Hallo Gast | Anmelden
Thema: Peer Steinbrück wird voraussichtlich SPD-Kanzlerkandidat

Ja Kassandra
Ich wollte Ihnen schreiben. Offenbar erhalten Sie auch keine Mail Benachrichtigung, wenn ich Sie anspreche. Ich bekomme jedenfalls auch keine Nachricht, wenn Sie mir schreiben.

Ich meinte das so:
Die Mieter und Mieterinnen sind wir Bürger, je nach Finanzlage können wir uns eine entsprechend komfortable Wohnung leisten.
Der Vermieter ist der Staat und der Mietzins sollte die Steuern darstellen.
Strassenlärm war vielleicht etwas krass, ich meinte damit die Probleme der kleinen Leute.

Nachdem Sie nun wiederholt einen Aderlass der Reichen zu Gunsten des Staats fordern, möchte ich Sie daran erinnern, dass Sie ja selber eine Geschäftsfrau sind. Wo bleibt denn da die Motivation, was zu erreichen und zu verdienen, wenn Ihnen das Gewonnene sofort wieder abgenommen wird unter dem Vorwand, dem Staat gehe es schlecht?

Die Amis nehme ich mir nicht zum Vorbild und schon gar nicht die alten Griechen. Sklaverei und Korruption fallen mir dabei nur ein. Und wir sind jetzt im 21. Jahrhundert, die Griechen haben trotz Enteignungen v. Chr. immer noch dieselben Probleme.

Dass eine Kultur nur so viel wert ist wie die Art und Weise, wie wir unsere Bettler behandeln, das habe ich auch mal irgendwo gelesen. Es könnte auch im Koran stehen. Dass jeder Mensch unabhängig von Geschlecht, Hautfarbe oder Religion dieselben Rechte hat, das können Sie auch beinahe (? oder tatsächlich) in allen Verfassungen lesen, ebenfalls in fast allen Vereinsstatuten.

Was den Wirtschaftsaufschwung betrifft, bin ich nicht mit Ihnen einverstanden. Sie denken wohl an Deutschland nach dem 2. Weltkrieg. Zu dieser Zeit war Deutschland aber so zerstört, dass es nur noch nach oben gehen k o n n t e . Noch tiefer konnten die gar nicht mehr sinken. Umverteilung setze ich mit Revolution gleich, also auch ein Krieg oder eine Krise, wie Sie wollen. Für mich sind Kriege und Revolutionen keine logische Voraussetzung, dass es nach einer Talfahrt wieder nach oben gehen muss. Für mich ist eine logische Voraussetzung dafür gegeben, wenn wir die Talsohle erreicht haben. Auch zu Friedenszeiten.

Und wer soll denn die Wirtschaft ankurbeln? Die enteigneten ehemaligen Reichen sicher nicht mehr. Denen fehlen die Mittel dazu, wenn Sie Ihre Idee fertig denken.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von Heidi:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID:
Passwort:   Passwort vergessen?
31 Kommentare
· Der gute Winston
· Der beste der drei SPD-Kandidaten?
· HARTZ 4
· Agenda 2010
· Deutschland geht es gut!
· Den Deutschen ginge es gut!
· Enteigung
· Na, na liebe Frau Jorian,
· Danke Kassandra
· Ja, gute Frau Jorian ist ja gut, ist ja gut!
· Gleich und Gleich gesellt sich gerne, Kassandra
· Zucker ............
· Zucker ist ein
· mal angenommen,
· Bitte, liebe Heidi,
· Ja Kassandra
· Bewundernswert
· ach, spötteln Sie nur
· sorry
· ZENSUR
· Mir genügt es!
· Ist mir auch ein Rätsel,
· ZENSUR 2
· Liebe Frau Jorian
· Schneewittchen & Aschenputtel
· Hartz IV
· Steinbrück kann es richten
· Ich auch
· wirklich
· tatsächlich
· So, so!?
Mitreden
Die Menscxhen in den betroffenen Gebieten machen in den letzten Tagen viel durch.
Die Menscxhen in den betroffenen Gebieten machen in ...
Bundesrat spricht Mut zu  Die unwettergeplagte Bevölkerung im Emmental hat am Samstag weitere bange Stunden durchleben müssen. Erneut regnete es stundenlang, und vereinzelte Seitenbäche traten über die Ufer. Den abgekämpften Menschen sprach Bundesrat Johann Schneider-Ammann Mut zu. 
Das schwere Unwetter hatte am Donnerstagmorgen grossen Schaden angerichtet.
«Mittelgrosses Schadensereignis» im Emmental Schangnau BE/Bern - In der Emmentaler Gemeinde Schangnau gehen nach dem verheerenden Hochwasser die Aufräumarbeiten ...
Waffen schweigen für 12 Stunden
Blutvergiessen hält unvermindert an  Tel Aviv/Gaza-Stadt - Nach dem Beginn einer zwölfstündigen Waffenruhe sind im Gazastreifen am Samstag 35 ...  
Palästinenser klagen vor Strafgerichtshof gegen Israel Paris/Jerusalem - Die Palästinenser verklagen Israel wegen Kriegsverbrechen bei der ... 1
Palästinenser verklagen Israel wegen «Kriegsverbrechen» vor dem Internationalen Strafgerichtshof (ICC) in Den Haag.
Vier Tote bei Beschuss von Spital im Gazastreifen Gaza/Jerusalem - Bei israelischem Artilleriebeschuss eines Spitals im ... 1
Inland Schweiz - EU  Bern - Die Schweiz und die EU haben sich über die Teilnahme der Schweiz am EU-Forschungsprogramm ...  
Die Schweiz ist wieder dabei, aber auf Kosten welcher Zugeständnisse?
Ausland Heftige Kämpfe  Washington - Wegen anhaltender Kämpfe haben die USA am Samstag ihre Botschaft in der libyschen Hauptstadt Tripolis ...   1
Die US-amerikanische Botschaft in Tripolis wurde geschlossen.
Die Kirschessigfliege befällt Beeren und Steinobst kurz vor der Reife.
Wirtschaft Landwirtschaft  Bern - Drei Jahre nach ihrem ersten Auftauchen in der Schweiz richtet die Kirschessigfliege erstmals ...  
Sport GC - Thun 2:3  Nach der zweiten Runde der Super League warten die Grasshoppers weiterhin auf die ...  
Die beiden Trainer Michael Skibbe und Urs Fischer.
Nina Dobrev.
People Nina Dobrev (25) wünscht Ian Somerhalder (35) und Nikki Reed (26) nur das Beste. mehr lesen  
Boulevard Ferien in der Schweiz  Es prägt die Landschaft wie kaum eine andere Burg in Graubünden. Gebaut auf einem 100 Meter hohen Felsen, wacht die ...  
Lockt jährlich 15 0000 Besucher an
Peace & Music
Openair-Festivalnews Open Air  Zwischen Wasser und Wohnhäusern wächst dieses Wochenende wieder in Pfäffikon, ZH, eine kompakte ...  
.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Alltagsszene aus der Zeit, bevor es Impfungen gab: Kindersarg auf dem Weg zur Bestattung.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Die Partei hat immer recht.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Gerade mal 3 Mio. Franken der Finanzierung stammen aus kirchlichen Spenden.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 14°C 17°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 12°C 19°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 16°C 19°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 16°C 22°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 16°C 19°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 16°C 24°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 18°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten