Hallo Gast | Anmelden
Thema: Wen kümmert schon die Welt?

Herzlich gelacht
Kassandra meldet sich zurück und schon ist die Stelle als Lektorin im Forum wieder besetzt. Wenn man die Beiträge anderer korrigiert und versucht diese lächerlich zu machen, sollte man selber nicht schon das Wort "Widerspruch" im Titel falsch schreiben!

Es ist müssig mit Kommunisten wie Ihnen über Eigentum und Steuern zu diskutieren, da Sie ja praktisch für ein vom Staat bezahltes Mindesteinkommen für jedermann hier einstanden und ansonsten Mühe haben das Eigentum anderer zu respektieren. Es wird Ihnen für immer unverständlich bleiben warum jemand der mit seinem Einsatz, seiner harten Arbeit und seinem persönlichen Risiko 1 Million verdient davon nicht 750'000 an den Staat für Sozi-Schmarotzer abgeben will. Würden Sie so viel verdienen, dann würden Sie Ihre Meinung wie alle anderen Sozi- und Kommifreunde über Nacht ändern. In dem Falle würde Wasser predigen und Wein trinken gelten.

Ich zitiere Sie:

"Steuern darf man also nicht senken, Ausgaben auch nicht kürzen, weil das die Wirtschaft kaputtmacht? Was schreiben Sie denn da für einen völligen Mist zusammen!"

Steht nirgends in meinem Beitrag. Ich kann nichts dafür, wenn Sie zusammenhängende Texte immer noch nicht begreifen. Der Rest ist typisch Kassandra: Aussagen verdrehen, Unterstellungen machen, Dinge behaupten die der Andere nie geschrieben hat und versuchen die Person lächerlich zu machen.

Lernen Sie mal dazu. Ihre billige Masche ist abgedroschen.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von Midas:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID:
Passwort:   Passwort vergessen?
18 Kommentare
· Zitat
· Einfach
· Die USA ist die Welt
· Tea Party?
· Eines Tages in LA
· wen kümmert schon die Welt
· Stimmt Marie
· HEFTIG ABER WAHR
· Volltreffer
· Gut dass wir Schweizer dumm sind.
· Einsicht tut weh
· Fernsehen und Internet
· Andere Theorie
· Fast einig JB
· Wiederspruch oder Blödsinn?
· Herzlich gelacht
· Fakten statt Stuss
· Hey Kassandra!
Mitreden
Schweizer Zeitungen: Mitunter ein Hausgemachter Niedergang?
Schweizer Zeitungen: Mitunter ein ...
Etschmayer Warum geht es den Schweizer Zeitungen so schlecht? Vielleicht sollten wir einen wirklich völlig hypothetischen Fall anschauen, einen «Perfect Storm», der ein hilfloses Zeitungs-Schiffchen ultimativ zum Sinken bringen wird. Blöd nur, dass der Sturm von den Kapitänen mit Vorsatz angesteuert wird. mehr lesen  
Allein in Liberia wird bis November mit fast 10'000 Fällen gerechnet. (Symbolbild)
20'000 Ebola-Infizierte bis November  Genf - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) rechnet bis Anfang November mit mehr als 20'000 Ebola-Infizierten in Westafrika. Dies geht aus einer ...  
WHO warnt vor Isolation der von Ebola betroffenen Länder Madrid - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat vor einer ...
Rotes Kreuz fordert Schutz für Helfer Genf - Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) hat eindringlich dazu ...
UNO-Sondermission nach Westafrika New York - Die Vereinten Nationen wollen noch in diesem Monat eine Sondermission zur ...
Inland Whistleblower  Bern - In der Schweiz zahlen Whistleblower einen hohen Preis für ihre Courage. In der ...   1
Der Ständerat sieht die Whistleblower eher als Verräter, die selbst verantwortlich sind.
 
Nebelspalter Zur Kenntlichkeit verzerrt  Nicht vergessen, liebe Lobbyisten: Noch bis Ende Woche kann man in Bern 246 gewählten «Volksvertretern» beim Legiferieren und Palavern zusehen ...  
Ausland IS-Vormarsch - Algerien  Paris/Algier - Trotz der angedrohten Enthauptung einer französischen Geisel will die Regierung in Paris den Forderungen der ...  
Der Mann wurde beim Wandern in der Bergregion Kabylei entführt.
Sport WTA Wuhan  Timea Bacsinszky qualifiziert sich in Wuhan für die Achtelfinals. Die Waadtländerin gewinnt gegen ...  
Die beiden treffen nun zum dritten Mal auf einander.
People «Eine riesige Inspiration»  Schauspielerin Emma Watson (24) konnte mit ihrer bewegenden Rede vor den Vereinten Nationen eine Reihe von Stars beeindrucken. Sie ...  
Boulevard Frankreich  Nicht nur Geri Müller weiss wie schmerzhaft die Trennung einer rachsüchtigen Freundin sein kann. Das weiss nun auch der 28-jährige französische Anwalt Karim Ali. Seine ...  
Teurer Misthaufen - darunter liegt ein neuer Lambo begraben.
Runter damit!
seite3.ch Die Trinkforscher von College Humor haben sich daran gemacht, die Getränkeauswahl in Bars zu interpretieren. Spoileralarm: ...

eGadgets Jungfernflug im Modellflugzeug  Daejeon/Chicago - Die Unmanned Systems Research Group am südkoreanischen ...  
Der finale Entwurf war bereits Anfang 2013 ausgewählt worden.
Kultur Filmfestival Locarno  Locarno TI - Die Finanzierung für den Palazzo del cinema in Locarno ist gesichert. Am Montag hat ...  
Nicht einfach zwei Afrikaner - Zwei Menschen in Not, gezwungen in ein unwürdiges Leben.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Schweizer Zeitungen: Mitunter ein Hausgemachter Niedergang?
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Werde trotz aller Schalmeienklänge so bald nicht an einem Tisch sitzen: Papst Franziskus, Staats- und Parteichef Xi-Jinping.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Vereinsversammlung: Dank klarer Statuten Zweck, Rechte und Verantwortlichkeit definiert. Etwas, dass den Religionsgemeinschaften schmerzlich fehlt.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 4°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 4°C 14°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 4°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 5°C 17°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 7°C 17°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 11°C 19°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 14°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten