Andreas Ulbig ist Wissenschaftlicher Mitarbeite im Power Systems Laboratory (PSL) an der ETH Zürich.
Andreas Ulbig ist Wissenschaftlicher Mitarbeite im Power Systems ...
Eine Frage der Technik  Seit der Veröffentlichung der Energiestrategie 2050 wird intensiv und mitunter sehr emotional diskutiert, ob die gesetzten Ziele überhaupt realisierbar sind. Das ETH Power Systems Laboratory hat nun untersucht, ob die Energiestrategie mit der geplanten Schweizer Strominfrastruktur technisch machbar ist. 
Wie sich Konsumenten bei Strompreisänderungen verhalten Gesamtwirtschaftliche ökonomische Modelle, mit denen man die ...
The white one is hardly green  Milk is expensive. Not so much in terms of the cost at the supermarket, but in terms of the environmental cost. The white stuff is, therefore, hardly green. Synthetic milk could help avoid this ...
Jaboury Ghazoul ist Professor für Ökosystem-Management an der ETH Zürich.
Christoph Küffer ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Privatdozent am Institut für Integrative Biologie und TdLab an der ETH Zürich.
We consume more - think less  Scientific evidence shows that our society is on a perilous trajectory. Fundamental lifestyle changes are urgently needed, but we ...  
Aktuelle Werte rar  Gesamtwirtschaftliche ökonomische Modelle, mit denen man die ...  
Nina Boogen ist Doktorandin in Volkswirtschaftslehre und Energiewirtschaft an der ETH Zürich.
Ist das Schweizer Stromsystem für die Energiestrategie 2050 gerüstet? Seit der Veröffentlichung der Energiestrategie 2050 wird intensiv und mitunter ...
Andreas Ulbig ist Wissenschaftlicher Mitarbeite im Power Systems Laboratory (PSL) an der ETH Zürich.
Die Einspeisung von privat erzeugtem Strom aus erneuerbaren Energien zu einem Garantiepreis erhöht die Kosten.
Strompreise steigen 2015 um 3,7 Prozent Aarau - Die Strompreise dürften in der Schweiz im kommenden Jahr um durchschnittlich 3,7 Prozent steigen. Das hat der Verband ...
Klaus Janosch ist Doktorand in Pflanzenernährung an der ETH Zürich.
Wissen reicht nicht aus  Fruchtbarer Boden ist ein wertvolles Gut, dessen Verlust sowohl für uns als auch für zukünftige Generationen ...  
Einladender Erholungsraum  Unlängst unternahm die ETH-Professur für Landschaftsarchitektur von Prof. Christophe Girot mit Studierenden den Entwurfskurs «Beach Bank Basel» mit dem Ziel, das Potenzial der Klybeckinsel am rechten Ufer des Rheins in Basel Nord aufzuzeigen. Die neue Ufergestaltung soll die Insel in einen einladenden Erholungsraum für die Bewohner von Basel verwandeln.  
Klimahaftpflichtversicherung  Um die globalen Herausforderungen des Klimawandels künftig besser zu ...
Daniel Spreng ist emeritierter Professor, Bereich Energiewirtschaft und Energieanalyse.

Mehr Beiträge aus dem ETH-Zukunftsblog

Aus Fehlern lernen  Wie lassen sich Umwelt- und Gesundheitskosten von neuen Technologien vermeiden? Mit dieser Frage beschäftigte sich ein langjähriges Forschungsprojekt der Europäischen Umweltbehörde. Der ehemalige Leiter des Projekts, David Gee, hat kürzlich an der ETH Zürich erläutert, wie uns vergangene Fehler lehren, zukünftige Umweltprobleme zu vermeiden.  
Recover the many benefits  Europe's forests are recent secondary regrowth from a period when, little more than 100 years ago, they had been all but eradicated from the landscape. Now, we seek to restore forests to recover the many benefits they provide. Can we hope for the same transition in the tropics, where deforestation remains rampant?  
Für ältere Artikel benutzen sie bitte die Suche.
Keine weiteren Artikel angezeigt. (Beschränkung)
Bitte verfeinern Sie Ihre Suche.
Keine weiteren Artikel vorhanden.
Leider steht diese Funktion im Moment nicht zur Verfügung. Bitte Versuchen sie es später erneut.

Fakten und Meinungen zu Nachhaltigkeit

Der Zukunftsblog der ETH Zürich nimmt aktuelle Themen der Nachhaltigkeit auf. Er bietet eine Informations- und Meinungsplattform, auf der sich Expertinnen und Experten der ETH zu den Themenschwerpunkten Klimawandel, Energie, Zukunftsstädte, Welternährung und Natürliche Ressourcen äussern. Prominente Gäste aus Forschung, Politik und Gesellschaft tragen mit eigenen Beiträgen zur Diskussion bei.

Lesen Sie weitere Beiträge und diskutieren Sie mit auf: www.ethz.ch/zukunftsblog

«Die Fertigstellung der neuen Schutzhülle für den Sarkophag ist unabdingbar.»
Umwelt Kein Geld für Tschernobyl-Schutzhülle Berlin - Bei der dringend benötigten neuen Schutzhülle für den zerstörten Atomreaktor in Tschernobyl in der Ukraine droht wegen fehlender Finanzmittel ein Baustopp. ...
Weltweit leidet die Gesundheit von rund 200 Millionen Menschen unter Umweltverschmutzungen. (Symbolbild)
CO2-Abgabe Umweltgiftreport: Millionen Menschen sind Schadstoffen ausgesetzt Zürich - Blei, Öl, Quecksilber oder Pestizide: Weltweit leidet die Gesundheit von rund 200 Millionen Menschen unter ...
Der Bund zeigt sich beim Thema Energie zufrieden.
Energie Energie: Bund stellt Kantonen gute Noten aus Bern - Die Kantone leisten mit ihren ...
Der Ausstoss von Klimagasen in China ist seit 2005 um rund 50 Prozent gestiegen. (Symbolbild)
Klimakonferenz Auch China verschreibt sich Kampf gegen Klimawandel Peking - In den weltweiten Kampf gegen den Klimawandel kommt nach jahrelangem Stillstand wieder Bewegung. Nach den USA kündigte am Dienstag auch China ...
 
Nebelspalter Effektiver Schutz - Mehr Freiheit! Fünf unverzichtbare Tools, die uns den Alltag im Zug oder ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 12°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 11°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 13°C 19°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 13°C 23°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 12°C 23°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 14°C 24°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 17°C 21°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten