Hallo Gast | Anmelden
Thema: Christoph Mörgeli greift seinen Chef frontal an

Interessiert niemand mehr
ich musste herzlich lachen als ich die neueste WW sah und den Artikel durchlas von "Journalist" Gut.

Offenbar interessiert sich kaum eine Woche nach dem Fall niemand mehr für die Entlassung Mörgerli's.
Für eine Rampensau wie Mörgeli natürlich ganz bitter.

"Gut" hat man eine eigene Hauszeitung in der man sich dann wieder präsentieren kann, als gäbe es keine wichtigeren Vorgänge.
In typischer WW Manier wird da Fakten-Verdrehen, Lügen, Behaupten, Weglassen von wichtigen Fakten und Geschichtskitten zelebriert, das nennt sich dann "recherchieren" selbstverständlich.

Herrlich wie jedes Brösmeli hervorgekramt wird dass irgendwie darauf zurückschliessen liesse, dass sein Chef politisch motiviert gehandelt hätte.
Jedenfalls ist klar wenn man den Artikel liest und glauben sollte:
Mörgeli wurde Opfer einer von langer Hand geplanten Verschwörung von Linken sowohl an der Uni wie in der Regierung, um Mörgeli aus seinem Job zu jobben.
Puh...das stelle man sich mal vor. Als hätten diese Leute die da beschuldigt werden nichts anderes zu tun gehabt.
Jetzt fehlt ja nur noch die PUK, der Rücktritt EWS und man könnte doch mal untersuchen ob die Wahlen nicht manipuliert waren! Die SVP hat in Wirklichkeit ganz sicher mind. 35% Wähleranteil...da MUSS eine Verschwörung vorliegen...
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von JasonBond:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID:
Passwort:   Passwort vergessen?
12 Kommentare
· Interessiert niemand mehr
· Da haben wir einen schönen Anschauungunterricht!
· Saure Gurken
· Süsse Birnen
· Unabhängige Wissenschaft!
· Tip für Arbeitsunwillige
· Ach plötzlich!!!!
· Ja sicher...
· ja die SVP freie Zone
· Nein, diesen Schmarren kann man nicht stehen lassen.
· Sein Umfeld
· Die...
Mitreden
Der Lift soll die 95 Stockwerke des CTF Finance Centres in Guangzhou in knapp 43 Sekunden bewältigen.
Der Lift soll die 95 Stockwerke des CTF Finance Centres in Guangzhou in ...
Hitachi baut schnellsten Fahrstuhl der Welt  Tokio/Guangzhou - Der japanische Elektrotechnik- und Maschinenbaukonzern Hitachi hat angekündigt, den schnellsten Lift der Welt bauen zu wollen. 
Die Fans hinterliessen in Bern eine grosse Spur der Verwüstung.
Nach Cupfinal-Randalen  Bern - Die Berner Stadtregierung will nach den Ausschreitungen am Rand des Cupfinals in Bern vom ...  
Kontroverse zwischen Berner Polizei und FCZ Bern - Nach den Gewaltakten am Rand des Cupfinals in Bern ist eine Kontroverse um die Urheberschaft ...
«Unbekannte Krawalltouristen»?
FC Zürich zum achten Mal Cupsieger Vierter Final gegen Basel, vierter Sieg: Der FC Zürich ist durch das 2:0 nach ...
Inland Keine Schäden  Bern - Der Berner BDP-Nationalrat Hans Grunder hat am Dienstag eine Streifung erlitten. Diese habe aber glücklicherweise keine Schäden ...  
Während einer Sitzung am Firmensitz in Burgdorf verspürte Grunder akutes Unwohlsein.(Archivbild)
Ausland 50 Milliarden Euro  Paris - Die französische Regierung hat am Mittwoch ihren umstrittenen Sparplan im Umfang von 50 Milliarden Euro ...  
Die Regierung von Staatschef François Hollande will ihre Defizitziele erreichen.(Archivbild)
Trotz hoher Nachfrage hat der US-Flugzeugbauer Boeing weniger Gewinn erzielt.
Wirtschaft Trotz mehr Umsatz  Seattle - Der US-Flugzeugbauer Boeing ist trotz reissender Nachfrage nach seinen Verkehrsfliegern mit weniger Gewinn ins Jahr gestartet. ...  
Sport Bayern zu Gast in Madrid  Im zweiten Halbfinal-Hinspiel der Champions League kommt es in Madrid zum ...  
Gareth Bale kann beim Kracher gegen Bayern sehr wahrscheinlich wieder mittun.
Johnny Depp geht völlig in seiner Beziehung mit Amber Heard auf.
People «Es fühlt sich richtig an»  Schauspieler Johnny Depp (50) hat das Gefühl, dass es in seiner Beziehung mit Amber Heard ...  
Boulevard «Nach uns die Sintflut»  Lausanne - Ein katholischer Geistlicher hat gstern auf der Autobahn A9 zwischen Rennaz und Villeneuve im Waadtland gleich ...  
Der Priesterschüler marschierte knapp einen Kilometer auf der Autobahn.(Symbolbild)
geschäft mit neuen krankheiten
seite3.ch Betrug! Betrug! Betrug! Nur bis in die 70er Jahre stellte die ...

Digital Lifestyle Koreanische Entwicklung  Daejeon - Während bisherige kabellose Ladetechnologien nur über sehr kurze Distanzen funktionieren, haben Forscher am ...  
Lupita Nyong'o kann sich nach ihrem Oscargewinn über eine weitere Ehrung freuen.
Kultur Schönste Person 2014  Das amerikanische 'People'-Magazin wählte Schauspiel-Durchstarterin Lupita Nyong'o (31) zur schönsten Person 2014.  
Rundschau-Journalist Sandro Brotz: Verteidigte die Ehre von SRF.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Konzeptwagen VW Golf R400: Im Stau mit 400 PS.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Chinesische Rentner: In zehn Jahren von 200 auf 300 Millionen; ein schnell wachsendes Problem.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Doris Leuthard: «Christliche» Bundesrätin, die kein Problem hat, wenn mehr als 20% ihrer Bevölkerung zu Terroristen erklärt werden... Hauptsache das Geld stimmt.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 8°C 14°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 6°C 14°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
St.Gallen 9°C 16°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 9°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 8°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 9°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 10°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten