Hallo Gast | Anmelden
Thema: EU erhält Friedensnobelpreis 2012

67 Jahre Frieden in Europa!
In keinem Winkel der Erde werden die Menschenrechte, die individuellen Freiheiten, die Pressefreiheit und die Meinungsfreiheit, die Religionsfreiheit, die Niederlassungsfreiheit, die Freiheit der sexuellen Ausrichtung usw. usf. derart geachtet, wie in der EU.
Das alleine hat schon diesen Preis gerechtfertigt. Dazu 67 Jahre Frieden in Europa, wann hat es in der Geschichte dieses Kontinents je eine so lange Friedensperiode gegeben?
Der Balkankrieg? War kein EU-Krieg! Der Krieg in Afghanistan? Der soll dem Land die Menschenrechte, die Gleichstellung von Mann und Frau und die Demokratie bringen, es ist wenigstens ein Versuch!
Nun, man kann es drehen und wenden wie man will, die EU sucht den Frieden und macht auch Fehler dabei, nur Böswillige wollen nicht akzeptieren, dass die EU eine Friedensmacht ist, die einzige auf der Welt! Kleine Länder ausgenommen, es geht um Mächte und nicht ohnmächtige Kleinstaaten, die das bekommen, was die Mächtigen ihnen belassen!
Gratulation aus ganzem Herzen!
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von Kassandra:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID:
Passwort:   Passwort vergessen?
22 Kommentare
· Amputationen!?
· Schon ein bisschen traurig
· Die traurige Masse des Gehirns!
· Eeehrlich?
· Ist das nicht
· Doch, sind sie!
· Bei Affen
· Vielen Dank!
· 67 Jahre Frieden in Europa!
· Wie erwartet
· durch-bei-grün
· Den Spruch mag ich
· Mao 2.0
· Eigentlich keinen Kommentar wert!
· Die armen Südländer der EU
· Selber schuld Kassandra
· Die Hanfweide und die tropische Hitze?
· Unwort des Jahres: schwadronieren
· Wieder mal
· Schade, Midas, dass Sie ....
· Nobelpreis seriös?
· So, Thomy...
Mitreden
Unabhängigkeit? Nein danke.
Unabhängigkeit? Nein danke.
Niederlage für Regierungschef Salmond  Edinburgh - Beim Unabhängigkeitsreferendum in Schottland hat eine klare Mehrheit gegen eine Abspaltung von Grossbritannien gestimmt. 
Hohe Wahlbeteiligung und Betrugsverdacht in Schottland Edinburgh - Bei dem historischen Referendum über die Loslösung Schottlands von Grossbritannien ...
In Schottland wird fleissig gewählt.
Verkehrsunfall  Am Donnerstag ist in Steffisburg ein Auto aus noch zu klärenden Gründen von der Strasse abgekommen und eine Böschung hinuntergestürzt. ...  
Das Auto erlitt Totalschaden.
Bundesrat Maurer bezeichnet den Vertrag als «Meilenstein im Kampf für einen sauberen Sport.» (Archivbild)
Inland Europas Sportminister gegen Manipulation  Magglingen BE - 15 Sportminister des Europarats haben am Donnerstag in Magglingen BE eine ...  
Nebelspalter Alleine dieses Jahr sind 25 Neue dazugekommen. Darum hier zur Erinnerung, was man mit einer Milliarde so alles machen kann... mehr lesen  
 
Syrische Rebellen dürfen bewaffnet sein.
Ausland IS-Vormarsch  Washington - Der US-Kongress hat dem ...  
Wirtschaft Neue Aufgabe  San Francisco/Bangalore - Der CEO des US-Software-Konzerns Oracle, Larry Ellison, gibt sein Amt ab. ...  
Larry Ellison nimmt den Hut.
Harte Strafe gegen Brandao.
Sport Harte Strafe  Brandao, Stürmer des Ligue-1-Klubs Bastia, wird wegen einer Kopfstoss-Attacke ein halbes Jahr ...  
People Behutsame Öffnung  Hollywoodstar Jennifer Lawrence wagt sich mit ihrer Liebe zu Coldplay-Frontmann Chris Martin Stück für Stück an die ...  
Vielleicht mag sie ja einfach nur die Musik von Chris Martin.
Die Bluttat ereignete sich nahe der Stadt Gainesville im Norden Floridas. (Symbolbild)
Boulevard Familiendrama in Florida  Gainesville - Ein Mann im US-Staat Florida hat seine Tochter und sechs seiner Enkelkinder erschossen. Danach ...  
seite3.ch Der Weltrekordhalter im Hot-Dog-Verdrücken Takeru Kobayashi kriegt es mit seinem härtesten Gegner zu tun: einem ...

Nomnomnom
Gerade der exorbitante Anstieg in der Zeitverwendung für Musik-Apps lässt sich ist auf eine Verlagerung von iTunes hin zu SoundCloud, HeartRadio und Co erklären. (Symbolbild)
Digital Lifestyle Neue Studie  New York - Smartphone-Besitzer verbringen immer mehr Zeit mit Apps, wie eine aktuelle Erhebung von Localytics verdeutlicht.  
Kultur Gastauftritt  Schauspielerin Laura Carmichael schwärmte in einem Interview von dem Gastauftritt, den Leinwand-Ikone George Clooney für die Serie ...  
Zu Weihnachten in britischen Haushalten zu Gast.
Nicht einfach zwei Afrikaner - Zwei Menschen in Not, gezwungen in ein unwürdiges Leben.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Der neue Irakische Premier Al-Abadi: Die Lösung der politischen Ursachen des IS ist seine grösste Aufgabe.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Ma Shaohua als Deng Xiaoping in «Am Scheideweg der Geschichte» auf der CCTV1-Website: History Doc und politische Pilcher.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Vereinsversammlung: Dank klarer Statuten Zweck, Rechte und Verantwortlichkeit definiert. Etwas, dass den Religionsgemeinschaften schmerzlich fehlt.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 15°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 12°C 20°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
St.Gallen 15°C 21°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 13°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 14°C 24°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 14°C 24°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Lugano 16°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten