Hallo Gast | Anmelden
Thema: 30'000 Schweizer Unterschriften für ein «bedingungsloses Grundeinkommen»

Im Prinzip.
Im Prinzip stimmt das. Aktuell ist es der Schweizer Wirtschaft aber relativ Wurst, wenn einzelne aus Existenzängsten ihren Konsum einschränken.
Denn durch die PFZ werden laufend neue Konsumenten nachgeliefert. Die Schweizer Wirtschaft lebt und floriert zur Zeit ausschliesslich aufgrund dieser Betrugs-Spirale. Die ständig nachgeschaufelten Konsumenten - denn jeder Mensch muss essen, also konsumieren - bescheren den Unternehmen insgesamt höhere Nachfrage. So werden laufend auch eine geringere Zahl neuer Stellen geschaffen, die dann allerdings wiederum zusätzlicher Konsumenten bedürfen.

Mit diesem Betrug wird uns zur Zeit ein "brummender Wirtschaftsmotor" verkauft.
Die Profiteure reiben sich die Hände - ein ökonomisches perpetuum mobile.
Die Verlierer?
Die schleichend zunehmende Zahl Arbeitsloser und Ausgesteuerter, die geschickt in den Statistiken verschleiert wird. Die Gesamtbevölkerung, die bei abnehmender Lebensqualität zu immer mehr Leistung und einem Leben auf immer kleinerem Platz gezwungen wird.
Die Schweizer Staatsbürger, deren Anteil in diesem Land auf diese Weise logisch immer kleiner wird und eines Tages in der Minderheit sein werden.
Die Natur, die durch die immense Bautätigkeit stetig schrumpft.
Der Selbstversorgungsgrad, der schon bald nicht mehr der Rede Wert ist und das Land in immer grössere Auslandsabhängigkeit bringt.

All dies wird von den Lobhudlern der PFZ von links bis rechts einfach schöngeschwatzt. Mit einem einzigen, völlig strunzdummen Satz: die Wirtschaft profitiert.

Ich erwarte von Bundesbern, dass die beiden Vorlagen, die diesen gottverfluchten Betrug an Land und Volk beenden könnten, zügig zur Abstimmung gebracht werden. Sonst müssen wir uns unsere Existenzrechte mit brutaler Gewalt zurückholen.
Anstössiges melden?

Grund:
Code   security 
 

Die Redaktion wird sich den Kommentar ansehen und entscheiden, wie damit zu verfahren ist.


35 Kommentare
· Angst vor dem Geldausgeben!
· Banken
· Kopfkissen oder Bank - Das Geld ist unbeweglich
· auch keine Garantie
· Im Prinzip.
· Excellente Zusammenfassung!
· Geht Hand in Hand.
· tschuldigung.
· Im Grunde eine gute Idee
· Bin dafür.
· No way
· Stimmt nicht.
· Na denn
· Herzlichen Dank!
· Natürlich, Midas, so sind viele Menschen positioniert - Immer dort ...
· Spannend.
· Ebenso spannend, wie der Rechtpopulist ...
· Amen!
· Von mir schon nicht, lieber Schafsbock
· Loser
· Wer ist fähig?
· jorian, nennen Sie doch einmal, anstatt zu schimpfen, ...
· Witzig
· Ja, jorian, ...
· Wo und wann immer...
· Zu dumm und nun wirklich zu doof!
· Sommerguga
· Ich weiss, jorian, dass bei Ihnen etwas, vielleicht ...
· Am Thema vorbei V
· .. wir haben die Homöopathie und Delinat gemeinsam. ...
· Delinatkatalog
· Natürlich kenne ich ...
· DDR lässt grüssen
· Spinner aller Länder vereinigt Euch
· Das Grab ist bereits geschaufelt...
Mitreden
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
 
Nebelspalter Leute von heute  Frau Clinton hat den «Not-gegen-Elend»-Wahlkampf gegen... - wie hiess der noch? - verloren und ... mehr lesen  
Ausland «Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen ... mehr lesen   1
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Sport Feyenoord ruft  Nach dem Abgang von Albian Ajeti in Richtung Premier League «droht» dem FC ... mehr lesen  
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
Martin Schranz
Publinews Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er ... mehr lesen  
Boulevard ZHAW - Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften  Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen belegt die Schweiz im internationalen Vergleich ... mehr lesen  
Auch das ist Digital Health: Trainingsspiele für ältere Menschen (ZHAW-Forschungsprojekt «WeTakeCare»)
Wie man die Zukunft sieht...
Digital Lifestyle Der Sehsinn gilt als wichtigster Sinn des Menschen. Rund 90 Prozent aller Umwelteindrücke hängen von den Augen ab. Trotzdem ... mehr lesen  
Kultur Galerie vor der Klostermauer: 25. Okt. bis 17. Nov. 2019  Die St.Galler Künstlerin Jayn Erdmanski zeigt ab 25. Oktober ihre neuen Arbeiten in der Galerie vor der ... mehr lesen  
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and Matter
Typisch Schweiz Der Bernina Express Natürlich gibt es schnellere Bahnverbindungen in den Süden, aber wohl ...
saleduck.ch, Logo
Shopping «Wär hetts erfunde?» Zwei Jahre nach der Gründung erhält Saleduck.ch eine neue Plattform und wird zu einer Deal Community. Neben einem neuen Layout bieten sich auch für Netzwerke und Advertiser viele ...
Erstaunliche Pfingstrose.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 3°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
Basel 4°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
St. Gallen 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 4°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 3°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 4°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Lugano 8°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten