Hallo Gast | Anmelden
Thema: Kein UNO-Abkommen zu Waffenhandel

Amnesty
Ich schätze Ihre fundierten Informationen und Fakten. Erfrischend in einem Forum bei dem es sonst nur darum geht einen Andersdenkenden fertig zu machen und eine Woche über die Wahl eines Wortes zu schreiben.

Grundsätzlich bin ich mit Ihnen einverstanden mit Ausnahme der Pilatus Werke. Dieser Flugzeugbetrieb muss der Schweiz erhalten bleiben und das geht nur mit Exporten. Die Pilatus Werke liefern diese Flugzeuge auch nicht mit diesen Bewaffnungen aus und für diesen Zweck verfügen diese Länder über andere, weit bessere Flugzeuge. Toyota ist auch nicht Schuld wenn auf ihren Pick-ups in Afrika Maschinengewehre montiert werden.

Was die Emirate betrifft so finde ich, der da viel Zeit verbrachte, den Bericht masslos übertrieben. Es kommt immer darauf an wer was macht, nehmen wir als Beispiel nur Guantanamo in USA. Trotzdem belehren die USA die Chinesen in Sachen Menschenrechte. Vergessen wir nicht, dass auch die Schweiz mit den Massstäben der Amnesty Berichte nicht sauber rauskommt.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von Midas:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID:
Passwort:   Passwort vergessen?
4 Kommentare
· Falls UNO-Waffenhandelsabkommen zustande kommt: Bleibt es ein ...
· An wen denn dann?
· Waffenexporte für die Schweiz wirtschaftlich bedeutungslos
· Amnesty
Mitreden
Kurz vor 21.30 Uhr kollidierten sie aus noch ungeklärten Gründen in Vilters SG frontal, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Sonntag mitteilte.
Kurz vor 21.30 Uhr kollidierten sie aus noch ...
Verkehrsunfall  St. Gallen - Ein Toter und vier Verletzte: Das ist das Fazit eines schweren Verkehrsunfalls, der sich am Samstagabend auf der Strasse zwischen Bad Ragaz und Sargans ereignet hat. Zwei Fahrzeuge waren involviert. 
«Was in letzter Zeit abgeht zwischen gewissen Parteipräsidenten, ist daneben», sagte FDP-Präsident Philipp Müller in der «Schweiz am Sonntag».
Rassismus  Bern - Die Präsidentin der Eidg. Kommission gegen Rassismus, Martine Brunschwig-Graf, verurteilt ...  
 
Nebelspalter Nonstop-TV  Seit der Lancierung des Serien-Flatrate-Anbieters «Netflix», häufen sich die ...  
Ausland IS-Vormarsch  Suruc - Das Vorrücken der Terror-Miliz Islamischer Staat (IS) in Syrien hat die grösste Flüchtlingswelle in die Türkei ...   1
Bewaffneter Konflikt in Syrien. (Symbolbild)
Vorder- und Rückseite der neuen Zehn-Euro-Note (unten) im Vergleich zur derzeitigen Serie (oben).
Wirtschaft Euro  Frankfurt - Europas Menschen bekommen neue Zehn-Euro-Noten. Nach dem Fünfer bringen ...  
Sport FCB und GC problemlos  Der FC Zürich kommt erst nach Verlängerung zum 2:1-Sieg gegen den Erstligisten Black ...  
Reto Friedli vom FC Blacks Stars gegen Zürichs Patrick Rossini.
Zwar macht Musikerin Hilary Duff privat einiges durch, fühlt sich aber trotzdem so stark wie noch nie.
People Protzt nur so von Zuversicht  Hilary Duff (26) fühlt sich unglaublich stark.  
Boulevard Erstes Wochenende  München - Riesenandrang am ersten Wiesn-Wochenende: Trotz teilweise tristen ...  
Gute Laune am Oktoberfest.
Let's go Bulgaria!
seite3.ch Bevor seine «Daily Show» zu Amerikas beliebtester Polit-Satire wurde, tingelte Jon Stewart auch dann und wann ...

Digital Lifestyle Cyber-Kriminalität  Los Angeles - Zum zweiten Mal binnen weniger Wochen hat es Hacker-Angriffe auf Fotos von Prominenten gegeben: In ...  
Auch von der Schauspielerin Vanessa Hudgens waren Nacktbilder im Internet zu sehen.
Iris Berben beim Deutschen Fernsehpreis 2012.
Kultur Auszeichnung  Dresden - Schauspielerin Iris Berben ist in Dresden mit dem Erich-Kästner-Preis ausgezeichnet worden. Die 64-Jährige nahm die vom ...  
Nicht einfach zwei Afrikaner - Zwei Menschen in Not, gezwungen in ein unwürdiges Leben.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Der neue Irakische Premier Al-Abadi: Die Lösung der politischen Ursachen des IS ist seine grösste Aufgabe.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Ma Shaohua als Deng Xiaoping in «Am Scheideweg der Geschichte» auf der CCTV1-Website: History Doc und politische Pilcher.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Vereinsversammlung: Dank klarer Statuten Zweck, Rechte und Verantwortlichkeit definiert. Etwas, dass den Religionsgemeinschaften schmerzlich fehlt.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 14°C 15°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 12°C 16°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 16°C 18°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Bern 14°C 21°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 15°C 21°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Genf 17°C 22°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 17°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten