Hallo Gast | Anmelden
Thema: Gewerblich-sozialdemokratische Liebe?

Beitrag zielt am Problem total vorbei...
Das Hauptproblem ist doch schlicht, dass internationale Anbieter die Schweizer Konsumenten melken wollen und ihrerseits teurer in die Schweiz liefern wie nach Deutschland. Das Gewerbe müsste sich auf die Hinterbeine stellen und endlich gegen ihre Einkaufsorganisationen (ESA, Fenaco, jene des Sanitärgewerbes usw.) sowie die Generalimporteure vorgehen!

Ich als Konsument habe null Problem damit, im Endpreis 20% mehr zu bezahlen in der Schweiz, damit die Marge höher sein kann für Löhne und Mieten - aber ich zahle doch nicht 60-160% mehr!

Übrigens, von wegen Löhnen: inklusive Sozialleistungen sind die in der Schweiz gar nicht so viel höher als im grenznahen Süddeutschland (Lohn pro tatsächlich gearbeiteter Stunde inklusive aller Sozialleistungen).
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von PMPMPM:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID:
Passwort:   Passwort vergessen?
4 Kommentare
· Beitrag zielt am Problem total vorbei...
· Angebot und Nachfrage
· "Bastillionen" - Jargon aus dem Politologieseminar?
· Milchbüchleinrechnung
Mitreden
CS schreibt rote Zahlen
CS schreibt rote Zahlen
Wegen Busse  Zürich - Die Credit Suisse muss im zweiten Quartal einen Reinverlust von 700 Mio. Fr. hinnehmen, nach dem sich die zweitgrösste Schweizer Bank im Mai mit den US-Behörden auf eine Bussenzahlung von rund 2,5 Mrd. Dollar geeinigt hatte. 
CS informiert Mitarbeiter über Offenlegung ihrer Daten
Dicke Post: Credit Suisse legt Mitarbeiterdaten offen Zürich/Bern/Washington - Die Credit Suisse (CS) hat über 1000 Mitarbeiter informiert, dass sie deren Namen im Zuge des ...
Ukraine - Flugzeugabsturz  Donezk - Prorussische Separatisten haben die Flugschreiber der in der Ostukraine abgestürzten ...  
Unabhängige Untersuchung von MH17-Absturz gefordert New York - Der UNO-Sicherheitsrat hat per Resolution eine unabhängige Untersuchung des mutmasslichen ...
Der UNO-Sicherheitsrat.
Putin warnt vor «Missbrauch» der Flugzeug-Tragödie Kiew - Kremlchef Wladimir Putin hat eine Verantwortung Russlands für ... 1
OSZE-Experten untersuchen über Stunden Absturzort in der Ostukraine Kiew/Moskau/Washington - Im Osten der Ukraine hat eine ...
Inland Reisedokument verweigert  St. Gallen - 2010 stellt das Bundesamt für Migration einem vorläufig aufgenommenen ...  
Das Bundesamt habe dem Palästinenser das Reisedokument zu Unrecht verweigert. (Symbolbild)
 
Nebelspalter Total verbohrte Situation  Die löchrige Schutzhülle des Kernkraftwerks Leibstadt ist repariert worden, doch nun weitet ...  
Ausland OIC-Statement  Dschidda - Die Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) hat die ...  
Die Rebellen verlangten unter anderem in Mossul, dass sämtliche Christen die Stadt verlassen. (Symbolbild)
Boulevard Hintergründe sind unklar  Lausanne - In Vevey im Kanton Waadt ist am Montagmittag ein 32-jähriger Schweizer erstochen worden. Der Tathergang und die ...  
Der Mann verstarb noch an Ort und Stelle. (Symbolbild)
You shall be...the Käfer!
seite3.ch Von Saab bis Pontiac: Die klugen Köpfe von Mental Floss verklickern uns, wie die Autos zu ihren Namen ...

Digital Lifestyle Pädobot  Sogenannte «Sexbots» sollen zur therapeutischen Behandlung von Pädophilen eingesetzt ...  
Triebabfuhr Maschine
Hintertreppenmann ohne Eigenschaften oder Neu startender Altmeister: Neu-Kommissionspräsident Juncker.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Alltagsszene aus der Zeit, bevor es Impfungen gab: Kindersarg auf dem Weg zur Bestattung.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Die Partei hat immer recht.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Frau mit Ganzkörperschleier in Frankreich: Verloren für die Sache der Freiheit  der Frau.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 12°C 14°C bedeckt, starker Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 12°C 16°C bedeckt, starker Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 14°C 15°C bedeckt, starker Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 15°C 19°C bedeckt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 15°C 18°C bedeckt, starker Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 15°C 21°C bedeckt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 16°C 25°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten