Hallo Gast | Anmelden
Thema: Temporäre Asylunterkunft in Sufers in Betrieb

Genau !
"Asylsuchende, die nicht in der Schweiz bleiben können"
Solche und ähnliche Sprüche hat man schon bei den Flüchtlingen aus Sri Lanka, dem Balkan und aus dem Nahen Osten von sich gegeben. Allerdings mit dem Resultat, dass diese immer noch hier sind und bereits ihre Familien nachgezogen haben.
So, und nur so, läuft es auch zukünftig. Da braucht man der Bevölkerung gar nichts vorzumachen.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von zombie1969:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID:
Passwort:   Passwort vergessen?
1 Kommentar
· Genau !
Mitreden
Der neue Irakische Premier Al-Abadi: Die Lösung der politischen Ursachen des IS ist seine grösste Aufgabe.
Der neue Irakische Premier Al-Abadi: Die Lösung der ...
Etschmayer Schon wieder hat die IS-Mörderbande eine Geisel hingerichtet und schon wieder war die Reaktion im Westen eines des absoluten Entsetzens. Wir sehen bekommen sprichwörtlich das Böse vorgesetzt. Doch ist das wirklich alles? mehr lesen  
Erste US-Angriffe bei Bagdad Washington - Das US-Militär hat erstmals seit Beginn des laufenden Einsatzes im Irak Stellungen der Terrormiliz IS nahe der ...
«Ausgeweiteter» Einsatz. (Archivbild)
«Die Fertigstellung der neuen Schutzhülle für den Sarkophag ist unabdingbar.»
Baustopp?  Berlin - Bei der dringend benötigten neuen Schutzhülle für den zerstörten Atomreaktor in Tschernobyl in der Ukraine droht wegen fehlender Finanzmittel ...  
Inland Berufsgeheimnis verletzt  Bern - Der Nationalrat will Diebe von Bankkundendaten härter bestrafen und auch Käufer ins Visier ...  
Die Kantone kritisierten die Pläne im Vorfeld.
 
Nebelspalter Zum 200. Geburtstag von Henri Nestlé  Eine meiner weiblichen Bekanntschaften stieg von der einfachen Tanzelevin zur Ballettsolistin auf, zog nach Lausanne, hiess fürderhin nicht mehr Johanna Stache, sondern ...  
Ausland Bomben gegen IS-Miliz  Washington - Das US-Militär hat erstmals seit Beginn des laufenden Einsatzes im Irak ...  
«Ausgeweiteter» Einsatz. (Archivbild)
Bei den Bankiers macht sich Widerstand breit.
Wirtschaft Widerstand des Verbands  Zürich - Die Schweizer Bankiers wollen verhindern, dass das Bankwesen in der Schweiz zu stark reguliert ...  
Keira Knightley kann Kritik heute lockerer nehmen.
FACES «Ich google mich nicht»  Leinwand-Beauty Keira Knightley (29) hatte Schwierigkeiten, ihren frühen Erfolg zu ...  
Boulevard Freibäder  Bern - Die Badesaison 2014 ist für viele Badis ein Flop gewesen. Bis zur Hälfte lag die ...  
Der sensationelle Juni hat vielen Badis die Saison gerettet. (Symbolbild)
Erst die Goombas, dann die Skater
seite3.ch Anhand modernster Videotechnik ist es endlich gelungen, die Ursache für diverse Homevideo-Unfälle herauszufinden: Wenn Videospielheld Mario mal nicht gerade eine Prinzessin befreit, scheint er ein ziemlich schadenfreudiges Arschloch ...

Digital Lifestyle Strafverfolgung  Bangalore - Google wird nach eigenen Angaben immer häufiger von Behörden weltweit ...  
Konkrete Angaben zu Anfragen von Geheimdiensten darf der Konzern nicht machen.
In den USA ist Netflix bereits die Nummer 1.
Kultur Schweizer Start wohl diese Woche  Berlin - Der US-Videodienst Netflix ist in Deutschland gestartet. Das Unternehmen ...  
Neoliberalismus isst Geschichte auf: Abriss im Schwyzer Dorfbachquartier.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Der neue Irakische Premier Al-Abadi: Die Lösung der politischen Ursachen des IS ist seine grösste Aufgabe.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Ma Shaohua als Deng Xiaoping in «Am Scheideweg der Geschichte» auf der CCTV1-Website: History Doc und politische Pilcher.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Denkfest, der Unterhaltungsteil: Günther «Gunkl» Paal wird am Donnerstag auftreten. Chance auf Gratistickets in der Kolumne...
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 12°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 11°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 13°C 19°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 13°C 23°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 12°C 23°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 14°C 24°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 17°C 21°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten