Hallo Gast | Anmelden
Thema: Mieterverbände gegen Bauspar-Initiative

Eigenverantwortung
wird doch von den "liberalen" so hoch geschrieben. Wo ist die denn bei der Hypo Vergabe? Auf der Strecke geblieben wie immer bei Banken.
Warum muss der Hauskäufer wissen ob er es sich leisten kann? Wenn die Bank einem das vermittelt kann der Käufer nichts dafür.

Wenn Sie meinen, die Schweiz müsste mehr Eigenheimbesitzer haben ist das Ihre Meinung. Ich seh das nicht so zwingend. Und wenn dann aber sicher Eigentumswohnungen, da diese in die Höhe übereinander gebaut werden können. Jeder ein Haus? Unmöglich von der Fläche her.

Bei der MwSt haben Sie mich falsch verstanden. Ich halte auch nichts von dieser "Unternehmenssteuer" welche alles andere als das ist. Der Satz ist aber nun mal sehr tief im Vergleich mit anderen Länder. Nicht das ich eine Erhöhung gut fände.
Aber was ist die Alternative? Gäbe es diese nicht, was glauben Sie würden die Bürgerlichen tun, alles auf den Mittelstand abwälzen.

Mietzinsreduktionen einfordern ist nicht so einfach wie Sie glauben. Es ist sehr viel Aufwand, mit Kosten verbunden und am Ende gewinnt der Vermieter trotzdem weil das Gesetz und die Bestimmungen ihm genügend Schlupflöcher bieten um die nicht eingegangene Mietzinsreduktion zu rechtfertigen.
Ausserdem ist es ein Hohn, das der Mieter für eine absolut gerechtfertigte Reduktion kämpfen muss.
Auch hier wieder das Rechtsbürgerliche Wort Eigenverantwortung.

Diese existiert schlicht und einfach nicht bei der Wirtschaft. Darum braucht es Regeln.
Der absolut freie Markt ist Anarchie wo sich die Mächtigen und Reichen einfach nehmen können was sie wollen.

Die Leute akzeptieren gar nicht dass die Swisscom abzockt oder auch andere Telekommunikationsanbieter. Was zum Henker glauben Sie können wir da unternehmen??
Wir sind diesem Treiben ausgeliefert so lange auch diese von Bürgerlichen geschützt werden.

Beim Eigenmietwert müssen wir nicht diskutieren. Etwas idiotischeres als das gibt es kaum, höchstens wenn nächstens noch Atmen besteuert würde.

Die Initiative finde ich nicht gut. Zwar würde ich Bausparen begrüssen aber es müsste steuerlich anders geregelt sein. So werden nur Leute bedient, die sich leisten können 10'000 oder mehr jährlich zu sparen. Und das sind in meinen Augen Besserverdienende.
Ihr Kommentar zum Beitrag von JasonBond:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
6 Kommentare
· Typisch
· Verbände
· Ungerecht
· Eigenverantwortung
· Kein Pfupf
· Banken führen bewusst in die Irre
Mitreden
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Inland Judith Bellaiche vertritt die ICT Branche  Kürzlich wurde die neue Geschäftsführerin von Swico, Judith Bellaiche, von ihrer Partei als ... mehr lesen  
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für Innovation und Digitalisierung ein.
 
Nebelspalter Leute von heute  Frau Clinton hat den «Not-gegen-Elend»-Wahlkampf gegen... - wie hiess der noch? - verloren und ... mehr lesen  
Ausland «Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen ... mehr lesen   1
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Domain pulse 2020 in Innsbruck
Wirtschaft Ein Blick in die Kristallkugel - nic.at lädt ein  domains.ch nimmt dieses Jahr wieder am alljährlich stattfindenden Domain-Kongress der nationalen ... mehr lesen  
Sport Feyenoord ruft  Nach dem Abgang von Albian Ajeti in Richtung Premier League «droht» dem FC ... mehr lesen  
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
Martin Schranz
Publinews Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er selbst sagt, der Sinn nach ... mehr lesen  
Publinews Mit regelmässigen Sanierungs- und Renovierungsmassnahmen soll die Bewohnbarkeit von Immobilen verlängert werden. Welche Sanierungsarbeiten notwendig sind, ... mehr lesen  
Regelmässige Rohrsanierung bei Immobilien verlängert die Bewohnbarkeit der Liegenschaften.
Kultur Galerie vor der Klostermauer: 25. Okt. bis 17. Nov. 2019  Die St.Galler Künstlerin Jayn Erdmanski zeigt ab 25. Oktober ihre neuen Arbeiten in der Galerie vor der ... mehr lesen  
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and Matter
Typisch Schweiz Der Bernina Express Natürlich gibt es schnellere Bahnverbindungen in den Süden, aber wohl ...
saleduck.ch, Logo
Shopping «Wär hetts erfunde?» Zwei Jahre nach der Gründung erhält Saleduck.ch eine neue Plattform und wird zu einer Deal Community. Neben einem neuen Layout bieten sich auch für Netzwerke und Advertiser viele ...
Erstaunliche Pfingstrose.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 1°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Basel 3°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
St. Gallen 1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Bern 0°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Luzern 1°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Genf 2°C 11°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Lugano 4°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten