Hallo Gast | Anmelden
Thema: Kommt der Waffenstillstand in Gaza?

Eine Schlacht....aber der Krieg ist noch lange nicht zu Ende.
Danke, lieber Magnus, für Ihre Erklärung. Das ist auch meine Meinung, dass Israel mit der aktuellen Politik keinen Schritt in Richtung Frieden, den es nach eigenen Aussagen schon seit Jahrzehnten haben will, kommen wird. Israel braucht einmal einen Charakterkopf als Politiker, der wirklich nur an sein Land und an sein Volk denkt sich von den USA als Mandatsträger und Finanzgeber loslöst. Wenn zwei Nachbarn sich streiten und ein dritter sich permanent Partei nehmend in den Konflikt einmisscht, dann kann ja nie Frieden entstehen.
Ich habe und werde nie sagen, dass Israel kein Existenzrecht hat, aber die freie Welt braucht zurzeit alles andere, als einen Staat, der sich überheblich und säbelrasselnd in die Gegend einnistet und als Dominator auftritt. Man kann mit den Arabern reden, wenn auch mit sehr viel Aufwand, doch heute muss mann das anders anpacken. Sie haben absolut recht mit dem Vergleich mit der HYDRA. So ist es und so wird es kommen. Ich persönlich habe eine gewisse Sympathie zu Iran (geschichtlich und völkerrechtlich), aber nur zum Volk und weiss, dass die den Palästinensern immer beiseite stehen. Israel täte gut daran und würde grosse Menschlichkeit zeigen, sich einmal etwas mehr demütigend und untergeordnet gegenüber den Nachbarn zu zeigen. Das wirkt und zeigt Charakter.
Heute anerkennen auch die Palästinenser, die Libanesen und mit Sicherheit auch Syrien das Recht der Juden für einen eigenen Staat. Vergessen wir einmal die Geschichte, die zur Gründung von Israel vor 60 Jahren führte. Vergessen wir einmal die Fehler von den Engländern (von Winston Churchill) und aller andern Aliierten. Heute sind wir im 21. Jahrhundert und Israel könnte sich jetzt neuorientieren, neu organisieren und ihre Politik auf Konsens stellen. Dazu müsste zuvor die Religion völlig ausgeschaltet werden, auf beiden Seiten. Jeder Mullah und jeder Rabbiner sind die grossen Uebeltäter und Kriegshetzer. Aber nicht nur, sondern auch die sog. Geschäftemacher in USA, die mit diesem Konflikt sehr viel blutiges Geld einnehmen.
Die USA haben auch uns in Europa in den letzten Jahren nichts positives gegeben.
Auch ein Barack Obama kann die Rolle der USA leider nicht ändern.
Anstössiges melden?

Grund:
Code   security 
 

Die Redaktion wird sich den Kommentar ansehen und entscheiden, wie damit zu verfahren ist.


15 Kommentare
· Ende des Konfliktes
· Kein definitives Ende
· Oberflächlich gesehen
· Gaza-Konflikt
· Wie geht das weiter?
· Eine Schlacht....aber der Krieg ist noch lange nicht zu Ende.
· Hoffnung
· Wo Terror gesäht wird, wird Terror geerntet !
· 74condor ...
· In diesem Teich hier schwimmen nicht nur harmlose Fische !!
· Condor
· Danke Vallerie !
· Chancen nutzen
· Noch etwas Korrektur wenn es erlaubt ist !!!!
· Chancen nutzen
Mitreden
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Inland 57.5 Millionen Franken für entgangene Werbeeinnahmen  Bern - Die Coronavirus-Pandemie trifft die Medien hart. Ihre Werbeeinnahmen sind bereits drastisch gesunken. Aufgrund der besonderen ... mehr lesen  
Private Radio- und Fernsehveranstalter werden mit 30 Millionen Franken aus der Radio- und Fernsehabgabe direkt unterstützt.
 
Nebelspalter Leute von heute  Frau Clinton hat den «Not-gegen-Elend»-Wahlkampf gegen... - wie hiess der noch? - verloren und ... mehr lesen  
Ausland «Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen ... mehr lesen   1
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Martin Schranz
Publinews Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er selbst sagt, der Sinn nach ... mehr lesen  
Publinews Hörgeräte können das Leben erleichtern und ihm eine ganz neue Qualität geben. Allerdings bringen sie auch ... mehr lesen  
Es ist wichtig die Geräte den grössten Teil des Tages zu tragen und so dafür zu sorgen, dass sich die Ohren und auch der Kopf daran gewöhnen.
Corona-Pandemie eröffnet Cyberkriminalität neue Chancen.
Publinews Die Corona-Pandemie hat nicht nur für einen regelrechten Boom beim Homeoffice gesorgt, sondern gleichzeitig auch der Cyberkriminalität vermehrt neue Chancen eröffnet. mehr lesen  
Typisch Schweiz Der Bernina Express Natürlich gibt es schnellere Bahnverbindungen in den Süden, aber wohl ...
Welche Modelle sagen mir zu?
Shopping Online Shop für Fitness - was bekommt man alles? Ein Fitness Online Shop bietet einem einfach alles, was das Herz begehrt. Heute ist es nicht selten, dass sich immer mehr Menschen in dem Bereich Fitness ...
Erstaunliche Pfingstrose.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 7°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen freundlich
Basel 9°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen freundlich
St. Gallen 6°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass freundlich
Bern 7°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen recht sonnig
Luzern 7°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen freundlich
Genf 8°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Lugano 7°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten