Hallo Gast | Anmelden
Thema: Hinrichtung in South Dakota vollstreckt

Aussergerichtlche Hinrichtungen der USA sind ein Verbrechen, auch wenn sie den Segen von Obama haben
Bei Drohnenangriffen der USA verlieren immer sehr viele Zivilsten das Leben. Wie viele es sind wird selten genau bekannt. Nach der Auflistung des pakistanischen Onlineforum »Pakistan Body Count«, sollen auf einen getöteten Verdächtigen bei Drohnenangriffen in Pakistan mehr als 50 Unschuldige kommen.

Meistens wird nichts Näheres über solche Angriffe Drohnenangriffe bekannt, da Journalisten nicht vor Ort das Ereignis überprüfen können. Im Jemen gelang dies einem Journalisten. Er büsste dafür. Im Dezember 2009 behauptete die jemenitische Luftwaffe sie hätte 30 mutmassliche Al-Qaida-Aktivisten während eines Luftangriffs auf ein Trainingslager in der südlichen Provinz Abyan getötet. Der jemenitische Journalist Abdulelah Haider Shaye der an den Ort reiste, fand damals dort Raketenteile mit der Aufschrift „Made in USA“. Unter den Toten waren 14 Frauen und 21 Kinder. Nach seiner Berichterstattung über die gefundene Rakete „Made in USA“ wurde der Journalist im Jemen hinter Gitter gesetzt. Er wurde beschuldigt Verbindungen zu Al-Qaida zu haben. Als kürzlich die jemenitische Regierung den Journalisten freilassen wollte, intervenierten die USA. Die Jemeniten machten einen Rückzieher und Abdulelah Haider Shaye blieb in Haft.

Aussergerichtliche Hinrichtungen von Verdächtigen, auch wenn sie abgesegnet werden durch den Friedensnobelpreisträger Barack Obama sind ein Verbrechen.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von HeinrichFrei:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
5 Kommentare
· Aussergerichtlche Hinrichtungen der USA sind ein Verbrechen, auch wenn ...
· Ein Spiel mit dem Feuer
· Hinrichtungen
· Todesstrafe in den USA und "New World Order"
· Geteilter Meinung
Mitreden
Er begründet den Schritt mit Druck aus der EU.
Griechenland-Drama  Athen - Griechenlands Finanzminister Gianis Varoufakis tritt nach der deutlichen Ablehnung der europäischen Reformauflagen bei einem Referendum überraschend zurück. Er begründet den Schritt mit Druck aus der EU. 
Geldaufnahme für südeuropäische Länder nach Griechen-Nein teurer Paris - Angesichts der Unsicherheit nach dem Nein der Griechen zu weiteren ...
Nach dem Nein der Griechen  ist es für mehrere südeuropäische Länder teurer geworden.
Schuldenlast auf den Verhandlungstisch  Athen - Mit einer überraschend deutlichen Mehrheit haben die Griechen an der Urne die Sparvorgaben der internationalen Gläubiger ...  
Varoufakis tritt zurück Athen - Griechenlands Finanzminister Gianis Varoufakis tritt nach der deutlichen Ablehnung der europäischen Reformauflagen bei einem Referendum ...
Entscheid in Griechenland wirkt sich auf Eurokurs aus Sydney - Der Euro hat mit Kursverlusten auf das «Nein» der Griechen ...
Ergebnis des Griechenland-Referendums nicht vor 20 Uhr erwartet Athen - In Griechenland ist am Sonntag die mit Spannung ...
Griechisches Verwaltungsgericht macht Weg für Volksabstimmung frei Athen - Auch nach der Volksabstimmung am Sonntag über ...
Inland «Sportlicher Schlussspurt»  Zürich - Obwohl die Wahlprognosen ihnen einen Verlust voraussagen, wollen die Grünen ihre Sitze im Herbst verteidigen. ...  
Co-Präsidentin Regula Rytz will keine Fusion mit den Grünliberalen.
 
Nebelspalter Bildgeschichte  Die wahre Geschichte hinter diesem Bild...  
Ausland Mehrere Menschen getötet  Sanaa - Die von Saudi-Arabien angeführten Allianz hat ...  
Während eines Besuches des UNO-Sondergesandten, wurde Sanaa bombadiert.
Sport Rückkehr in die Schweiz?  Kehrt Tranquillo Barnetta in die Ostschweiz zurück? Offenbar hat der FC St. Gallen seinem ...  
Tranquillo Barnetta könnte bald wieder in der Super League kicken.
Eine Fotoagentur bietet ein Bild von Kim Kardashian an, auf dem sie nackt am Pool zu sehen ist.
People Paparazzo am Werk  Reality-TV-Ikone Kim Kardashian (34) will die Veröffentlichung von Fotos verhindern, die von einem ...  
Boulevard Bei einem Überholmanöver Auto übersehen  Silenen - Am Sonntagvormittag, 5. Juli, fuhr ein Lenker eines Motorrades mit Schwyzer ...  
Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt ca. 20'000 Franken.
Das Netzwerk der Influencer: «Kleiner ist gleich smarter».
Social Media Paradigmenwechsel für virales Marketing - Kleiner heisst smarter  New York - Die Maxime für Influencer «grösser ist gleich besser» könnte in Bezug auf ...  
Kino Neu im Kino  Brigitte und Xavier züchten in der Normandie Rinder. Sie, die Träumerin, steckt mit dem Kopf in den Wolken. Er, der Bodenständige, steht mit ...  
Erfrischender kann die Belohnung einer Wanderung nicht sein.
Typisch Schweiz Höhenroute zum Oberblegisee, Kt. GL Unten ist es brütend heiss, oben herrlich kühl: Jetzt ...
Shopping Radaumusiker Platten Was hat der Dalai Lama mit Bill Haley und 50 Cent gemeinsam? Sie alle feiern am 6. Juli einen runden Geburtstag. Der älteste der runden Runde ist Bill Haley, der 90 Jahre alt werden ...
Ein Bad in der Menge.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Margot Wallström: Nannte das Badawi-Urteil «nahezu Mittelalterlich». Erntete von den europäischen Medien peinliches Schweigen.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Wer ist schrecklicher: Diese IS-Barbaren oder die White-Collar-Terroristen der Euro-Gruppe?
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Blue Sky Tower im Zentrum Ulan Baataars: Nobelläden für die Neureichen, während am Stadtrand Jurten- und Blechhüttensiedlungen wachsen.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
100 Hinrichtungen und Auspeitschungen nicht Grund genug für eine Demo? Nicht für den Boschaftsschutz...
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 19°C 26°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 17°C 26°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
St.Gallen 19°C 28°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 20°C 31°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Luzern 22°C 31°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Genf 21°C 34°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Lugano 22°C 33°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten