Hallo Gast | Anmelden
Thema: Zustimmung zu Rauchverbotsinitiative sinkt

Abwanderungslüge
Also wenn Sie jetzt mit Hollande äh.. Frankreich kommen...das kann man wohl kaum in Zusammenhang mit Economiesuisse usw. bringen.

Was Hollande macht würde auch hier Reiche zum Abhauen animieren, zu Hauf.
Die totale Macht die die Sozialisten jetzt haben in Frankreich halte ich für gar nicht schön.
Nur, man muss es akzeptieren, dass die Franzosen konsequent diesen Weg nun gewählt haben.
Und nach Sarkozy kann man es ihnen irgendwie nicht recht übelnehmen.

Sarkozy ist für mich in vielen Belangen wie Obama, vorgängig vollmundige Ankündigungen zu Reformen, geblieben ist dann nicht viel, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen.
Nur dass in den USA eine "Linke" gar nicht existiert und deshalb Obama wahrscheinlich nochmals gewählt wird, da Romney ja offenbar nicht viel richtig macht im Wahlkampf.

Zum Thema: Wie gesagt, ich kann mit den jetzigen Regelungen sehr gut leben. Diese Initiative ist etwa auf dem Niveau der Minarett Initiative. Nur das es mehr Auswirkungen hat.
Sie wird eh abgelehnt.
Sollte es doch ein JA geben, dann müssen die Herren Politiker von Rechts, die Gesetzschreibung halt so machen dass z.B. alle Betriebe die schon Investitionen getätigt haben, diese z.B. rückvergütet bekommen oder als Ausnahme ausgenommen werden. Dies zu bewerkstelligen sollten den Politiker in Bern kaum eine Hürde darstellen, sind sie doch Meister im Abändern des Volkswillen und Anpassen nach Gusto der diversen Lobbys.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von JasonBond:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
13 Kommentare
· Kein Beizensterben?
· Beizer sind wie Bauern
· Zu Recht!
· Zeitgeist
· Zwängerei
· keine Zwängerei
· Arbeitslos
· Rechtssicherheit
· Abwanderungslüge
· Erklären Sie mir bitte...
· Nicht mal Zahnweh gönnende Lügner
· Opferschutz, guter Midas?
· Tabakwerbung
Mitreden
Unterdessen kommen aus aller Welt Hilfslieferungen an. Bild: Britisches Flugzeug wird beladen.
Unterdessen kommen aus aller Welt ...
Wahrscheinlich auch ausländische Touristen getötet  Kathmandu - Nach dem schweren Erdbeben in Nepal ist es am Dienstag zu einem weiteren Lawinenabgang gekommen. Die Lawine raste nach Behördenangaben in Ghodatabela an der beliebten Trekking-Route Langtang ins Tal. 
Nationaler Solidaritätstag für Nepal Bern - Am 5. Mai organisiert die Glückskette in der Schweiz gemeinsam mit der SRG und mit Unterstützung der ...
Die Glückskette soll den Opfern zu Gute kommen.
Aussagen vor Gericht abgesprochen  München - Auftakt in einem der spektakulärsten Wirtschaftsprozesse seit Jahren: Der Co-Chef der Deutschen Bank, Jürgen Fitschen, und ...  
Jürgen Fitschen soll mit anderen Deutsche Bank-Managern das Gericht getäuscht haben.
Ackermann und andere Manager müssen vor Gericht München/Frankfurt - Josef Ackermann muss in Deutschland vor Gericht. Der ehemalige Chef der Deutschen ...
Die Kirch-Pleite verfolgt Josef Ackermann: Jetzt der Vorwurf des Prozessbetrugs.
Wahrscheinlich keine vorläufige Anbindung an den EU-Strommarkt.
Inland Strom-Abkommen  Bern/Brüssel - Seit dem Wochenende ist klar, dass die Schweiz keinen provisorischen Strom-Deal mit der EU bekommt. In der Schweiz hat ...  
Nebelspalter Ratgeberliste  Zum Tag des Buches präsentiert der «Nebelspalter» 6 Bücher, die Sie gelesen haben müssen.  
 
Der Vizepräsident der EU-Kommission Frans Timmermans: Europäer sollen besser zusammenarbeiten.
Ausland Massnahmen gegen Terrorismus, organisierte Kriminalität und Computerkriminalität  Strassburg - Die EU will gemeinsam härter gegen Dschihadisten vorgehen: Dazu setzt die Kommission auf ein Antiterror-Zentrum und ...   1
Wirtschaft Frankenstärke  Schinznach-Bad AG - Der Autoimporteur Amag reagiert mit einem Personalabbau auf die starke Aufwertung des Frankens. Per Ende April wurde 25 Mitarbeitern gekündigt. ...  
Amag  muss Stellen streichen.
Trainer Glen Hanlon.
Sport WM in Prag  In Kloten gibt Nationaltrainer Glen Hanlon sein 25-köpfiges Aufgebot für die WM in Prag bekannt gegeben. Als letzte Spieler streicht er ...  
People Zusätzlicher Druck  Amal Clooney (37) hätte nichts dagegen, wenn etwas weniger Rampenlicht auf sie ...  
Amal und George Clooney.
Die sechs Güterwagen waren mit Salzsäure gefüllt.
Boulevard Zugunfall  Lausanne - Nach dem Zugunfall in Daillens VD ist am Dienstag der erste Tankwagen ...  
Social Media Zeitpunkt der Postings oft eng an bestimmte Sportereignisse geknüpft  Sydney - Bier- und andere Alkoholhersteller stellen in sozialen Medien immer öfter das Trinken als einen zentralen Bestandteil des passiven ...  
Die Unternehmen versuchen, die Trinkkultur mit der Sportkultur zu vereinen.
Mentha bleibt wie er ist. (Symbolbild)
Kultur Luzerner Theater Saison 2015/16  Luzern - Das Luzerner Theater hat für die Saison 2015/16 einen Spielplan mit viel ...  
Typisch Schweiz Uhrenparadies Schweiz Es ist nicht nur ein Klischee sondern auch ein bedeutender Arbeitgeber ...
Shopping Hitler & Mussolini - Eine brutale Freundschaft Der Shop von Klang und Kleid hat nicht nur Halligalli- und Immerlustig-Produkte sondern auch ernsthafte Dokumentationen wie zum Beispiel diese. Anlass ...
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
«Ava» und «Marwa»: Beide haben an sich die gleiche Funktion.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Wenn die Erbschaftssteuer das Sparsäuli überfällt...
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Grossbaustelle in China: Unsummen durch Provinzregierungen in «weisse Infrastruktur-Elefanten» versenkt.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Auch Erich Kästner hinterfragte die Frage «Und wo bleibt das Positive?» bereits.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 4°C 6°C leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 3°C 8°C bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 7°C 11°C bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 7°C 12°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 8°C 11°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 8°C 13°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 11°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten