Hallo Gast | Anmelden
Thema: Peer Steinbrück wird voraussichtlich SPD-Kanzlerkandidat

Ja Kassandra
Ich wollte Ihnen schreiben. Offenbar erhalten Sie auch keine Mail Benachrichtigung, wenn ich Sie anspreche. Ich bekomme jedenfalls auch keine Nachricht, wenn Sie mir schreiben.

Ich meinte das so:
Die Mieter und Mieterinnen sind wir Bürger, je nach Finanzlage können wir uns eine entsprechend komfortable Wohnung leisten.
Der Vermieter ist der Staat und der Mietzins sollte die Steuern darstellen.
Strassenlärm war vielleicht etwas krass, ich meinte damit die Probleme der kleinen Leute.

Nachdem Sie nun wiederholt einen Aderlass der Reichen zu Gunsten des Staats fordern, möchte ich Sie daran erinnern, dass Sie ja selber eine Geschäftsfrau sind. Wo bleibt denn da die Motivation, was zu erreichen und zu verdienen, wenn Ihnen das Gewonnene sofort wieder abgenommen wird unter dem Vorwand, dem Staat gehe es schlecht?

Die Amis nehme ich mir nicht zum Vorbild und schon gar nicht die alten Griechen. Sklaverei und Korruption fallen mir dabei nur ein. Und wir sind jetzt im 21. Jahrhundert, die Griechen haben trotz Enteignungen v. Chr. immer noch dieselben Probleme.

Dass eine Kultur nur so viel wert ist wie die Art und Weise, wie wir unsere Bettler behandeln, das habe ich auch mal irgendwo gelesen. Es könnte auch im Koran stehen. Dass jeder Mensch unabhängig von Geschlecht, Hautfarbe oder Religion dieselben Rechte hat, das können Sie auch beinahe (? oder tatsächlich) in allen Verfassungen lesen, ebenfalls in fast allen Vereinsstatuten.

Was den Wirtschaftsaufschwung betrifft, bin ich nicht mit Ihnen einverstanden. Sie denken wohl an Deutschland nach dem 2. Weltkrieg. Zu dieser Zeit war Deutschland aber so zerstört, dass es nur noch nach oben gehen k o n n t e . Noch tiefer konnten die gar nicht mehr sinken. Umverteilung setze ich mit Revolution gleich, also auch ein Krieg oder eine Krise, wie Sie wollen. Für mich sind Kriege und Revolutionen keine logische Voraussetzung, dass es nach einer Talfahrt wieder nach oben gehen muss. Für mich ist eine logische Voraussetzung dafür gegeben, wenn wir die Talsohle erreicht haben. Auch zu Friedenszeiten.

Und wer soll denn die Wirtschaft ankurbeln? Die enteigneten ehemaligen Reichen sicher nicht mehr. Denen fehlen die Mittel dazu, wenn Sie Ihre Idee fertig denken.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von Heidi:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
31 Kommentare
· Der gute Winston
· Der beste der drei SPD-Kandidaten?
· HARTZ 4
· Agenda 2010
· Deutschland geht es gut!
· Den Deutschen ginge es gut!
· Enteigung
· Na, na liebe Frau Jorian,
· Danke Kassandra
· Ja, gute Frau Jorian ist ja gut, ist ja gut!
· Gleich und Gleich gesellt sich gerne, Kassandra
· Zucker ............
· Zucker ist ein
· mal angenommen,
· Bitte, liebe Heidi,
· Ja Kassandra
· Bewundernswert
· ach, spötteln Sie nur
· sorry
· ZENSUR
· Mir genügt es!
· Ist mir auch ein Rätsel,
· ZENSUR 2
· Liebe Frau Jorian
· Schneewittchen & Aschenputtel
· Hartz IV
· Steinbrück kann es richten
· Ich auch
· wirklich
· tatsächlich
· So, so!?
Mitreden
Fremdsprachige Ärzte sind in der Schweiz unerwünscht. (Symbolbild)
Fremdsprachige Ärzte sind in der Schweiz ...
Parlament ist sich einig  Bern - Ärztinnen und Ärzte sollen eine Landessprache beherrschen, wenn sie in der Schweiz ihren Beruf ausüben. Darin sind sich im Parlament alle einig. Wie dies am besten gewährleistet werden kann, bleibt aber umstritten. 
Wegen der Aufhebung des Euro-Mindestkurses will Schaffner  die Personalkosten reduzieren.
Frankenstärke  Luterbach SO - Der Elektronikkomponenten-Hersteller Schaffner will wegen der ...  
Schaffner verzeichnet vor allem in Europa gute Geschäfte.
Durch und durch erfolgreiches Jahr für Schaffner Luterbach SO - Mehr Umsatz, mehr Gewinn und mehr Neubestellungen: Der Elektronikkomponenten-Hersteller Schaffner blickt auf ...
 
Nebelspalter Menschomaten  Die Rettung der Welt schreitet voran, zielstrebig und unaufhaltsam. Inzwischen vermelden sogar einige ...  
Der Raffinerie- und Tankstellenbetreiber Tamoil hatte Mitte Januar angekündigt, den Betrieb der Raffinerie unterbrechen zu wollen. (Symbolbild)
Wirtschaft Von Schliessung bedroht  Sitten - Für die von der Schliessung bedrohte Tamoil-Raffinerie in Collombey-Muraz VS haben sich bis zum Ende der Frist fünf ...  
Sport Als Abwesender am Davis Cup  Bis zur Auslosung am Donnerstag und den ersten Ballwechseln am Freitag stand in Lüttich (Be) rund ums Schweizer Davis-Cup-Team ...  
Roger Federer sorgt mit seiner Davis-Cup-Absage für Wirbel.
Boulevard Ein Vermisster  Donezk - Helfer haben nach der verheerenden Gasexplosion in einer Kohlegrube im ...  
Helfer haben mindesten 32 Tote geborgen.
«Hackaball»: Kinder können das Programmieren lernen.
eGadgets Neues Sportgerät  London - Ein innovativer Hightech-Ball, ...  
Kultur Country-Star plant Comeback  Los Angeles - Die kanadische Country- und Pop-Sängerin Shania Twain will nach elfjähriger Pause wieder auf Tournee ...  
Shania Twain gibt ihr Comeback.
Typisch Schweiz Das Kägi-fret Wer die feinen Schokoladen-Waffeln aus dem Toggenburg liebt, ist damit in ...
Der Konsumentenschutz soll beim Telefonverkauf gestärkt werden.
Shopping Ständerat will Widerrufsrecht bei Telefonverkäufen Bern - Im vergangenen Jahr versenkte das Parlament ein allgemeines Widerrufsrecht im Onlinehandel. Nun sollen zumindest jene Konsumenten geschützt ...
Es ist ein Evoque.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Zum Beispiel: Geschichtsereignis Schweizer Generalstreik: Bei uns nicht mehr Bildungsrelevant und am Auslaufen...
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Eines der Opfer - zwar erstochen, aber schon vorher dem Tode nah.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Die «Grosse Halle des Volkes», Peking: Dort Xi's «die 4 Umfassenden» umgesetzt werden sollen.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
(Extra)wursttheke, so wie sich das der Rat der Religionen wünschen würde.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich -4°C -2°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel -4°C -1°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen -3°C 0°C bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern -1°C 3°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern -0°C 3°C bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 0°C 5°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 7°C 12°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten