Hallo Gast | Anmelden
Thema: Aargau prüft Handy-Verbot für Asylsuchende

Alle motzen
keiner hat eine Lösung.
Fakt ist dass die Asylanten nun mal da sind. Das wird sich wohl auch kaum verhindern lassen.
Fakt ist auch, dass viele von denen keine Interesse haben zurück zu gehen.
Fakt ist auch, dass viele Länder aus denen Sie her sind, die nicht mehr zurück haben wollen.
Fakt ist, dass wir zu Reich sind um für diese "Flüchtlinge" je uninteressant werden.

Es gibt nur eine einzige und gute Lösung. Wir müssen die Verfahren beschleunigen. Weniger werden sie auf keinem Fall werden. Zudem sollen alle abgewiesenen Zwangsausgeschafft werden. Also nichtmehr abwarten bis sie selber gehen. Passiert sowieso nie.

Und hört endlich mit dem Gejammer auf. Jammern ohne brauchbare und umsetzbare Lösungen sind auch Scheinlösungen.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von ochgott:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID:
Passwort:   Passwort vergessen?
2 Kommentare
· Und die...
· Alle motzen
Mitreden
Apple macht mit der Unterstützung Irlands grösstmögliche Gewinne.
Apple macht mit der Unterstützung Irlands ...
Unternehmenssteuern  Brüssel - Die EU-Kommission wirft Irlands Steuerbehörde vor, den iPhone-Hersteller Apple durch Steuerdeals zu begünstigen und damit gegen die Beihilferegelung der EU zu verstossen. Zu dem Ergebnis kommt eine erste Prüfung der EU-Kommission, wie aus einem am Dienstag publiziertem Schreiben an die irische Regierung hervorgeht. 
Radargeräte  St. Gallen - Die St. Galler Kantonspolizei will im Internet über die Standorte von neuen Radargeräten informieren. Anderen Anbietern sind ...  
Die Polizei reagiert auf die Unterstellung, dass die Radargeräte zu höheren Einnahmen verhelfen solle - auf Homepage und Facebook werden nun die Standorte bekannt gegeben.
Mario Cavigelli will, dass die Gebirgskantone mehr Einfluss nehmen können.
Inland Raumplanung - Alpenraum  Bern - Das Ja zur Zweitwohnungsinitiative hinterlässt in den Bergkantonen auch zweieinhalb Jahre nach der Abstimmung ...  
Nebelspalter Verkehr  Entlastungstunnel ja oder nein? Eine Binsenweisheit zu prophezeien, dass am Ende sicher die eine oder die andere Seite in die Röhre gucken wird.  
 
Die EU sieht keine besonderen Veränderungen der Lage in der Ukraine.
Ausland Ukraine-Krise  Brüssel - Die Europäische Union sieht in der Ukraine-Krise zwar «ermutigende Entwicklungen im politischen ...   1
Wirtschaft Zum 21. Mal in Folge  New York - Bill Gates bleibt der reichste Amerikaner. Der Microsoft-Gründer führt das 21. Jahr ...  
Die Jungen sitzen ihm noch nicht so richtig im Nacken.
Stan Wawrinka unterliegt Tatsuma Ito in weniger als 70 Minuten.
ATP Finals ATP Tokio  Tokio war für Stan Wawrinka keine Reise wert. In knapp 70 Minuten unterlag der beim ...  
People Wie bleibt sie sie selbst?  Die Karriere-Anfänge von Anne Hathaway (31) waren alles andere als einfach.  
Anne Hathaway.
Der Autolenker wurde ins Spital gefahren.
Boulevard Am Dienstagmorgen kam es kurz vor 11.00 Uhr auf der Flughofstrasse in Glattbrugg zu einem Selbstunfall. Dabei wurde eine Person verletzt. ... mehr lesen  
seite3.ch Als Sherlock Holmes löst Benedict Cumberbatch jeden Fall. Doch als Sprecher einer Naturdoku auf BBC geriet der Schauspieler an eine schier unmögliche Aufgabe: die korrekte Aussprache des Worts «Penguins».

Ping-was?
Ferienbilder? Unspannend - man hat ja sein Handy.
Facebook Hunderttausende sind dabei  Eine Warteschlange, ein langweiliger Tag im Büro oder einfach nichts zu tun - wir stürzen uns automatisch ...  
Kultur Rock  Birmingham - Black Sabbath wollen ...  
'King of fucking darkness'
Gepanzerter Wasserwerfer: Schon bald ein Exportschlager für China? (Symbolbild)
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Ein Atheist zum anbeten.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Aussenminister Didier Burkhalter zeigt, wie eine künftige Schweizer Aussenpolitik aussehen könnte.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Weihnachtsfeier in russisch-orthodoxer Kirche in Zürich: Begehrlichkeit nach Steuergeldern eint die Christlich-Orthodoxen der Schweiz.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 14°C 16°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 12°C 16°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 14°C 18°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 14°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 16°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 14°C 21°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 16°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten