Hallo Gast | Anmelden
Thema: BAG-Direktor lehnt Kostenbeteiligung für Rauschtrinker ab

Das BAG
Und so einer ist Direktor eines Bundesamts?

Zitat 1:
"Dann stelle sich die Frage, ob nicht auch Übergewichtige oder Raucher für ihr Verhalten bestraft werden müssen."

Rauschtrinken ist keine Krankheit, sondern eine Tat mit Vorsatz.
Man geht nicht am Samstag Abend in den Ausgang, um dann übergewichtig nach Hause zu kommen. Auch Rauchen führt in keinem Fall zu einem Spitalaufenthalt. Es wird zwar behauptet, dass Rauchen krank mache. Gesetzt den Fall, dass dies so zutrifft, ist es dann aber eine Krankheit, die den Gang ins Spital veranlasst und nicht die unmittelbaren Folgen einer vorsätzlichen Handlung.

Unterschied begriffen, Herr Direktor?

Zitat 2:
"Eine solche Regelung könne auch dazu führen, dass betrunkene Jugendliche wegen der Kosten nicht mehr ins Spital gehen oder gebracht werden."

Betrunkene Jugendliche (und auch Erwachsene) gibt es nicht erst, seit die pathologisch wohlstandsverwöhnte Egogesellschaft Betrunkene wegen Rausches ins Krankenhaus fährt.
Man kann einen Rausch auch im eigenen Bett ausschlafen, ohne dass die hübsche FAGE im weissen Kittel daneben Wache schiebt.

Eine Massnahme, die auf der einen Seite zur Kostenexplosion führt, Kapazitäten in der Notaufnahme besetzt, die für dringenderes benötigt werden könnten und so ganz nebenbei zu einem Automatismus geworden ist, den Bürger vermehrt zu entselbständigen und zu einem Mündel zu erklären, das bemuttert und bevormundet werden muss.
Natürlich kann man dann schön die so verursachten (überflüssigen) Kosten als Propaganda verwenden, den Alkohol zu verbieten.

Vollends abstrus wird dann die Frage, ob einem Verletzten die Kosten der Spitalpflege in Rechnung gestellt werden sollen. Als ob Trunkenheit und Raufhandel eine Tateinheit wären.

Es ist unglaublich, solche Leute in der Verwaltung zu wissen. Nichts von dem, was der Kerli verzapft, hat annähernd Hand und Fuss. Propaganda der übelsten Sorte.
Ihr Kommentar zum Beitrag von keinschaf:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
1 Kommentar
· Das BAG
Mitreden
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
 
Nebelspalter Leute von heute  Frau Clinton hat den «Not-gegen-Elend»-Wahlkampf gegen... - wie hiess der noch? - verloren und ... mehr lesen  
Ausland «Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen ... mehr lesen   1
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Leckeres Essen - lustige Atmosphäre.
Publinews Gutes Erlebnis  Man wird es heute wohl kaum übersehen, dass die Zahl der Restaurants auch unheimlich stark angestiegen ist. Dies ist auch damit verbunden, ... mehr lesen  
Sport Feyenoord ruft  Nach dem Abgang von Albian Ajeti in Richtung Premier League «droht» dem FC ... mehr lesen  
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
Martin Schranz
Publinews Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er ... mehr lesen  
Boulevard ZHAW - Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften  Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen belegt die Schweiz im internationalen Vergleich die hinteren Plätze. Um Ränge ... mehr lesen  
Auch das ist Digital Health: Trainingsspiele für ältere Menschen (ZHAW-Forschungsprojekt «WeTakeCare»)
Wie man die Zukunft sieht...
Digital Lifestyle Der Sehsinn gilt als wichtigster Sinn des Menschen. Rund 90 Prozent aller Umwelteindrücke hängen von den Augen ab. Trotzdem steigt die Anzahl an ... mehr lesen  
Typisch Schweiz Der Bernina Express Natürlich gibt es schnellere Bahnverbindungen in den Süden, aber wohl ...
saleduck.ch, Logo
Shopping «Wär hetts erfunde?» Zwei Jahre nach der Gründung erhält Saleduck.ch eine neue Plattform und wird zu einer Deal Community. Neben einem neuen Layout bieten sich auch für Netzwerke und Advertiser viele ...
Erstaunliche Pfingstrose.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 2°C 3°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Basel 1°C 3°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
St. Gallen 2°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, wenig Schnee
Bern 1°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Luzern 3°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Genf 0°C 4°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 7°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten