Hallo Gast | Anmelden
Thema: Uni stellt Christoph Mörgeli per sofort frei

Bitte nicht lesen!
Zu den schwierigeren Aufgaben eines Vorgesetzten gehört, einen Mitarbeiter zu entlassen. Wie macht man das am besten?

Folgender Ratschlag: «Eine Kündigung wegen ungenügender Leistung muss Folge eines definitiven Beschlusses sein. Auf Diskussionen kann man sich dann nicht mehr einlassen. In einem Moment der Trennung muss man aber dafür sorgen, dass dem Betroffenen die Weiterentwicklung möglich bleibt. Man sollte ihm stets die Möglichkeit geben, selbst zu kündigen, um ihm den Weg nicht zu verbauen. Im Nachhinein ist es auch unwesentlich, warum jemand gehen muss. Entweder das Arbeitsverhältnis funktioniert, oder es funktioniert nicht.»

Wahrlich trefflich beobachtet! Aber bitte Luft anhalten und weiterdenken, Adrenalin bitte noch zurückhalten!


Hier das dicke Ende:

Wer wäre besser geeignet, nützliche Tipps zu vermitteln, als ein erfahrener und erfolgreicher Unternehmer wie Christoph Blocher. Im Führungshandbuch «Das Blocher-Prinzip» findet sich unter dem Kapitel «Wie trennt man sich von Mitarbeitern?» der obige Text!!!!

Aber, wie immer, wenn es sich um Parteiangehörige handelt gelten alle diese gescheiten Gedanken und Sprüche des guten CB natürlich nicht mehr, das Blocherprinzip gilt natürlich nur für Gutmenschen, und Liebe, Nette und 68-er und anderes Getier.
Auf Diskusionen kann ich mich nicht mehr einlassen!

Heute in der NNZ am Sonntag gefunden.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von Kassandra:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
3 Kommentare
· Bisher...
· Bitte nicht lesen!
· Opfer einer lang geplanten politischen Verschwörung
Mitreden
Unterdessen kommen aus aller Welt Hilfslieferungen an. Bild: Britisches Flugzeug wird beladen.
Unterdessen kommen aus aller Welt ...
Wahrscheinlich auch ausländische Touristen getötet  Kathmandu - Nach dem schweren Erdbeben in Nepal ist es am Dienstag zu einem weiteren Lawinenabgang gekommen. Die Lawine raste nach Behördenangaben in Ghodatabela an der beliebten Trekking-Route Langtang ins Tal. 
Die Glückskette soll den Opfern zu Gute kommen.
Nationaler Solidaritätstag für Nepal Bern - Am 5. Mai organisiert die Glückskette in der Schweiz gemeinsam mit der SRG und mit Unterstützung der Privatradios einen ...
Jürgen Fitschen soll mit anderen Deutsche Bank-Managern das Gericht getäuscht haben.
Aussagen vor Gericht abgesprochen  München - Auftakt in einem der spektakulärsten Wirtschaftsprozesse seit Jahren: Der Co-Chef der Deutschen Bank, Jürgen Fitschen, und ...  
Ackermann und andere Manager müssen vor Gericht München/Frankfurt - Josef Ackermann muss in Deutschland vor Gericht. Der ehemalige Chef der Deutschen ...
Die Kirch-Pleite verfolgt Josef Ackermann: Jetzt der Vorwurf des Prozessbetrugs.
Inland Strom-Abkommen  Bern/Brüssel - Seit dem Wochenende ist klar, dass die Schweiz keinen provisorischen Strom-Deal mit der EU bekommt. In der Schweiz hat ...  
Wahrscheinlich keine vorläufige Anbindung an den EU-Strommarkt.
 
Nebelspalter Ratgeberliste  Zum Tag des Buches präsentiert der «Nebelspalter» 6 Bücher, die Sie gelesen haben müssen.  
Ausland Massnahmen gegen Terrorismus, organisierte Kriminalität und Computerkriminalität  Strassburg - Die EU will gemeinsam härter gegen Dschihadisten vorgehen: Dazu setzt die Kommission ...   1
Der Vizepräsident der EU-Kommission Frans Timmermans: Europäer sollen besser zusammenarbeiten.
Amag  muss Stellen streichen.
Wirtschaft Frankenstärke  Schinznach-Bad AG - Der Autoimporteur Amag reagiert mit einem Personalabbau auf die starke Aufwertung des Frankens. Per Ende April wurde 25 Mitarbeitern gekündigt. ...  
Sport Sion - Zürich 1:2  Der FC Zürich beendet eine lange Durststrecke und gewinnt erstmals seit über zwei Monaten ...  
Zürichs Davide Chiumiento gegen Sions Vincent  Rüfli und Vilmos Vanczak.
Amal und George Clooney.
People Zusätzlicher Druck  Amal Clooney (37) hätte nichts dagegen, wenn etwas weniger Rampenlicht auf sie gerichtet wäre.  
Boulevard Zugunfall  Lausanne - Nach dem Zugunfall in Daillens VD ist am Dienstag der erste Tankwagen ...  
Die sechs Güterwagen waren mit Salzsäure gefüllt.
Die Unternehmen versuchen, die Trinkkultur mit der Sportkultur zu vereinen.
Social Media Zeitpunkt der Postings oft eng an bestimmte Sportereignisse geknüpft  Sydney - Bier- und andere Alkoholhersteller stellen in sozialen Medien immer öfter das Trinken als einen zentralen Bestandteil des passiven ...  
Typisch Schweiz Uhrenparadies Schweiz Es ist nicht nur ein Klischee sondern auch ein bedeutender Arbeitgeber ...
Shopping Hitler & Mussolini - Eine brutale Freundschaft Der Shop von Klang und Kleid hat nicht nur Halligalli- und Immerlustig-Produkte sondern auch ernsthafte Dokumentationen wie zum Beispiel diese. Anlass ...
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
«Ava» und «Marwa»: Beide haben an sich die gleiche Funktion.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Wenn die Erbschaftssteuer das Sparsäuli überfällt...
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Grossbaustelle in China: Unsummen durch Provinzregierungen in «weisse Infrastruktur-Elefanten» versenkt.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Auch Erich Kästner hinterfragte die Frage «Und wo bleibt das Positive?» bereits.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 4°C 6°C leicht bewölkt, Gewitter, starker Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 3°C 8°C bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 7°C 11°C bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 7°C 9°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 8°C 10°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 8°C 13°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 11°C 21°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten