Hallo Gast | Anmelden
Thema: Bundesrat bekräftigt Willen für Weissgeldstrategie

Anfang vom Ende
Hier wird ganz einfach das Ende des Schweizer Wohlstandes zu Gunsten von London, New York und Singapur eingeläutet. Hätten wir eine ähnlich Regierung früher gehabt, wäre der Anschluss gleich nach Österreich erfolgt.

Bin nicht ganz Ihrer Meinung, Dummheit spielt dabei eine grosse Rolle. Bei Levrat wundert mich immer, dass man wirklich so eine naive, dumme Welthaltung haben kann.

Ich gebe nur ein Beispiel, bei dem die Linken klatschen obwohl sie gar nichts von der Sache verstehen. Auch die US drücken verschärfte Bankregelungen durch. Darunter die Kontrolle der Beteiligung durch Eigenkapital von Banken bei Risikoanlagen. Toll. An und für sich eine gute Sache.

Nun schaut man sich die Gesetze aber mal genauer an. So wären denn auch Beteiligungen an Staatsbonds betroffen mit einer expliziten Ausnahme im Gesetz: US Bonds.

Die USA verarschen mal wieder die ganze Welt und die Weichspüler fallen drauf rein.

Zukünftige können dann ja alle ein Konto in USA haben, wo keine Fragen gestellt werden. So lange man keine US IRS-Nummern hat ist denen egal woher das Geld kommt und ob es versteuert ist. Selbst in Deutschland kann man Bargeld in Schuhschachteln abgeben. Etwas was man in der Schweiz seit Jahren nicht mehr kann.

Die Aktionen der EU und der USA laufen nur auf eines aus: den Finanzplatz Schweiz fertig zu machen. Dabei geht es aber um unser Eingemachtes. Wovon will den die Schweiz leben in Zukunft? Den grossen Kakao-Vorkommen im Gotthardmassiv oder drehen wir den Spiess um und erhalten Kommissionen wenn wir Steuerflüchtlinge denunzieren?

Vielleicht ein zukünftiges Erfolgsmodell. Steuer- und Inkassodienstleistungen für Länder wie Italien oder Griechenland, die es selbst nicht auf die Reihe kriegen.
Ihr Kommentar zum Beitrag von Midas:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
8 Kommentare
· Das Einzige was bleibt . . .
· «devote» Finanzministerin
· Anfang vom Ende
· Entscheide fallen im persönlichen Kontakt, nicht am Schreibtisch
· Strategie?
· Wirklich so blöd?
· Wirklich so böse.
· Die R---fängerin...
Mitreden
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Grosse Preisunterschiede je nach Gemeinde.
Publinews Die Strompreise für 2020 steigen um 1 Prozent  Die Strompreise für 2020 steigen laut der Aufsichtsbehörde Elcom um 1 Prozent. Eine wichtige Komponente sind die Netztarife - sie ... mehr lesen  
Sport Feyenoord ruft  Nach dem Abgang von Albian Ajeti in Richtung Premier League «droht» dem FC ... mehr lesen  
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
Martin Schranz
Publinews Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er selbst sagt, der Sinn nach ... mehr lesen  
Boulevard ZHAW - Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften  Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen belegt die Schweiz im internationalen Vergleich die hinteren Plätze. Um Ränge ... mehr lesen  
Auch das ist Digital Health: Trainingsspiele für ältere Menschen (ZHAW-Forschungsprojekt «WeTakeCare»)
Publinews Plattform für Kreative  St. Gallen - Am 28. Oktober 2019 wird der Weltraum an der Fürstenlandstrasse 103 eröffnet. Es ist ein ... mehr lesen  
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der ... mehr lesen  
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Typisch Schweiz Der Bernina Express Natürlich gibt es schnellere Bahnverbindungen in den Süden, aber wohl ...
saleduck.ch, Logo
Shopping «Wär hetts erfunde?» Zwei Jahre nach der Gründung erhält Saleduck.ch eine neue Plattform und wird zu einer Deal Community. Neben einem neuen Layout bieten sich auch für Netzwerke und Advertiser viele ...
Erstaunliche Pfingstrose.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 9°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 11°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 12°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 9°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 10°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 12°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten