Hallo Gast | Anmelden
Thema: Peer Steinbrück wird voraussichtlich SPD-Kanzlerkandidat

Bitte, liebe Heidi,
schreiben dazu, mit wem Sie kommunizieren möchten! Mir ist das mit den vielen Beiträgen nicht immer so ganz klar.
Wenn Sie jedoch mich meinten, (Mieterin lässt darauf schliessen) dann kann ich Ihnen nur sagen, dann ziehen Sie doch einfach aus und suchen sich einen andere Wohnung. Ich kann beim besten Willen nicht erkennen, worauf Sie hinaus wollen.
Und vom Strassenlärm habe ich noch nie etwas bekommen oder erwartet, liebe Heidi :-).

Ihre Frage ist so hypothetisch, dass sie für mich keinen Sinn ergibt. Einmal gibt es für solche Fragen den Mieterverband, zum anderen ist die Miete auch gesetzlich geregelt und andauernd Grund für Debatten im Bundeshaus.
Mit den Vermögensverhältnissen in Europa kann das meiner Meinung nicht viel zu tun haben und Ihr Beispiel wäre glatt wieder so ein Versuch, an einer Einzelheit (Wohnung, Zucker) das Ganze zu erklären, was natürlich nicht sehr sinnvoll ist.
Sollte es doch der Fall sein, dann will ich Ihnen sagen, dass es für eine Volkswirtschaft nichts Schlimmeres geben kann, als Geld, das nicht arbeitet und nur auf Sparbüchern von einigen Reichen herumliegt. Schauen Sie sich mal an, wie die Amis nach dem Desaster von 1929 ihre Probleme lösten! Die haben die Reichen enteignet! Schauen Sie sich mal an, wie bereits die Griechen 800 vor Christus die Wirtschaftsmisere in Athen lösten! Sie enteigneten die Reichen, sogar dreimal in gewissen Abständen! Schauen Sie sich an, was führende Wirtschaftsfachleute und sogar gar nicht wenige einsichtige Reiche Leute sagen!
Es ist auch für die Reichen besser, in geordneten Verhältnissen zu leben und Geld zu verdienen als im Chaos unter zu gehen, das würde passieren, wenn wir so weiterwursteln. In einer Volkswirtschaft müssen die Besitzverhältnisse einigermassen im Gleichgewicht sein, sonst zerbricht sie. Das ist gesichertes Wissen und das steht sogar so ähnlich in fast jeder Verfassung der europäischen Staaten. In unserer Verfassung steht sogar, dass sich das Wohlergehen unserer Schweiz am Wohlergehen der Ärmsten misst! Oder so ähnlich jedenfalls.
Besitz ist für viele sogar oftmals eine Last, richtig Freude macht doch nur das Geldverdienen, oder sind Sie da anderer Meinung? Sehen Sie, und das hätte eine echte Wirtschaftserholung zur Folge, die uns allen Freude bereiten würde.
Schauen Sie mal die Weltgeschichte an, Wirtschaftsaufschwünge gibt es immer nach Kriegen oder nach Neuverteilungen des Besitzes, so läuft das nun mal. Und da niemand einen Krieg will, müssen wir das Problem halt rational anfassen. Ist das denn so schwer zu verstehen?
Und deswegen hoffe ich auf den Steinbrück!
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von Kassandra:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
31 Kommentare
· Der gute Winston
· Der beste der drei SPD-Kandidaten?
· HARTZ 4
· Agenda 2010
· Deutschland geht es gut!
· Den Deutschen ginge es gut!
· Enteigung
· Na, na liebe Frau Jorian,
· Danke Kassandra
· Ja, gute Frau Jorian ist ja gut, ist ja gut!
· Gleich und Gleich gesellt sich gerne, Kassandra
· Zucker ............
· Zucker ist ein
· mal angenommen,
· Bitte, liebe Heidi,
· Ja Kassandra
· Bewundernswert
· ach, spötteln Sie nur
· sorry
· ZENSUR
· Mir genügt es!
· Ist mir auch ein Rätsel,
· ZENSUR 2
· Liebe Frau Jorian
· Schneewittchen & Aschenputtel
· Hartz IV
· Steinbrück kann es richten
· Ich auch
· wirklich
· tatsächlich
· So, so!?
Mitreden
Das Maggiatal. (Symbolbild)
Das Maggiatal. (Symbolbild)
Tödlicher Bergunfall  Bellinzona - Eine 81-jährige Frau ist am Mittwoch im Maggiatal fünfzig Meter in den Abgrund gestürzt und verstorben. Ihre 50-jährige Tochter ist bei dem Versuch, sie zu retten, ebenfalls tödlich verunglückt. 
Für das Grillfeuer oder das 1.-August-Feuer sowie für das Abbrennen von Feuerwerk muss in der ganzen Zentralschweiz zum Wald ein Sicherheitsabstand von 200 Metern eingehalten werden.
Unter Einschränkungen  Luzern - In der Zentralschweiz dürfen am 1. August Raketen gezündet und Würste grilliert werden, aber nur ...  
In der Deutschschweiz kann grösstenteils Feuerwerk abgebrannt werden.
Raketen bleiben am 1. August vielerorts erlaubt Bern - In der Deutschschweiz werden am 1. August vielerorts Feuerwerke den Himmel erhellen. Nach den Regenfällen hob etwa ...
1.-August-Feuerwerk im Kanton Bern verboten Bern - Im Kanton Bern darf seit Donnerstagmittag im Freien kein Feuer mehr ...
Inland Nachrichtendienst  Bern - Der Bund rüstet den Staatsschutz bei den Kantonen auf. Mit 2 Millionen Franken werden gut 20 neue Stellen geschaffen. Nun ist ...  
Sitz des Nachrichtendienstes des Bundes in Bern.
 
Nebelspalter Wenn das Schicksal zuschlägt  Dies ist die Geschichte von Tobias L.* - eine Leidensgeschichte. Denn Tobias L.* kam ...  
Ausland Atom-Einigung  Teheran - Iran und Frankreich wollen ...  
Nestlé Indien muss einen Verlust hinnehmen.
Wirtschaft  Wegen «Nudel-Affäre»  Bombay - Nestlé Indien bekommt den Skandal um die angeblich mit überhöhten Bleiwerten belasteten Maggi-Instantnudeln ...  
Sport Zwei Schweizer haben jetzt das Sagen  Nach Abgängen von mehreren Führungsspielern sind in Gladbachs Hierarchie zwei Schweizer ...  
Neue Führungsspieler bei Gladbach: Yann Sommer und Granit Xhaka.
Calvin und Taylor erzählten ihren Freuden, dass es ihnen noch nie so ernst mit jemandem war.
People Überrascht mit seinen tiefen Gefühlen  Es scheint fast so, als hätte DJ Calvin Harris (31) mit seiner aktuellen Freundin Taylor Swift (25) das ganz ...  
Boulevard Schönheitsideale lösen «Figurprobleme» aus  London - Motiviert durch den oftmals in den Medien zelebrierten Körperwahn, halten bereits zwei von fünf 14-jährigen Mädchen eine Diät ein. ...  
Viele Kinder mögen ihr Aussehen nicht. (Symbolbild)
Multimedia-Nachricht mit Schadcode - unter bestimmten Umständen bemerkt es der Handybesitzer gar nicht.
Digital Lifestyle Über heimlich verschickte Videonachrichten  Berlin - Millionen Android-Geräte können über eine Sicherheitslücke von Hackern angegriffen werden, warnen ...  
Kino 72. Filmfestspiele Venedig  Rom/Venedig - 21 Filme gehen vom 2. bis zum 12. September ins Rennen um den ...  
Typisch Schweiz Die St. Beatus-Höhlen Nur schon der Weg zum beliebten Ausflugsziel am Thunersee ist ein ...
Shopping Garfield Garfield ist ein fetter, fauler Kater, der gerne frisst, schläft und stänkert. Erfunden wurde der berühmteste Kater der Welt von Jim Davis, der am 28. Juli 70 Jahre alt wird. Nie hätte er es ...
Smartphones bitte draussen lassen.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Wenn's Ratten nichts macht, ist es auch für EU-Babies gut genug: Schwermetallbelastung von Spielzeug in Europa laut EUGH.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Multiresistentes Bakterium Clostridium Difficile: Ungewinnbarer Rüstungswettlauf
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Chinesische Touristen beim Shopping in Marseille: Auch China wird verändert werden.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Wo Religion scheinbar noch über dem Staat steht: USA und «IN GOD WE TRUST» über dem Kapitol
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 11°C 15°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 11°C 15°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 12°C 17°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 14°C 22°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 15°C 22°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 17°C 22°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 20°C 28°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten