Hallo Gast | Anmelden
Thema: US-Astronaut Neil Armstrong tot

Hat Neil Armstrong den Mond betreten?
Neil Armstrong ist gestorben. Er war der erste Menschen der den Mond betreten hat, am 20. Juli 1969, vor 43 Jahren.

Technisch gesehen waren die sechs Mondlandungen zwischen 1969 und 1972 der USA eine Meisterleistung, wenn man nur daran denkt, dass die Astronauten auf ihrer Expedition ständig in ihren Druckanzügen mit Sauerstoff versorgt werden mussten. In den Tagen auf ihrer Expedition mussten sie sicher auch einmal auf das WC. Während jeweils zwei Astronauten den Mond besuchten, umkreiste jeweils ein dritter Mann in einem Raumschiff den Mond, auf die Rückkehr der beiden Mondbesucher mit der Mondfähre wartend. Alles gelang sechsmal wunderbar: Der Start der Rakete in Florida. Die Landung der Fähre auf dem Mond. Der Start der Mondfähre auf dem Mond. Dann die Ankoppelung der Mondfähre an das Raumschiff, das in Wartestellung noch mit dem dritten Astronauten den Mond umkreiste. Auch die Landung der drei Männer auf der Erde, an Fallschirmen mit der Landekapsel, klappte immer.

Warum wurde nach den sechs Mondlandungen der Amerikaner von 1969 bis 1972 der Mond nie mehr besucht, auch nicht von den Russen?

Dass zwischen 1969 und 1972 sechs Mondlandungen möglich gewesen waren ist schon erstaunlich. Diese Mondmissionen waren nämlich äusserst kompliziert und das in einer Zeit als die Computertechnologie noch in den Kinderschuhen steckte. Heute ist USA nicht einmal mehr selber in der Lage die Internationalen Raumstation ISS, die die Erde umkreist, selber zu versorgen. Die Vereinigten Staaten sind auf die Russen angewiesen.

Erwähnen könnte man auch noch, dass es einige merkwürdige, nicht ernst zu nehmende Ketzer gibt die nicht an die Mondlandungen glauben, wie zum Beispiel Bill Kaysing, der das Buch schrieb „We Never Went to the Moon“, Pomeroy 2002 (Wir flogen nie zum Mond). Auch der Verschwörungstheoretiker Gerhard Wisnewski, setzte sich kritisch mit den bemannten Weltraummissionen sowohl der Sowjets wie der Amerikaner auseinander. („Lügen im Weltraum“ von der Mondlandung zur Weltherrschaft“ Kopp Verlag 2010) Wisnewski, ein richtig ungläubiger Thomas, listete in seinem Buch zahlreiche Fakts auf die Zweifel aufkommen lassen über die seinerzeitigen Weltraum-Erfolgsmeldungen der Sowjetunion und der USA.

Wisnewski ist auch einer dieser Unbelehrbaren die auch nicht an die offizielle Darstellung der Ereignisse der Anschläge vom 11. September 2001 glauben, die doch von den USA in dem im April 2004 vorgelegten «Commission Report 9/11» sehr gut dokumentiert wurden. Auch der Kronzeuge der Anschläge von 9/11, Khalid Scheich Mohammed hat jetzt ja die Fakts des «Commission Report 9/11» belegt, dass 19 mit Teppichmessern bewaffnete Terroristen am 11. September 2001 vier Flugzeuge entführten und zum Absturz brachten. Der Scheich legte nämlich ein volles Geständnis ab, nach 183 so genannten Waterboarding Behandlungen, nach 183 simulierten Ertränkungen. Osama Bin Laden in seiner Höhle in Afghanistan war der Drahtzieher der Anschläge von 9/11, das ist heute jedem intelligenten Menschen klar, so gut wie Neil Armstrong am 20. Juli 1969 den Mond betreten hat.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von HeinrichFrei:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
6 Kommentare
· Hat Neil Armstrong den Mond betreten?
· Ich glaube es
· Verschwörungstheoretiker
· Kritische Bücher zur Mondlandung und zu 9/11 selber lesen
· Lesen
· Jo Conrad
Mitreden
Europa blickt auf Griechenland.
Trotzdem weitere Verhandlungen?  Athen - Die Griechen kehren dem Reformkurs ihrer Geldgeber den Rücken: In einer Volksabstimmung sagten über 61 Prozent Nein zu den Sparforderungen der Gläubiger. Damit stärkten sie der Regierung zwar den Rücken. Wohin das führen wird ist aber ungewiss. 
Das Ergebnis dürfte ein wichtiges Signal für die künftige Kooperation des Landes mit den Geldgebern setzen.
Ergebnis des Griechenland-Referendums nicht vor 20 Uhr erwartet Athen - In Griechenland ist am Sonntag die mit Spannung erwartete Abstimmung über die Reform-Vorschläge der ...
Nebelspalter Experte schlägt Alarm  Die aktuellen Rekordtemperaturen lassen Hunderttausende lindernde Abkühlung in Freibädern, ...  
 
Fabian Cancellara glücklich auf dem Siegerpodest.
Sport Zum 29. Mal im Gelben Trikot  Nach der Niederlage im Auftaktzeitfahren in Utrecht noch zutiefst enttäuscht, erreichte Fabian Cancellaras Gemütslage schon ...  
People Taufe  Sandringham - Mit Wasser aus dem Jordan und zu Orgel-Klängen von Georg Friedrich Händel ist mit Prinzessin Charlotte der jüngste Spross der britischen Royals getauft worden. Zum Gottesdienst war nur der engste Familienkreis mit Queen Elizabeth II. zugelassen.  
Boulevard Behördenwahnsinn  Istanbul - «Sinan, der Tote» - diesen Spitznamen hat ein 46-jähriger Türke von seinen ...  
Die türkischen Behörden brauchten 10 Jahre, um den Mann wieder «zum Leben zu erwecken». (Symbolbild)
Das Netzwerk der Influencer: «Kleiner ist gleich smarter».
Social Media Paradigmenwechsel für virales Marketing - Kleiner heisst smarter  New York - Die Maxime für Influencer «grösser ist gleich besser» könnte in Bezug auf ...  
Kultur Besucherrekord trotz Hitze  München - Der portugiesische Film «Cavalo Dinheiro» ist zum Abschluss des Filmfests München als bester ausländischer ...  
Szene aus «Cavalo Dinheiro».
Das Barfusslaufen auf verschiedenen Untergründen stärkt die innere Muskulatur und fördert das Wohlbefinden.
Typisch Schweiz Barfusspfad Le Pied Total, Villarimboud, FR An den Fusssohlen hat der Mensch einen sehr ...
Ice cool.
Shopping Eis, Eiswürfel Haben Sie heiss? Gut, denn diese coolen Eiswürfelformen sind der absolute Burner. Vom Vampirgebiss über Schnurbart bis zum eisgekühlten Revolver inklusive AK 47 Patronen: Die heisse Ware ...
Regenbogenfamilienplanung.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Margot Wallström: Nannte das Badawi-Urteil «nahezu Mittelalterlich». Erntete von den europäischen Medien peinliches Schweigen.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Wer ist schrecklicher: Diese IS-Barbaren oder die White-Collar-Terroristen der Euro-Gruppe?
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Reisfeld in Nordkorea (2014): In diesem Jahr dörren die Felder aus.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
100 Hinrichtungen und Auspeitschungen nicht Grund genug für eine Demo? Nicht für den Boschaftsschutz...
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 23°C 30°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Basel 18°C 32°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
St.Gallen 23°C 33°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Bern 19°C 35°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Luzern 21°C 35°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Genf 20°C 36°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Lugano 23°C 34°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten