Hallo Gast | Anmelden
Thema: 30'000 Schweizer Unterschriften für ein «bedingungsloses Grundeinkommen»

Geht Hand in Hand.
Ein bedingungsloses Grundeinkommen ist viel stärker an eine funktionierende, begrenzte (bezüglich Raum und Einwohnerzahl) Volkswirtschaft gebunden, als das heutige offene System der unbegrenzten Einwanderung, deren Opfer in einem stetigen Prozess am unteren Ende herausfallen und in den angeblich so tollen "sozialen Netzen" aufgefangen werden müssen.
Letzteres nennt man eigentlich Elendsbewirtschaftung - auch die generiert jenen, die nicht in den Netzen hängen, weiteren Umsatz.

Ein bedingungsloses Grundeinkommen kann nur eingeführt werden, wenn es keine, bzw. nur eine minimale und vor allen Dingen kontrollierte Zuwanderung gibt.
Man stelle sich vor, wir würden nächstes Jahr diesen Systemwechsel vollziehen. Was glauben Sie, wie rasch die Notwendigkeit einer Aufkündigung des freien Personenverkehrs anerkannt würde?

Auch die neusten Aussagen aus Bern zeugen von einer Haltung, die nicht erwarten lässt, dass sich das oberste Prozent in diesem Land auf irgendeine Art gewillt zeigen wird, auf dieses ökonomische perpetuum mobile zu verzichten. Das ist wohl etwa so, wie wenn man von einer fetten Sau erwarten würde, dass sie freiwillig auf die stete Zulieferung von Brathähnchen verzichten solle.

Im Parlament dürfte die Unterstützung dieser Vorlagen zur Begrenzung der Einwanderung praktisch = 0 sein. Es darf davon ausgegangen werden, dass man noch sehr lange zu warten hat, bis diese Vorlagen an die Urne gelangen. Der Vorteil: je länger, desto höher die Zustimmung. Das war's dann aber schon mit Vorteilen.
Bis dahin bleibt nur eine Möglichkeit: wir, das Volk, müssen mit negativer Publizität dafür sorgen, dass den Einwanderern die Lust darauf vergeht.
In einer 10-Millionen-Schweiz wird ein Grundeinkommen kaum mehr durchsetzbar sein; wenn sich bis dahin nicht schon banlieus gebildet haben.
Anstössiges melden?

Grund:
Code   security 
 

Die Redaktion wird sich den Kommentar ansehen und entscheiden, wie damit zu verfahren ist.


35 Kommentare
· Angst vor dem Geldausgeben!
· Banken
· Kopfkissen oder Bank - Das Geld ist unbeweglich
· auch keine Garantie
· Im Prinzip.
· Excellente Zusammenfassung!
· Geht Hand in Hand.
· tschuldigung.
· Im Grunde eine gute Idee
· Bin dafür.
· No way
· Stimmt nicht.
· Na denn
· Herzlichen Dank!
· Natürlich, Midas, so sind viele Menschen positioniert - Immer dort ...
· Spannend.
· Ebenso spannend, wie der Rechtpopulist ...
· Amen!
· Von mir schon nicht, lieber Schafsbock
· Loser
· Wer ist fähig?
· jorian, nennen Sie doch einmal, anstatt zu schimpfen, ...
· Witzig
· Ja, jorian, ...
· Wo und wann immer...
· Zu dumm und nun wirklich zu doof!
· Sommerguga
· Ich weiss, jorian, dass bei Ihnen etwas, vielleicht ...
· Am Thema vorbei V
· .. wir haben die Homöopathie und Delinat gemeinsam. ...
· Delinatkatalog
· Natürlich kenne ich ...
· DDR lässt grüssen
· Spinner aller Länder vereinigt Euch
· Das Grab ist bereits geschaufelt...
Mitreden
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ausland «Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen ... mehr lesen   1
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Sport Feyenoord ruft  Nach dem Abgang von Albian Ajeti in Richtung Premier League «droht» dem FC ... mehr lesen  
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
Martin Schranz
Publinews Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er selbst sagt, der Sinn nach ... mehr lesen  
Boulevard ZHAW - Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften  Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen belegt die Schweiz im internationalen Vergleich ... mehr lesen  
Auch das ist Digital Health: Trainingsspiele für ältere Menschen (ZHAW-Forschungsprojekt «WeTakeCare»)
Publinews Plattform für Kreative  St. Gallen - Am 28. Oktober 2019 wird der Weltraum an der Fürstenlandstrasse 103 eröffnet. Es ist ein ... mehr lesen  
Publinews Fondation Beyeler: 26. Mai - 5. Oktober 2019  Mit dem zeitgenössischen Maler Rudolf Stingel widmet die Fondation Beyeler ihre Sommerausstellung 2019 einem der ... mehr lesen  
Rudolf Stingel: Untitled, 2013, Öl auf Leinwand, Foto: Christopher Burke Studio
Typisch Schweiz Der Bernina Express Natürlich gibt es schnellere Bahnverbindungen in den Süden, aber wohl ...
saleduck.ch, Logo
Shopping «Wär hetts erfunde?» Zwei Jahre nach der Gründung erhält Saleduck.ch eine neue Plattform und wird zu einer Deal Community. Neben einem neuen Layout bieten sich auch für Netzwerke und Advertiser viele ...
Erstaunliche Pfingstrose.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 11°C 16°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 14°C 15°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
St. Gallen 13°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
Bern 12°C 14°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern 12°C 15°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf 14°C 14°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 17°C 17°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten