Hallo Gast | Anmelden
Thema: EU erhält Friedensnobelpreis 2012

Amputationen!?
Schweiz: Die Bundesverfassung steht auf der obersten Stufe des schweizerischen Rechtssystems. Ihr sind sämtliche Verordnungen und Erlasse des Bundes sowie die Verfassungen, Gesetze, Verordnungen und Erlasse der Kantone und der Gemeinden untergeordnet. Grundsätzlich dürfen diese daher der Bundesverfassung nicht widersprechen. Finanzhoheit und Verteidigung liegen beim Bund. Kein Vetorecht der Gliedstaaten (Kantone) Amputierte Kantone? Diktatur des Bundes?
USA: Die Vereinigten Staaten verfügen nach den Konföderationsartikeln seit ihrer Gründung über ihre zweite Verfassung. Sie sieht ein präsidiales, föderales und republikanisches Regierungssystem vor, das horizontal Legislative, Exekutive und Judikative sowie vertikal die Bundesebene von den Bundesstaaten vergleichsweise strikt trennt. Finanzhoheit und Verteidigung (Oberbefehlshaber der Armee ist der Präsident!) sind zentral geregelt. Kein Vetorecht der Gliedstaaten. Amputierte Gliedstaaten? Diktatur der Zentralregierung?
EU kein Bundesstaat, jeder Staat der EU hat ein eigenes Militärwesen und jeder Saat hat in der EU ein Vetorecht gegen gemeinsame Be- und Entschlüsse.
Schafe grasen innerhalb von Zäunen und werden Menschen und deren Hunden bewacht, geniessen also Schutz von Raubtieren. Dafür degeneriert bei Ihnen so nach und nach der Verteitigungs- resp. Fluchtinstinkt, was mit einer Rückbildung der Gehirnmasse verbunden ist.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von Kassandra:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID:
Passwort:   Passwort vergessen?
22 Kommentare
· Amputationen!?
· Schon ein bisschen traurig
· Die traurige Masse des Gehirns!
· Eeehrlich?
· Ist das nicht
· Doch, sind sie!
· Bei Affen
· Vielen Dank!
· 67 Jahre Frieden in Europa!
· Wie erwartet
· durch-bei-grün
· Den Spruch mag ich
· Mao 2.0
· Eigentlich keinen Kommentar wert!
· Die armen Südländer der EU
· Selber schuld Kassandra
· Die Hanfweide und die tropische Hitze?
· Unwort des Jahres: schwadronieren
· Wieder mal
· Schade, Midas, dass Sie ....
· Nobelpreis seriös?
· So, Thomy...
Mitreden
Die Rega fliegt einige verletzte Passagiere in die Schweiz zurück. (Archivbild)
Die Rega fliegt einige verletzte Passagiere in die Schweiz zurück. (Archivbild)
Fahrer noch nicht befragt  Windisch AG/Trøndelag NO - Beim Car-Unglück in Norwegen vom Dienstag sind eine 56-jährige Frau sowie zwei Männer im Alter von 72 und 78 Jahren gestorben. Alle drei waren Schweizer Bürger, wie der Leiter der Untersuchung, Kjetil Ravlo, sagte. Unter den Verletzten befindet sich auch der Fahrer. Er konnte noch nicht befragt werden. Am Nachmittag sollen erste Verletzte in die Schweiz zurückkehren. 
Schweizer Reisecar war auf Rückreise aus Norwegen Bern/Kopenhagen - In Norwegen ist am Dienstag ein Schweizer Reisecar verunglückt. Drei Menschen ...
Eine schwer verletzte Person wurde mit dem Helikopter ins Spital geflogen. (Symbolbild)
In Olten wurden Beaver Elemente als Schutz gegen das Hochwasser aufgestellt.
Gefahr vorläufig gebannt  Bern - Die Bewohner in den Unwettergebieten können aufatmen: Die Gefahr vor Hochwasser ist ...  
Zweites Unwetter hinterlässt grosse Schäden Luzern - Nach dem zweiten Unwetter innert Wochenfrist in mehreren Schweizer Kantonen laufen die ...
Im Kanton St. Gallen beruhigte sich die Situation im Verlaufe des Tages.
Am Mittwoch kommt der Regen zurück Bern - Die Schweiz wird vorübergehend vom Dauerregen erlöst: Ab heute Nachmittag regnet ...
Im Rauchquarz (auch Morion genannt) liegt ein riesiges Potenzial.
Nebelspalter Publireportage  Sie wären nie drauf gekommen, weshalb Sie in Wahrheit nach üppigem ...  
Ausland Terrorismus  New York - Europäische Regierungen stützen laut einem Bericht der «New York Times» indirekt das Terrornetzwerk Al-Kaida. Dies indem sie ...  
Recherchen hätten ergeben, dass das Terrornetzwerk Al-Kaida seit 2008 durch Europäische Regierungen indirekt Lösegelder in Höhe von insgesamt mindestens 125 Millionen Dollar eingenommen habe. (Symbolbild)
Vontobel betont, die Bank verfüge über eine im Branchenvergleich hohe Eigenkapitalquote von 8,2 Prozent.
Wirtschaft Banken  Zürich - Die Bank Vontobel weist für das erste Halbjahr 2014 einen Gewinn von 73,5 Mio. Fr. aus. Das sind 3 Prozent ...  
Sport Lille zu Gast bei den Hoppers  Die Grasshoppers empfangen im Rahmen der Champions-League-Qualifikation heute ...  
Die Hoppers besprechen letzte Details beim Abschlusstraining.
FACES Im Restaurant auf Ibiza  Schauspieler Orlando Bloom (37) wurde angeblich dabei gefilmt, wie er auf Sänger Justin Bieber (20) losgeht.  
Boulevard Plastische Chirurgie  Manchmal braucht es keinen Sixpack-Bauch, um es auf die Titelseite eines Männermagazins zu ...  
Tommy & His Gun
seite3.ch In einer Zeit, als kein «Far Cry 3» und «iPad 4» auf dem Wunschzettel landeten, bekämpften Amerikas Buben ...

Digital Lifestyle Spoiler im sozialen Netz rauben Fans Spannung  Sydney - Australier greifen vermehrt auf Piraterie-Websites wie torrent zurück, weil sie keine Möglichkeit haben, ihre ...  
Produktionen wie z.B. «Game of Thrones» beenden ihre Staffeln an der spannendsten Szene und lassen die Fans für einige Monate im Ungewissen.
.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Alltagsszene aus der Zeit, bevor es Impfungen gab: Kindersarg auf dem Weg zur Bestattung.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Diese Männer bestimmen wohl die Zukunft Asiens, wenn nicht sogar der Welt.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Gerade mal 3 Mio. Franken der Finanzierung stammen aus kirchlichen Spenden.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 13°C 14°C bedeckt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 12°C 15°C bedeckt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 14°C 16°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 15°C 19°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 16°C 18°C bedeckt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 15°C 20°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 14°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten