Hallo Gast | Anmelden
Thema: Das Schweigen der Kollegen

Bollwerk-Quatsch!
"Wer nur schon in den Naturwissenschaften oder der Medizin in gewissen Bereichen forschen will, dem wird das faktisch verunmöglicht, denn offensichtlich will man nicht die weltweit herrschende Lehrmeinung gefährden." Zitat PMPMPM
Sie können forschen, wo sie wollen, aber zuerst müssen Sie müssen die Wissenschaftler schon von Ihren Zielen überzeugen, das ist ja klar und nachvollziehbar und auch richtig.
Sie waren wohl noch nie an einer UNI, Was?
Was Sie schreiben gilt vollumfänglich nur für die Theologie, aber nicht und in gar keinem Fall für die Naturwissenschaften, wo eine sehr streitbare und freie Meinung an fast allen Unis der Welt herrscht. Dort stehen sich These und Gegenthese ständig und unablässig gegenüber, wie sich das in der Forschung so gehört und seit Jahrhunderten gepflegt wird. Jede neue These, jede neue Erkenntnis aus Experimenten usw. muss sich ständig der Kritik der ganzen Wissenschaft der Welt stellen. Wie soll da so etwas entstehen, wie ein Bollwerk der Bewahrer? Das müssen Sie schon einmal ganz genau erklären, dann höre ich Ihnen aber gespannt zu.
Sie waren wohl auch noch nie an einem Mediziner-Kongress, wo die sich häufig formlich gegenseitig zerfleischen?
Reden Sie nicht so geschwollen daher, wenn nichts vom Ganzen verstehen, guter PMPMPM aus Wien. „Die Universitäten ein Bollwerk der Bewahrer!“ So ein Mist! Das Bollwerk der Bewahrer finden Sie in der Theologie und bei der Dummwoche und ihrer Hintermänner, aber niemals an den Universitäten, es ginge ja noch, wenn Sie sagen würden, an gewissen Fakultäten. Aber Ihre Verallgemeinerung ist einfach nur falsch!
Es lebe die freie und uneingeschränkte Forschung!
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von Kassandra:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
13 Kommentare
· Interessiert keine Sa* mehr
· Prosription
· ... ABER, gerade auch oder weil über die SVP jetzt längere Zeit ...
· Ins Schwarze getroffen, thomy!
· Völker hört die Signale
· Ja, Midas, ...
· Hallo Thomy
· Politisiert
· Freiheit in den Unis?
· Bollwerk-Quatsch!
· Dummheit und Frechheit wachsen auf einem Holz.
· Missachten
· ... Schweigen wäre Gold
Mitreden
Derzeit befindet sich Fabienne Despot auf den Listen für den National- und Ständerat.
Derzeit befindet sich Fabienne Despot auf den Listen für den ...
Abhöraktion  Lausanne - Nach der Abhöraffäre gibt sich die SVP Waadt zwei Wochen Zeit, die Zukunft ihrer Präsidentin Fabienne Despot zu klären. Für den 13. August wurde ein ausserordentlicher Parteitag angesetzt. Der Parteipräsidentin werden nicht mehr viel Chancen eingeräumt. 
Fabienne Despot hat für den 13. August einen ausserordentlichen Parteitag einberufen.
SVP Waadt setzt ausserordentlichen Parteitag wegen Abhöraffäre an Lausanne - Die SVP Waadt hat nach der Krise um die Abhöraktion ihrer Präsidentin Fabienne Despot für den ...
Inland Nachrichtendienst  Bern - Der Bund rüstet den Staatsschutz bei den Kantonen auf. Mit 2 Millionen Franken werden gut 20 neue ...  
Sitz des Nachrichtendienstes des Bundes in Bern.
 
Nebelspalter Wenn das Schicksal zuschlägt  Dies ist die Geschichte von Tobias L.* - eine Leidensgeschichte. Denn Tobias L.* kam bereits mit einem verpixelten ...  
Ausland Atom-Einigung  Teheran - Iran und Frankreich wollen nach der Einigung im Atomstreit die bilateralen Beziehungen ...  
Notenbankchefin Janet Yellen. (Archivbild)
Wirtschaft Geldpolitik  Washington - Die US-Notenbank hält den Leitzins weiter nahe null, steuert aber auf die erste Erhöhung seit fast zehn ...  
Sport Perfekte Ausgangslage  Basel steht mehr als mit einem Bein in den Playoffs zur Champions League. Der Schweizer Meister siegt in Polen bei Lech Poznan ...  
Tor von Marc Janko.
Justin Bieber ist unsicher.
People Neue Single im Anmarsch  Popstar Justin Bieber hat zugegeben, dass es ihm nicht leicht fällt, neue Songs zu ...  
Boulevard Tödlicher Bergunfall  Bellinzona - Eine 81-jährige Frau ist am Mittwoch im Maggiatal fünfzig Meter in den Abgrund gestürzt und verstorben. Ihre 50-jährige Tochter ist bei dem Versuch, sie ...  
Das Maggiatal. (Symbolbild)
Vorbereitungen: Super-Laser soll verbessert werden.
Digital Lifestyle 100 Meter langes Hightech-Gadget soll Fusionsreaktionen herbeiführen  Osaka - Forscher der Osaka University haben erstmals ihren zwei Petawatt starken Superlaser in Betrieb genommen.  
Kultur 125. Todestag  Paris - Mit einer Kranzniederlegung an der Grabstätte von Vincent Van Gogh in Auvers-Sur-Oise bei Paris durch zwei Urenkel des ...  
Typisch Schweiz Die St. Beatus-Höhlen Nur schon der Weg zum beliebten Ausflugsziel am Thunersee ist ein ...
Shopping Garfield Garfield ist ein fetter, fauler Kater, der gerne frisst, schläft und stänkert. Erfunden wurde der berühmteste Kater der Welt von Jim Davis, der am 28. Juli 70 Jahre alt wird. Nie hätte er es ...
Smartphones bitte draussen lassen.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Schweizer Kreuz nach dem Geschmack von SRF?
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Multiresistentes Bakterium Clostridium Difficile: Ungewinnbarer Rüstungswettlauf
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Chinesische Touristen beim Shopping in Marseille: Auch China wird verändert werden.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Wo Religion scheinbar noch über dem Staat steht: USA und «IN GOD WE TRUST» über dem Kapitol
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 11°C 15°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 11°C 15°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 12°C 17°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 14°C 20°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 15°C 21°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 17°C 22°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 20°C 28°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten