Hallo Gast | Anmelden
Thema: Das Departement für Verzettelung von Ressourcen und die Schaffung von Feindbildern

Chaos in Bundesbern
Unsere Bundesräte werden nach dem ’faute de mieux’ Prinzip gewählt. Warum? Weil diese Nominationen / Wahlen innerhalb des Parlaments nach parteipolitischen Kriterien ausgemacht werden.

Welche Partei lässt schon ihren Vertreter im Bundesrat fallen? Egal, ob er der Aufgabe gewachsen ist oder nicht.

Ich wiederhole mich, aber ich habe schon seit langer Zeit jeglichen Respekt vor Bundesbern verloren. Hier beziehe ich den Bundesrat, das Parlament und die Verwaltung mit ein.

Wie oft wurde doch schon nach einer PUK gerufen? Im heikelsten Fall der jüngsten Geschichte unseres Landes wischt man aber lieber alles unter den Teppich oder man erklärt sich für nicht zuständig (z.B. Galladé und ihre SiK). Oder was geschieht mit dem Fass ohne Boden, dem FIS HE? Wer übernimmt die Verantwortung für die verbratenen Steuermillionen beim Insieme? Etwa Lindemann? Er muss sich möglicherweise zuerst ein Bild vom Chaos machen, welches er (mit) angerichtet hat, damit er als IT-Chef gegenüber der Öffentlichkeit kompetent auftreten kann.

Wer endlich mistet den Saustall in Bern aus? Unser Politfilz ekelt mich an, und ich fühle mich machtlos gegen diese Kaste. Statt dass Köpfe rollen, spricht man den Leuten das Vertrauen aus oder noch schlimmer, man befördert sie zum Chef (weil sie sonst gar nichts taugen).

Der einzige Unterschied zur Kolumnistin ist, dass ich ALLE meine, von links bis rechts.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von BigBrother:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
19 Kommentare
· Vergleiche
· Und Seiler sitzt immer noch fest im Sattel
· Präzise
· Genau
· Ihr Topmann...
· Ach....
· Herrje.
· Haben Sie schon...
· Ein weiterer Vorschlag
· Wie die alte Fasnacht
· Maurer ist kein Bundesrat
· Ja genau.
· Nach zwei Absätzen aufgehört zu Lesen
· Schade.
· Sehr schön!
· Nachtrag...
· *gähn*
· Oh, jetzt wird es aber ernst
· Chaos in Bundesbern
Mitreden
Mindestens ein Zug musste anhalten.
Mindestens ein Zug musste anhalten.
Verkehrsunfall am Berninapass  Pontresina GR - Der Lenker eines vollbesetzten Autos ist am Mittwoch auf der Fahrt vom Berninapass nach Pontresina von der Fahrbahn abgekommen und auf den Geleisen der Rhätischen Bahn gelandet. Das Auto blockierte über eine Stunde lang das Gleis der Berninalinie. 
Rückzug der Polizei  Budapest - Die ungarische Polizei hat sich erneut vom Budapester Ostbahnhof zurückgezogen. Daraufhin strömten am Donnerstagmorgen Hunderte ...  1
Zeltlager für Flüchtlinge am Budapester Bahnhof Budapest/Athen/Idomeni - Neben dem Budapester Ostbahnhof soll innert zwei Wochen ein Zeltlager errichtet ... 1
Tausende Flüchtlinge verbringen die Nacht in Budapest auf dem Boden Budapest/Wien - Unter schwierigsten Bedingungen haben Tausende Flüchtlinge die Nacht ...
Inland Krise nur auf internationaler Ebene  Bern - Der Bundesrat sieht eine Flüchtlingskrise auf internationaler Ebene, nicht aber in der ...  
Der Bundesrat rechnet mit rund 29'000 Asylgesuchen für das Jahr 2015. (Symbolbild)
 
Nebelspalter Autophobie Es ist nicht die Angst vor Ihrem Rolls, es ist die Angst vor Ihnen selbst. Verständlich. Nur Sie wissen, was für ein Ungeheuer Sie ... mehr lesen  
Ausland Korruptionsaffäre  Guatemala-Stadt - In der Korruptionsaffäre in Guatemala ist Staatschef Otto Pérez am ...  
Otto Pérez nimmt den Hut.
Die EZB hält an ihrer Zinspolitik fest.
Wirtschaft Weiter auf 0,05 Prozent  Frankfurt - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat ihren Leitzins erwartungsgemäss nicht ...  
Sport Kaufen und weiterverkaufen  Anthony Martials Wechsel zu Manchester ...  
Anthony Martial (Bild) verliess Monaco für 50 Mio. Euro Richtung Manchester.
«Ihr Bitches seid alle scheisse ...«
People Breitseite per Twitter  US-Rapperin Azealia Banks hat auf Twitter über Miley Cyrus, Nicki Minaj und Taylor Swift gelästert.  
Boulevard 2000 Pfalnzen sichergestellt  Dietikon - Die Kantonspolizei Zürich hat am Mittwochmorgen, den 2. September, in ...  
Indoor-Hanfplantage Marihuana. (Symbolbild)
«Der durchschnittliche Gaming-PC entspricht drei Kühlschränken.»
Green Investment Energieverbrauch kostet derzeit über zehn Mrd. Dollar pro Jahr  Berkeley - Gaming-PCs, bei denen es stets um Dinge wie starke Grafik-Leistung geht, sind aktuell extreme Stromfresser.  
Kultur Gesundheitliche Probleme  Austin - Motörhead-Frontmann Lemmy Kilmister hat zum zweiten Mal innerhalb einer Woche ein Konzert in den USA wegen ...  
Typisch Schweiz Bührer Traktoren Porsche baute einst Traktoren und Lamborghini tut es noch heute. Doch wer ...
Shopping Jochen Rindts letzter Sommer Er war der coolste österreichische Formel 1-Fahrer aller Zeiten, der sogar mit ruhigem Puls aus einem brennenden Fahrzeug gestiegen ist. Jochen Rindt verunglückte vor 45 ...
Das Bild des Grauens
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Die perfekte Frau für den Kapitalismus und scheinbar jetzt auch Amnesty International.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Mit dem letzten Geld auf Seelenverkäufer für etwas Grundsicherung in der Flüchtlingsunterkunft?
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Börse in Schangai: Ersatzcasino für Klein- und Kleinstverdiener
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Wo steht nochmal: «Ihr alle seid Huonder»? Weder hier noch im Brief an die Katholiken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Wettbewerb
Unvergessliche Momente auf der OCHSNER SPORT CLUB Fanbank.
Hautnah dabei  OCHSNER SPORT CLUB bringt dich hautnah an die Stars der Super League.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 12°C 14°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 10°C 15°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 13°C 16°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 13°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 15°C 19°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 13°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 17°C 21°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten