Hallo Gast | Anmelden
Thema: Das Departement für Verzettelung von Ressourcen und die Schaffung von Feindbildern

Chaos in Bundesbern
Unsere Bundesräte werden nach dem ’faute de mieux’ Prinzip gewählt. Warum? Weil diese Nominationen / Wahlen innerhalb des Parlaments nach parteipolitischen Kriterien ausgemacht werden.

Welche Partei lässt schon ihren Vertreter im Bundesrat fallen? Egal, ob er der Aufgabe gewachsen ist oder nicht.

Ich wiederhole mich, aber ich habe schon seit langer Zeit jeglichen Respekt vor Bundesbern verloren. Hier beziehe ich den Bundesrat, das Parlament und die Verwaltung mit ein.

Wie oft wurde doch schon nach einer PUK gerufen? Im heikelsten Fall der jüngsten Geschichte unseres Landes wischt man aber lieber alles unter den Teppich oder man erklärt sich für nicht zuständig (z.B. Galladé und ihre SiK). Oder was geschieht mit dem Fass ohne Boden, dem FIS HE? Wer übernimmt die Verantwortung für die verbratenen Steuermillionen beim Insieme? Etwa Lindemann? Er muss sich möglicherweise zuerst ein Bild vom Chaos machen, welches er (mit) angerichtet hat, damit er als IT-Chef gegenüber der Öffentlichkeit kompetent auftreten kann.

Wer endlich mistet den Saustall in Bern aus? Unser Politfilz ekelt mich an, und ich fühle mich machtlos gegen diese Kaste. Statt dass Köpfe rollen, spricht man den Leuten das Vertrauen aus oder noch schlimmer, man befördert sie zum Chef (weil sie sonst gar nichts taugen).

Der einzige Unterschied zur Kolumnistin ist, dass ich ALLE meine, von links bis rechts.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von BigBrother:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
19 Kommentare
· Vergleiche
· Und Seiler sitzt immer noch fest im Sattel
· Präzise
· Genau
· Ihr Topmann...
· Ach....
· Herrje.
· Haben Sie schon...
· Ein weiterer Vorschlag
· Wie die alte Fasnacht
· Maurer ist kein Bundesrat
· Ja genau.
· Nach zwei Absätzen aufgehört zu Lesen
· Schade.
· Sehr schön!
· Nachtrag...
· *gähn*
· Oh, jetzt wird es aber ernst
· Chaos in Bundesbern
Mitreden
Der neue SBB-Fahrplan bringt auf Mitte Dezember erhebliche Veränderungen im Schweizerischen Zugsverkehr.
Der neue SBB-Fahrplan bringt auf Mitte Dezember erhebliche ...
Fahrplanwechsel 2015 - Zeiten, Strecken, Verbindungen  Zürich - Der neue SBB-Fahrplan bringt auf Mitte Dezember erhebliche Veränderungen im Schweizerischen Zugsverkehr. Die SBB spricht von der «anspruchsvollsten Fahrplanänderung seit 2004» - damals war die «Bahn 2000» eingeführt worden. 
Kriegsschiff der Schwedischen Marine. (Symbolbild)
Überraschendes Luftwaffen-Manöver Russlands  Stockholm/Bern - In Nordeuropa hat ein grossangelegtes Manöver von NATO-Mitgliedern und den nicht zur ...  2
Die Einrichtung einer atomwaffenfreien Zone im Nahen Osten bekam von einigen Ländern keine Zustimmung.
Atomwaffen-Konferenz der UNO geht ohne Ergebnis zu Ende New York - Die Überprüfungskonferenz des Atomwaffensperrvertrags in New York ist nach vierwöchigen Beratungen ohne ...
EU macht keine verbindlichen Zusagen an östliche Partner Riga - Der Gipfel in Riga sei ein «Bekenntnis zur östlichen ...
Russische Bomber bei Schottland abgefangen London - Die britische Luftwaffe hat am Donnerstag Eurofighter aufsteigen ...
Inland Umgang mit Steuersündern  Bern/Berlin/Hannover/Hamburg - Der Steuerstreit zwischen der Schweiz und Deutschland ist in den ...  
«Das geht einen Schritt zu weit»
 
Nebelspalter 23. Mai  Wir liefern Ihnen sämtliche Informationen, die Sie brauchen, um diesen speziellen Tag begehen zu können...  
Ausland Provokation als Vorwurf  Peking - Der Streit um das Südchinesische Meer droht sich weiter zu verschärfen. China ...   1
Wein aus weissen Trauben war gefragt.
Wirtschaft Schlechtere Ernten als Grund  Changins VD - Grossverteiler in der Schweiz haben im vergangenen Jahr weniger einheimische Weine verkauft. Die Branche ...  
French Open Sieg gegen Arruabarrena  Timea Bacsinszky qualifiziert sich beim French Open für die 2. Runde. Die Waadtländerin ...  
Timea Bacsinszky besass die grössere Power.
Kanye schickte seiner Kim eine liebevolle Nachricht über Twitter.
People Noch wie am ersten Tag  Rapper Kanye West (37) liess seiner Ehefrau Kim Kardashian (34) - pünktlich zum ersten ...  
Boulevard Urteil noch nicht rechtskräftig  St. Gallen - Ein florierendes Geschäft mit Hanfshops in der Stadt St. Gallen hat einem Schweizer und einem ...  
Die Männer sollen seit 2003 mit Cannabis gehandelt haben. (Symbolbild)
Digital Lifestyle Versuch und Irrtum ermöglicht Begreifen vielseitiger Aufgaben  Berkeley - Forscher an der University of California, Berkeley haben Algorithmen entwickelt, mit denen Roboter ...  
Kino Neu im Kino  Als sich die berüchtigte San-Andreas-Verwerfung wie erwartet verschiebt, kommt es in Kalifornien zu einem Erdbeben der Stärke 9.  
Typisch Schweiz Das Ragusa Es gibt zwar auch eine Stadt in Sizilien, die Ragusa heisst, aber den Namen bekam ...
Ein Must-have - nicht nur für Tätowierte und Tattoo-Fans.
Shopping Herbert Hoffmann: Tätowiert muss er sein «Tätowiert muss er sein.» - Es gibt wohl kaum einen Satz, der treffender auf den Punkt brächte, was Herbert Hoffmann zeit seines Lebens umgetrieben hat: die ...
Schuhdiebe!
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Wenn's nach der SNB geht bald einmal Vergangenheit: Bargeld.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Autonom fahrender Lastwagen: Im Fadenkreuz der Automatisierung.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
In der multipolaren Welt des 21. Jahrhunderts ist nichts weniger als ein Pax Mundi gefordert.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Menschen im Notfall brauchen als erstes Menschen, die ihnen beistehen. Theologen sind nicht gefragt.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 8°C 10°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 7°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 9°C 12°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 10°C 16°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 11°C 15°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 11°C 18°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 17°C 23°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten