Hallo Gast | Anmelden
Thema: Peer Steinbrück wird voraussichtlich SPD-Kanzlerkandidat

Ja Kassandra
Ich wollte Ihnen schreiben. Offenbar erhalten Sie auch keine Mail Benachrichtigung, wenn ich Sie anspreche. Ich bekomme jedenfalls auch keine Nachricht, wenn Sie mir schreiben.

Ich meinte das so:
Die Mieter und Mieterinnen sind wir Bürger, je nach Finanzlage können wir uns eine entsprechend komfortable Wohnung leisten.
Der Vermieter ist der Staat und der Mietzins sollte die Steuern darstellen.
Strassenlärm war vielleicht etwas krass, ich meinte damit die Probleme der kleinen Leute.

Nachdem Sie nun wiederholt einen Aderlass der Reichen zu Gunsten des Staats fordern, möchte ich Sie daran erinnern, dass Sie ja selber eine Geschäftsfrau sind. Wo bleibt denn da die Motivation, was zu erreichen und zu verdienen, wenn Ihnen das Gewonnene sofort wieder abgenommen wird unter dem Vorwand, dem Staat gehe es schlecht?

Die Amis nehme ich mir nicht zum Vorbild und schon gar nicht die alten Griechen. Sklaverei und Korruption fallen mir dabei nur ein. Und wir sind jetzt im 21. Jahrhundert, die Griechen haben trotz Enteignungen v. Chr. immer noch dieselben Probleme.

Dass eine Kultur nur so viel wert ist wie die Art und Weise, wie wir unsere Bettler behandeln, das habe ich auch mal irgendwo gelesen. Es könnte auch im Koran stehen. Dass jeder Mensch unabhängig von Geschlecht, Hautfarbe oder Religion dieselben Rechte hat, das können Sie auch beinahe (? oder tatsächlich) in allen Verfassungen lesen, ebenfalls in fast allen Vereinsstatuten.

Was den Wirtschaftsaufschwung betrifft, bin ich nicht mit Ihnen einverstanden. Sie denken wohl an Deutschland nach dem 2. Weltkrieg. Zu dieser Zeit war Deutschland aber so zerstört, dass es nur noch nach oben gehen k o n n t e . Noch tiefer konnten die gar nicht mehr sinken. Umverteilung setze ich mit Revolution gleich, also auch ein Krieg oder eine Krise, wie Sie wollen. Für mich sind Kriege und Revolutionen keine logische Voraussetzung, dass es nach einer Talfahrt wieder nach oben gehen muss. Für mich ist eine logische Voraussetzung dafür gegeben, wenn wir die Talsohle erreicht haben. Auch zu Friedenszeiten.

Und wer soll denn die Wirtschaft ankurbeln? Die enteigneten ehemaligen Reichen sicher nicht mehr. Denen fehlen die Mittel dazu, wenn Sie Ihre Idee fertig denken.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von Heidi:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
31 Kommentare
· Der gute Winston
· Der beste der drei SPD-Kandidaten?
· HARTZ 4
· Agenda 2010
· Deutschland geht es gut!
· Den Deutschen ginge es gut!
· Enteigung
· Na, na liebe Frau Jorian,
· Danke Kassandra
· Ja, gute Frau Jorian ist ja gut, ist ja gut!
· Gleich und Gleich gesellt sich gerne, Kassandra
· Zucker ............
· Zucker ist ein
· mal angenommen,
· Bitte, liebe Heidi,
· Ja Kassandra
· Bewundernswert
· ach, spötteln Sie nur
· sorry
· ZENSUR
· Mir genügt es!
· Ist mir auch ein Rätsel,
· ZENSUR 2
· Liebe Frau Jorian
· Schneewittchen & Aschenputtel
· Hartz IV
· Steinbrück kann es richten
· Ich auch
· wirklich
· tatsächlich
· So, so!?
Mitreden
Eine Ziege wurde Opfer zu Ehren der Göttin ...
Opferfest in Nepal  Kathmandu - Alle fünf Jahre schockieren Bilder von langsam verblutenden Opfertieren in Nepal Tierschützer in aller Welt. Nun werden die Messer wieder gewetzt für eines der grössten Schlachtfeste der Welt. 
300 Reichsten besitzen fast soviel, wie die Schweiz in einem Jahr insgesamt erwirtschaftet - an der Spitze liegt wieder der Sohn des Ikea-Gründers.
Bilanz Ranking  Zürich - Die 300 reichsten Bewohner der Schweiz haben in diesem Jahr 25 Milliarden Franken ...  
Schneller Anstieg bei «Halb-Milliardäre» - die hohe Wohlstand ermöglicht den Reichen grossen Einfluss in der Industrie sowie in der Finanzwirtschaft.
Studie: Ultrareiche der Welt werden noch reicher Washington - Die reichsten Menschen der Welt werden noch reicher. 0,004 Prozent der Erwachsenen der Welt besitzen ...
Und zum Geburtstag mal eben teuren Schmuck? Bei immer mehr Familien möglich.
Schweizer Haushalte immer reicher Zürich - Die Vermögen von Privaten sind in der Schweiz auch 2013 deutlich angestiegen. Pro Kopf der Bevölkerung lagen 391'000 Fr. auf der ...
Inland Laut KOF  Zürich - Die Wirtschaftsaussichten sind gemäss dem KOF Konjunkturbarometer wieder leicht eingetrübt. Die ...  
Von perfekten Aussichten träumen wir zur Zeit. (Symbolbild)
 
Nebelspalter Verlogene Sprache  Damit hat keiner gerechnet: Das Unwort des Jahres 2014 lautet «Unwort des Jahres». Dies gab heute die ...  
Ausland Flüchtlinge  Athen - Knapp 600 Flüchtlinge an Bord eines seit zwei Tagen im Mittelmeer treibenden Frachters sind auf ...  
Viele der Flüchtlinge sagten, sie seien vor der Gewalt der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien oder dem Irak geflohen. (Symbolbild)
Nach Impfungen gab es drei Todesfälle - Novartis rechtfertigt dass der Stoff den Produktions- und Qualitätsnormen entspricht.
Wirtschaft Gesundheit  Rom - Die italienische Arzneimittelbehörde AIFA hat am Donnerstag «als ...  
Sport Genauer hingeschaut - Martin Ödegaard  Ihm gehört die Zukunft: Martin Ödegaard. Er ist erst 15 Jahre alt und schon norwegischer ...  
People Mord in Auftrag gegeben?  Die Rockband AC/DC hat sich zu der Verhaftung ihres Schlagzeugers Phil Rudd (60) ...  
Boulevard Unfall bei Rüti  Am gestrigen Donnerstagabend ist in Rüti ein Personenwagen nach einem Verkehrsunfall in einen Bach gestürzt. Der Lenker ...  
Der Lenker wurde nur leicht verletzt.
Never forget!
seite3.ch Ein einfacher Bauernjunge soll mit einem einzigen Torpedoschuss die mächtigste Waffe im Universum ...

Digital Lifestyle Macht Internet blind?  Brisbane - Smartphone-verliebte und Social-Media-begeisterte Jugendliche fühlen sich laut einer Studie ...  
Man fühlt sich vernetzt - alles nur eine Täuschung? (Symbolbild)
P. D. James schrieb Detektivromane.
Kultur  Im Alter von 94 Jahren  London - Sie galt als einer der profiliertesten Köpfe der britischen Kriminalliteratur: P.D. James legte noch als 90-Jährige ...  
Typisch Schweiz God Save the Schweizerpsalm Wirr und unverständlich: Wen wunderts, dass praktisch kein ...
Viele Köche verderben nur den Brei, weil sie keine tollen Schürzen haben.
Shopping Turbogeile Schürzen für den Mann Männer zurück an den Herd! Noch so gerne, wenn man dabei coole Schürzen wie diese tragen kann.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Verstehen viel vom Theater - wenig vom demokratischen Handeln: Papst Franziskus, Jean-Claude Juncker
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Protest in New York gegen die Grand Jury Entscheidung: Protest gegen institutionalisierte Unterdrückung.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Es hat sich viel geändert in Myanmar: Zeitungen der freien Presse - vor drei Jahren noch undenkbar.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Ehemaliger Einsiedler Abt Martin Werlen: Von den Luzerner Ethiklehrern als Verstärkung geholt. (Archivbild)
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 5°C 8°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 4°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 3°C 6°C nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Bern 5°C 8°C stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt
Luzern 5°C 8°C stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt
Genf 6°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 8°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten