Tötungsdelikt
Zweites Opfer von Spiez noch nicht identifiziert
publiziert: Montag, 13. Mai 2013 / 17:47 Uhr
Die Polizei befragte heute Zeugen in der Nähe des Spiezer Kinderheims.
Die Polizei befragte heute Zeugen in der Nähe des Spiezer Kinderheims.

Spiez BE - Beim Mann, der am Samstag in einem Spiezer Kinderheim getötet wurde, handelt es sich um den 53-jährigen Leiter des Heims. Das gaben die Berner Kantonspolizei und die Staatsanwaltschaft am Montag bekannt.

3 Meldungen im Zusammenhang
Der Mann sei an den erlittenen Stichverletzungen gestorben, schrieben sie unter Berufung auf die rechtsmedizinischen Untersuchungen.

Beim zweiten Opfer, einer Frau, ist die Identifikation noch nicht abgeschlossen. Klar ist laut Polizei, dass es sich nicht um eine Mitarbeiterin des Kinderheims handelt. Die weibliche Leiche wies ebenfalls mehrere Stichverletzungen auf.

Die Ermittlungen am Tatort wurden am Montag mit Hochdruck fortgesetzt. Zahlreiche Polizisten waren mit der Spurensicherung und mit der Suche nach der Tatwaffe beschäftigt.

«Die Ermittlungen zur Täterschaft laufen in alle Richtungen», hielten die Untersuchungsbehörden fest. Sie suchen weiterhin Zeugen.

In dem Kleinheim an der Bahnhofstrasse lebten neun Kinder im Alter zwischen 5 und 14 Jahren. Das bernische Jugendamt hat nach eigenen Angaben die aktuelle Betreuungssituation jedes einzelnen Kindes abgeklärt und eine passende Übergangslösung getroffen.

Zum Schutz der Kinder erteile das Amt keine Auskünfte über deren Aufenthaltsort, hiess es. Wie die Kinder künftig betreut würden, sei Gegenstand der laufenden Abklärungen.

«Kleinheim mit familiärem Charakter»

Auf der Website des privaten Heims heisst es, die Pädagogische Lebensgemeinschaft sei ein Kleinheim mit familiärem Charakter für «Kinder, die nicht bei ihrer Familie wohnen können». In dem Heim könnten sie bis zu ihrer Selbständigkeit leben. Sie besuchen die öffentliche Schule oder die Rudolf Steiner Schule.

Der getötete Leiter, ein Sozialpädagoge, war 1988 Mitbegründer des Heims. Vier bis fünf Mitarbeiter kümmerten sich zusammen mit ihm um die Pflegekinder.

 

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - 18 Monate nach dem Doppeltötungsdelikt von Spiez hat die Berner Polizei drei ... mehr lesen
In der Dachwohnung eines Kinderheims waren der 53-jährige Heimleiter und seine 51-jährige Partnerin erstochen aufgefunden worden.
Der Tatort in Spiez.
Bern/Spiez - Das Tötungsdelikt an ... mehr lesen
Spiez BE - Bei dem Tötungsdelikt vom Samstagnachmittag in Spiez sind zwei erwachsene Personen ums Leben gekommen. Zu ihrer Identität oder gar zum Hergang der Tat oder zum Motiv machte die Berner Kantonspolizei auch am Sonntag noch keine Angaben. Sie geht von einem Gewaltverbrechen aus. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Frierende Haare.
Frierende Haare.
Publinews Sind Haare tatsächlich empfindlich gegenüber dem Wetter? Ja, auch Haare können frieren und auch die Kopfhaut bleibt von Sonnenbrand nicht verschont, wenn sie nicht geschützt wird. Haarausfall kann also durchaus durch das Wetter verursacht werden. mehr lesen  
Viele Menschen haben Probleme damit, jemanden kennenzulernen. Dabei geht es nicht unbedingt um die Suche nach einem Partner oder einer Partnerin. Auch die ... mehr lesen  
Entspannter Freunde finden - so funktioniert es
Das geschichtsträchtige Hotel hoch über dem Brienzersee  Wahrlich fürstlich residieren Sie im historischen Ambiente des Grandhotels Giessbach, das von der traumhaften Naturlandschaft des Brienzersees, der Giessbachfälle sowie von herrlichen Wiesen, Wäldern und Bergen umgeben ist. In diesem Historic Hotel können Sie sich getrost in eine längst vergangene Zeit versetzen lassen und dadurch auf galante und entspannte Art dem Alltagsstress entfliehen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 8°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
St. Gallen 8°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 8°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
Luzern 9°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 10°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Lugano 11°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten