Hallo Gast | Anmelden
Thema: Das Departement für Verzettelung von Ressourcen und die Schaffung von Feindbildern

Chaos in Bundesbern
Unsere Bundesräte werden nach dem ’faute de mieux’ Prinzip gewählt. Warum? Weil diese Nominationen / Wahlen innerhalb des Parlaments nach parteipolitischen Kriterien ausgemacht werden.

Welche Partei lässt schon ihren Vertreter im Bundesrat fallen? Egal, ob er der Aufgabe gewachsen ist oder nicht.

Ich wiederhole mich, aber ich habe schon seit langer Zeit jeglichen Respekt vor Bundesbern verloren. Hier beziehe ich den Bundesrat, das Parlament und die Verwaltung mit ein.

Wie oft wurde doch schon nach einer PUK gerufen? Im heikelsten Fall der jüngsten Geschichte unseres Landes wischt man aber lieber alles unter den Teppich oder man erklärt sich für nicht zuständig (z.B. Galladé und ihre SiK). Oder was geschieht mit dem Fass ohne Boden, dem FIS HE? Wer übernimmt die Verantwortung für die verbratenen Steuermillionen beim Insieme? Etwa Lindemann? Er muss sich möglicherweise zuerst ein Bild vom Chaos machen, welches er (mit) angerichtet hat, damit er als IT-Chef gegenüber der Öffentlichkeit kompetent auftreten kann.

Wer endlich mistet den Saustall in Bern aus? Unser Politfilz ekelt mich an, und ich fühle mich machtlos gegen diese Kaste. Statt dass Köpfe rollen, spricht man den Leuten das Vertrauen aus oder noch schlimmer, man befördert sie zum Chef (weil sie sonst gar nichts taugen).

Der einzige Unterschied zur Kolumnistin ist, dass ich ALLE meine, von links bis rechts.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von BigBrother:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID:
Passwort:   Passwort vergessen?
19 Kommentare
· Vergleiche
· Und Seiler sitzt immer noch fest im Sattel
· Präzise
· Genau
· Ihr Topmann...
· Ach....
· Herrje.
· Haben Sie schon...
· Ein weiterer Vorschlag
· Wie die alte Fasnacht
· Maurer ist kein Bundesrat
· Ja genau.
· Nach zwei Absätzen aufgehört zu Lesen
· Schade.
· Sehr schön!
· Nachtrag...
· *gähn*
· Oh, jetzt wird es aber ernst
· Chaos in Bundesbern
Mitreden
Der Druck auf Leung Chun Ying nimmt zu.
Der Druck auf Leung Chun Ying nimmt zu.
Druck auf Leung Chun Ying  Hongkong - Die Protestbewegung in Hongkong hat den Druck auf den umstrittenen Chef der Sonderverwaltungszone, Leung Chun Ying, weiter verstärkt, um ihn zum Rücktritt zu zwingen. Mehr als 3000 vorwiegend junge Menschen versammelten sich am frühen Donnerstag vor Leungs Amtssitz. 
Proteste in Hongkong überschatten Nationalfeiertag Boston - Die Demonstrationen für mehr Demokratie in Hongkong haben die Feiern zum chinesischen ...
Eine Serie von Pannen führte zum Rücktritt von Julia Pierson.
USA  Washington - Die Chefin der Leibwache von US-Präsident Barack Obama ist nach einer Pannenserie ...  
Neue Panne durch Obamas Überwachungsteam Washington - Die Serie von Pannen bei der Bewachung von US-Präsident Barack Obama reisst nicht ab. Kurz vor dem ...
Barack Obama hatte die Agenten zuletzt verteidigt und ihnen für ihren unermüdlichen Einsatz gedankt.
Eindringling drang weiter ins Weisse Haus ein als bisher bekannt Washington - Der Irak-Veteran, der jüngst ins Weisse eingedrungen war, ist nach einem ...
Inland Bürgerliche Mehrheit verhindern  Bern - SP-Präsident Christian Levrat kann sich gut vorstellen, 2015 wieder Eveline ...  
Eveline Widmer-Schlumpf geniesst Rückhalt.
 
Nebelspalter Mit Tierversuchen gegen Sozial-Industrie  Es ist ein Teufelskreis: Immer mehr Sozialarbeiter benötigen immer mehr Sozialfälle ...  
Ausland Thema im Weissen Haus  Washington - Mit deutlicher Kritik hat die US-Regierung auf Siedlungspläne Israels für den Ostteil ...  
Die US-Regierung übt scharfe Kritik an Israel.
Eine Baumwollpflanze.
Wirtschaft Vereinbarung unterzeichnet  Brasília - Die USA und Brasilien haben ihren jahrelangen Handelsstreit über US-Subventionen für Baumwollproduzenten beigelegt. Sie ...  
Sport Champions League  Ein Treffer von Marco Streller gegen Liverpool bringt dem FC Basel im zweiten Spiel der ...  
Marco Streller erzielte den Siegestreffer.
Stolze Eltern: Mila Kunis und Ashton Kutcher im Babyglück.
People Tochter macht das Glück perfekt  Neuesten Berichten zufolge brachte Schauspielerin Mila Kunis (31) am Dienstag ihre Tochter zur Welt.  
Boulevard Phänomen  Los Angeles - Auf einem Küstenstrich von Alaska drängen sich seit einigen Tagen mindestens 35'000 Walrosse. Experten bezeichneten das ...  
Die Walrosse weichen auf das Festland aus. (Symbolbild)
Carl Poppa in da house
seite3.ch In der neusten Ausgabe vom «Walking Dead Bad Lip Reading» gibt's diesmal nebst der amüsanten ...

Mike Müller wird geehrt.
Kultur Grosse Ehre  Solothurn - Der Schauspieler Mike Müller wird von der Solothurner Regierung mit dem Solothurner Kunstpreis 2014 ausgezeichnet. Müller ...  
Hand job Nails & Spa, The Castro, San Francisco, CA
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Ein Atheist zum anbeten.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Aussenminister Didier Burkhalter zeigt, wie eine künftige Schweizer Aussenpolitik aussehen könnte.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Eine Koran-Ausgabe aus dem Jahr 1814, die einst einem Sultan gehörte.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 10°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 9°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 11°C 15°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 12°C 19°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 12°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 13°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 13°C 23°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten