Hallo Gast | Anmelden
Thema: Steuer-Initiative knapp - Ausschaffungsinitiative würde angenommen

Angstmacherei !
Gegen Steuerinitiative durch Angstmacherei !

Einmalmehr sieht die boomende Wirtschaft falsch Beeinträchtigung der Wettbewerbsfähigkeit von Grossbetrieben und Mittelstand voraus ! Der Bund prognostiziert "wahrscheinliche" Nachteile im Steuerwettbewerb mit dem Ausland. Kantone und Gemeinden monieren Verlust ihrer Steuerhoheit sowie Komplizierung des Steuersystems. Alle wollen uns verminderte Standortattraktivität weis machen. Dies mit "Annahme von Szenarien" zwecks Angstmacherei vor angeblichen Mindererträgen und Mehrbelastung des Volkes. Im Gegenteil, Mehreinnahmen würden Kantonen und Gemeinden im Rahmen ihrer Autonomie die Möglichkeit zur Entlastung "aller Bürger" in andern Bereichen verschaffen.
Dass wegen stärkerer Besteuerung ein Exodus von Spitzenverdienern und -Vermögenden ins Ausland erfolgen würde, simmt nicht. Amerikaner, Chinesen und andere (Private und Firmen) bleiben oder kommen trotz Fall UBS. Dies weist darauf hin, dass "Image" und die Gegebenheiten in der Schweiz für sie einen höheren als nur monetären Stellenwert haben. Wer sich aber, Schweizer oder Ausländer, aus hiesigen Steuerparadisen oder andern Gründen nicht zu integrieren gewillt ist, gehört nicht dahin.
Steuerwettbewerb und -Streit unter Kantonen und Gemeinden zwecks Wachstum ist neo-liberal kurzsichtiger Unsinn, Verstoss gegen Solidarität und Vertrauen unter ihnen, und schadet auf Dauer dem nationalen Zusammenhalt. Minimale Steuerharmonisierung zu greifender, allen dienender Standortpolitik nach Innen und Aussen ist gefragt !
Initiativen werden vielfach - statt objektiv in der Sache - nach politischer Herkunft beurteilt. Für Korrekturen an der "unverhältnismässigen" Verteilung von Einkommen und Vermögen (hier durch massvoller Mehr-Belastung einer kleinen Minderheit von überbezahlten Händlern, Managern und VR sowie Reich-Vermögenden) ist es immer der falsche Zeitpunkt. Nicht Gleichmacherei sondern Minderung bestehender ,Unverhältnismässigkeit' zum Wohle aller wäre längst angebracht. Den Grund der Initiative nun einfach mit ,Sozial-Neid' abzutun, ist fehl am Platz ! Einmal mehr ist das Volk mit jeder Stimme gefordert "damit sich endlich etwas bewegt" !
Anstössiges melden?

Grund:
Code   security 
 

Die Redaktion wird sich den Kommentar ansehen und entscheiden, wie damit zu verfahren ist.


3 Kommentare
· Steuerinitiative
· Angstmacherei !
· Sozial-Neid
Mitreden
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Inland 57.5 Millionen Franken für entgangene Werbeeinnahmen  Bern - Die Coronavirus-Pandemie trifft die Medien hart. Ihre Werbeeinnahmen sind bereits drastisch ... mehr lesen  
Private Radio- und Fernsehveranstalter werden mit 30 Millionen Franken aus der Radio- und Fernsehabgabe direkt unterstützt.
 
Nebelspalter Leute von heute  Frau Clinton hat den «Not-gegen-Elend»-Wahlkampf gegen... - wie hiess der noch? - verloren und ... mehr lesen  
Lösung für Lärmbekämpfung und Siedlungsentwicklung
Verbände HEV Schweiz  Immobilieneigentümer sind von den wichtigen politischen Entscheiden der zuständigen Kommission UREK-S betroffen: ... mehr lesen  
Martin Schranz
Publinews Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er ... mehr lesen  
Publinews Hörgeräte können das Leben erleichtern und ihm eine ganz neue Qualität geben. Allerdings bringen sie auch erst einmal eine Umstellung mit ... mehr lesen  
Es ist wichtig die Geräte den grössten Teil des Tages zu tragen und so dafür zu sorgen, dass sich die Ohren und auch der Kopf daran gewöhnen.
Kryptowährungen schnell und einfach über das Smartphone kaufen.
Publinews Spätestens seit dem Bitcoin-Boom im Jahr 2017, wo der Bitcoin-Kurst ein Rekordhoch nach dem nächsten sprengte, interessieren sich nicht nur ... mehr lesen  
Typisch Schweiz Der Bernina Express Natürlich gibt es schnellere Bahnverbindungen in den Süden, aber wohl ...
Welche Modelle sagen mir zu?
Shopping Online Shop für Fitness - was bekommt man alles? Ein Fitness Online Shop bietet einem einfach alles, was das Herz begehrt. Heute ist es nicht selten, dass sich immer mehr Menschen in dem Bereich Fitness ...
Erstaunliche Pfingstrose.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel 6°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen 4°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Bern 3°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern 4°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf 6°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Lugano 8°C 14°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen bedeckt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten