Hallo Gast | Anmelden
Thema: Biden und Ryan schenken sich nichts

Hier schwadroniert nur Einer!
Ich freue mich immer wieder darauf so eine Sch*** von Ihnen zu lesen. Wahrscheinlich summen Sie dabei noch die Internationale in roten Socken.

Man muss halt lesen und auch verstehen. Dazu gehört auch dass man nicht immer alles böswillig verdreht und dazu dichtet. Es ist schon lustig wie Sie solch lange Beiträge über angebliche Aussagen meinerseits schreiben können, die eigentlich sehr wenig mit meinen jeweiligen Kernaussagen zu tun haben. Aber das ist Ihre konstante, feige Art.

"Die Banken sollen unsere Sozialwerke stärken! Was für eine unglaubliche naive Haltung! Kaum zu glauben!

Habe ich nicht geschrieben. Ich schrieb:

"dass man einen starken Finanz- und Industrieplatz Schweiz braucht um jenes Geld zu verdienen, das man für starke Sozialwerke braucht."

Daneben schrieb ich welche Steuern man bei Reichen getrost erhöhen könnte. Sie sind so blind in Ihrem Hass und Ihrem Geifer, dass man nicht mal da logisch diskutieren könnte. Aber das kann man mit Extremisten nie.

Man sieht wie dumm und billig Sie jeweils Aussagen verdrehen um Ihre Sozi-Polemik loszuwerden.

Ich würde Politiker für die Lösung von Schweizer Problemen wählen und nicht jene für deutsche Probleme. Es ist die dumme Steuerpolitik Deutschlands die Probleme schafft, nicht die Schweiz. Die Deutschen sollen zu Hause aufräumen. Die Fässlers der Schweiz schwächen beständig und konstant die Verhandlungspositionen der Schweiz im Ausland. Weil wir so viele eigene Politiker haben, die sich mehr Sorgen um unsere Nachbarländer als uns Schweizer machen.

CNN sagte erst heute "The Swiss public cracked under the foreign pressure", mit schon fast hämischen Unterton

Zudem nehmen Sie es mit dem Gesetzbuch und der Verfassung nicht sehr ernst, denn zu keinem Zeitpunkt waren diese Geschäfte in der Schweiz illegal oder "Hehlerei". Das ist auch solche verleumderische Sozi-Taktik, diese Worte überhaupt zu verwenden. Wir haben unsere Gesetze als souveräner Staat. Sie stehen auf diese Multikulti-Euro-Ideologie-Sch***, ich nicht.

Ich meine auch explizit nicht die kriminellen Aktivitäten unter USA-Gesetz einiger Banker.

Wenn ich in Dubai, Singapore, London heute reise, dann lacht man über die Schweiz und fragt mich ständig "wie könnt Ihr nur so dumm sein!" Wir sind ein Treppenwitz geworden, weil wir einknicken, während die anderen Ihre Finanzplätze mit den gleichen Geschäften ausbauen.

In 10 Jahren werden Sie mir recht geben Kassandra, dann ist die Schweiz auf dem gleichen Verarmungslevel wie der Rest Europas. Nur dann ist es zu spät.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von Midas:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
13 Kommentare
· Dieser Multimillionär, dieser Romney, der ...
· Dieser, dieser....
· Eine kleine Unterstützung
· Lieber böswilliger Mensch, Kassandra
· Ja, da haben Sie wohl recht, Midas ...
· Rechts oder recht
· Ja, da sehe ich doch einige Passagen, wo ich Ihnen auch ...
· Family
· Oh, du lieber Himmel!
· Banker als Verwalter von Sozialgeldern, also von Geld, ... ...
· Banken als Sozialpartner?!
· Hier schwadroniert nur Einer!
· Kasperlitheater
Mitreden
1170 Menschen kamen ums Leben.
Ein schweres Erdbeben  Kathmandu - Schwere Zerstörungen und hunderte Opfer hat ein schweres Erdbeben im Himalaya-Staat Nepal hinterlassen: Bei dem Beben der Stärke 7,8 kamen landesweit mindestens 1170 Menschen ums Leben. 
Schweres Erdbeben erschüttert Nepal Kathmandu - Nach dem schweren Erdbeben in Nepal steigt die Zahl der Toten immer weiter an. Am Samstagabend ...
Augenzeugen zufolge stürzten einige Gebäude in Kathmandu (Bild) ein.
Beim Unglück sind fast 25 Tonnen Schwefelsäure ausgeflossen.
Zugunfall  Cossonay VD - Bei einem Zugunglück im waadtländischen Daillens ...  
Angaben darüber, ob und allenfalls wie viel Chemikalien ausgetreten sind, machte die SBB keine.
Güterzug mit Gefahrengut entgleist im Waadtland Cossonay VD - Sechs Zisternenwagen eines Güterzugs mit Gefahrengut sind in der Nacht auf Samstag im waadtländischen Daillens ...
Inland Huber-Hotz, fordert das Land auf  Bern - Die Präsidentin des Schweizerischen Roten Kreuzes, Annemarie Huber-Hotz, fordert im Interview mit der ...  
Annemarie Huber-Hotz fordert Aufnahme von 80'000 Flüchtlingen.
 
Nebelspalter Ratgeberliste  Zum Tag des Buches präsentiert der «Nebelspalter» 6 Bücher, die Sie gelesen haben müssen.  
Erneut mahnte UBS-Präsident Axel Weber, Europa müsse seine strukturellen Probleme lösen.
Wirtschaft Banken  Zürich - Für die Grossbank UBS wäre eine Pleite des ...  
Sport Thun - Sion 2:1  Der FC Thun kommt in der 29. Runde der Super League zu einem 2:1-Heimerfolg gegen den FC Sion.  
2:1-Heimerfolg gegen den FC Sion.
TV-Star Kim Kardashian erhofft sich von einem zweiten Kind, ihre Ehe mit Rapper Kanye West zu stärken.
People Nicht mal einen Schluck vom Lieblingschampagner  Freunde von Kim Kardashian (34) vermuten, dass diese schon in anderen Umständen ist.  
Boulevard Zugunfall  Cossonay VD - Sechs Zisternenwagen eines Güterzugs mit Gefahrengut sind in der Nacht auf Samstag im waadtländischen Daillens entgleist. Verletzt wurde niemand, wie die SBB mitteilte. Allerdings schlug einer der Wagen leck.  
Kultur 46. Visions du Réel  Nyon VD - Einen Tag vor Festivalende ...  
Typisch Schweiz Strähl Anfangs dieses Jahrhunderts gab es in der Schweiz ein paar richtig gute Filme: ...
Shopping Serpico (1973/Fullmovie) auf Blu-Ray Al Pacino spielte nicht nur Michael Corleone, es ist tatsächlich sein Heimatort. Doch geboren wurde Alfredo James Pacino am 25. April in News York. In seiner ...
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
«Ava» und «Marwa»: Beide haben an sich die gleiche Funktion.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Menschliches Haar unter dem Mikroskop: Für die Identifizierung eines Straftäters total ungeeignet und vom FBI jahrzehntelang benutzt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Spielerinnen der Chinesischen Frauenfussball-Nationalmannschaft bei Neujahrsempfang: Ziel Weltklasse mittelfristig - Männer erst langfristig.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Auch Erich Kästner hinterfragte die Frage «Und wo bleibt das Positive?» bereits.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 10°C 13°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 8°C 13°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
St.Gallen 12°C 17°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 9°C 17°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Luzern 10°C 20°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Genf 14°C 20°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 14°C 15°C bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten