Ein Upgrade der F/A-18 koste grob geschätzt 500 Millionen Franken.
Ein Upgrade der F/A-18 koste grob geschätzt 500 Millionen Franken.
Nach Gripen-Nein  Bern - Nach dem Nein zum Gripen-Kampfjet warnte Verteidigungsminister Ueli Maurer vor einer Lücke in der Luftsicherheit. Am Dienstag skizzierte er bei einem Kasernengespräch vor den Medien in Bern, wie es mit der Schweizer Luftwaffe weitergehen soll. 
Jeder zweite Mitte-Wähler stimmte gegen Gripen-Kampfjets Bern - Das Nein des Stimmvolks zum Kauf der Gripen-Kampfjets ist ... 1
Pro-Gripen-Aktion der Parteipräsidenten hat ein Nachspiel Bern - Die vier bürgerlichen Parteipräsidenten sind von der ...
SIK will Gripen-Gelder für Armee einsetzen Bern - Die Gripen-Gelder sollen bei der Armee bleiben. Dies fordert die ...
Wahlen 2015  Bern - Für die Wahlen 2015 setzt sich die SVP laut ihrem Parteipräsidenten Toni Brunner zum ...
SVP-Parteipräsident Toni Brunner
Alt SVP-Bundesrat Adolf Ogi (r.): «Wenn wir Blocher so weiterfahren lassen, wird die Partei sehr bald Wähler verlieren.»
Ogi ruft zum parteiinternen Widerstand gegen Blocher auf Bern - Alt SVP-Bundesrat Adolf Ogi zeigt sich empört über die jüngsten Initiativpläne, die Christoph Blocher in der ... 21
Das Gastgewerbe werde gegenüber anderen Lebensmitteln diskriminiert.
«Konstruktionsfehler»  Bern - Für Restaurants gilt ein höherer Mehrwertsteuer-Satz als für Take-Away-Betriebe. Mit der Initiative «Schluss mit der ...  
«Mehrwertsteuer-Initiative verteuert Lebensmittel» Bern - Haushalte mit bescheidenem Einkommen müssen mit höheren Ausgaben rechnen, wenn die Initiative ...
Restaurant oder Take-away?
Toni Brunner: SVP soll stärkste Partei bleiben Bern - Für die Wahlen 2015 setzt sich die SVP laut ihrem Parteipräsidenten Toni Brunner zum Ziel, ...
SVP-Parteipräsident Toni Brunner
SVP: Kein Bundesratssitz auf Kosten der FDP Bern - Je zwei Bundesratssitze für die drei grössten Parteien, einen für die viertgrösste: Die Regierung ...
SVP-Fraktionspräsident Adrian Amstutz.
Initiative will Zuwanderung aus ökologischen Gründen beschränken
Zuwanderungs-Initiative  Bern - Ecopop-Geschäftsführer Andreas Thommen wehrt sich gegen jüngst verbreitete ...  2

Mehr von Abstimmungen und Wahlen

Medizinische Grundversorgung  Lausanne - In Aargau, Graubünden, St. Gallen, Thurgau und Zürich haben Einzelpersonen Beschwerden gegen die Abstimmung vom 18. Mai 2014 über die medizinische Grundversorgung eingereicht. Nach den kantonalen Instanzen hat nun auch das Bundesgericht die Beschwerden abgewiesen.  
Für ältere Artikel benutzen sie bitte die Suche.
Keine weiteren Artikel angezeigt. (Beschränkung)
Bitte verfeinern Sie Ihre Suche.
Keine weiteren Artikel vorhanden.
Leider steht diese Funktion im Moment nicht zur Verfügung. Bitte Versuchen sie es später erneut.
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 680
    Macht der Stasi war Nasenwasser dagegen . . . Jeder Bürger kann bereits von jeder Interessengruppe jederzeit ... heute 13:33
  • kubra aus Port Arthur 3076
    Echt wahr Kassandra. Sie haben mich voll durchschaut. Klar konnt ich mir nicht ... heute 09:14
  • jorian aus Dulliken 1492
    Blick und die Weltwoche?!? Wem gehört die AZ? http://www.azmedien.ch/unternehmen/ Wem gehört ... heute 06:33
  • Midas aus Dubai 3447
    Dickes Kreuz Die Häme im Blick ist ja jetzt am schlimmsten."Grüsel-Geri" als Titel, ... heute 03:06
  • Kassandra aus Frauenfeld 955
    Wer hätte das je gedacht? Ich habe den Club auch gerade gesehen, nicht ganz von Anfang an, aber ... heute 01:36
  • Kassandra aus Frauenfeld 955
    ES! INTERESSIERT! MICH! NICHT! schreibt die gute Kubra, und man fragt sich sofort, weshalb sie dann ... heute 01:29
  • Kassandra aus Frauenfeld 955
    Aber, aber, liebe Werbefachleute! "Wir sind keine Einheitspatienten", das sah ich heute in Zürich von ... heute 00:47
  • keinschaf aus Wladiwostok 2565
    Der Club hat bestätigt, was zu ahnen war. Es handelt sich bei dieser ganzen ... gestern 23:44
Geht es nach dem Bundesrat, sollen die Läden länger geöffnet haben.
Ein Upgrade der F/A-18 koste grob geschätzt 500 Millionen Franken.
Armee Maurer prüft Upgrade der F/A-18-Kampfjets Bern - Nach dem Nein zum Gripen-Kampfjet warnte Verteidigungsminister Ueli Maurer vor einer Lücke in der Luftsicherheit. Am Dienstag skizzierte er bei einem ...
SVP-Parteipräsident Toni Brunner
Abstimmungen/Wahlen Toni Brunner: SVP soll stärkste Partei bleiben Bern - Für die Wahlen 2015 setzt sich die SVP ...
Nationalrätin Yvonne Gilli kritisiert Versicherungen, die ihre «teuren» Patienten loswerden wollen.
Initiativen/Referenden Einheitskasse gegen «Pseudo-Wettbewerb» auf Kosten der Versicherten Bern - Krankenkassen haben kein Interesse an teuren Versicherten. Dies trifft vor allem ältere Menschen und chronisch Kranke, die ... 2
Ziel ist es, global die grösste und zeitgleich sauberste Energiequelle zu werden. (Symbolbild)
Green Investment 11,5 Megawatt im Jahr: «Power Clouds» startet durch Singapur - Seit dem Gründungsjahr 2013 hat das weltumspannende Energieprojekt «Power Clouds» bereits über 50'000 Teilnehmer aus über 100 verschiedenen ...
Nicht die besten Zeiten für die Schweizer Privatbanken. (Symbolbild)
Für die Passagiere war es eine unangenehme Nacht am Flughafen. (Symbolbild)
Swiss Swiss-Flieger muss Flug abbrechen Zürich - Wegen Problemen mit dem Fahrwerk hat ein Swiss-Flieger am Donnerstagabend seinen Flug von Zürich ins brasilianische São Paulo abbrechen müssen. Der Airbus A340 ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Philipp Urech ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Landschaftsarchitektur an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog Beach Bank Basel: Ein städtischer Park entlang des Rheins Unlängst unternahm die ETH-Professur für Landschaftsarchitektur von Prof. Christophe Girot mit Studierenden den Entwurfskurs «Beach Bank Basel» ...
Hoher Zeitdruck und hohe Arbeitsanforderungen sind häufige Risiken für Stress.
Gesellschaft Gesundheitsrisiken am Arbeitsplatz nehmen zu Bern - Immer mehr Erwerbstätige klagen über ...
Ein an Lungenkrebs gestorbener Mann war von Zigaretten abhängig und schaffte es nicht, mit dem Rauchen aufzuhören. (Symbolbild)
Nichtrauchen US-Tabakkonzern zu 23,6 Milliarden Dollar Schadensersatz verurteilt Miami - Wegen des Tods ihres an Lungenkrebs gestorbenen Ehemanns hat eine US-Jury einer Frau laut ihrem Anwalt Schadensersatz in Höhe ...
art-tv.ch TanzPlan Ost: Auftakt Tournee 2014 Ein Tanzfestival auf Tournee, das regionalen Kompanien ...
Von den 11'300 Zelten, für die eine Plakette gelöst wurde, seien 75 Prozent wieder mitgenommen worden.
SPECIAL Openair St.Gallen Nach Openair St. Gallen bleiben 3000 Zelte auf Gelände liegen St. Gallen - Das Openair St. Gallen kämpft mit immer neuen Ideen gegen die stetig wachsenden Abfallberge. In diesem Jahr wurde das Zeltdepot ...
Dante Senger hat sich einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel zugezogen.
Super League Senger rund sechs Wochen out Der FC Aarau muss rund sechs Wochen auf Stürmer Dante Senger ...
Einer der Neuzugänge: Marco Müller.
NLA Drei Nachwuchs-Internationale für Visp Der NLB-Verein EHC Visp übernimmt vom SC Bern bis auf Weiteres die drei Nachwuchs-Internationalen Luca Hischier, Marco Müller und Julian Schmutz.
Roger Federer wusste in Cincinnati zu überzeugen.
Roger Federer Der Älteste hat den längsten Schnauf Roger Federer fährt mit einem breiten Rücken zum US ...
Olympiasiegerin Patrizia Kummer.
Snowboard Kummer tippt auf deutliche Siege für Argentinien und Deutschland Patrizia Kummer verfolgt in diesen Tagen nicht viele WM-Spiele vor dem TV, für den Grossanlass in Brasilien interessiert sich die ...
Für Manfred Mölgg ist die kommende Saison bereits gelaufen.
Ski alpin Mölgg muss auf den WM-Winter verzichten Manfred Mölgg (32) fällt im kommenden Weltcup- und ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 10°C 13°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 7°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 12°C 15°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 10°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 14°C 18°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 12°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 18°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten