Hallo Gast | Anmelden
Thema: Peer Steinbrück wird voraussichtlich SPD-Kanzlerkandidat

Ja Kassandra
Ich wollte Ihnen schreiben. Offenbar erhalten Sie auch keine Mail Benachrichtigung, wenn ich Sie anspreche. Ich bekomme jedenfalls auch keine Nachricht, wenn Sie mir schreiben.

Ich meinte das so:
Die Mieter und Mieterinnen sind wir Bürger, je nach Finanzlage können wir uns eine entsprechend komfortable Wohnung leisten.
Der Vermieter ist der Staat und der Mietzins sollte die Steuern darstellen.
Strassenlärm war vielleicht etwas krass, ich meinte damit die Probleme der kleinen Leute.

Nachdem Sie nun wiederholt einen Aderlass der Reichen zu Gunsten des Staats fordern, möchte ich Sie daran erinnern, dass Sie ja selber eine Geschäftsfrau sind. Wo bleibt denn da die Motivation, was zu erreichen und zu verdienen, wenn Ihnen das Gewonnene sofort wieder abgenommen wird unter dem Vorwand, dem Staat gehe es schlecht?

Die Amis nehme ich mir nicht zum Vorbild und schon gar nicht die alten Griechen. Sklaverei und Korruption fallen mir dabei nur ein. Und wir sind jetzt im 21. Jahrhundert, die Griechen haben trotz Enteignungen v. Chr. immer noch dieselben Probleme.

Dass eine Kultur nur so viel wert ist wie die Art und Weise, wie wir unsere Bettler behandeln, das habe ich auch mal irgendwo gelesen. Es könnte auch im Koran stehen. Dass jeder Mensch unabhängig von Geschlecht, Hautfarbe oder Religion dieselben Rechte hat, das können Sie auch beinahe (? oder tatsächlich) in allen Verfassungen lesen, ebenfalls in fast allen Vereinsstatuten.

Was den Wirtschaftsaufschwung betrifft, bin ich nicht mit Ihnen einverstanden. Sie denken wohl an Deutschland nach dem 2. Weltkrieg. Zu dieser Zeit war Deutschland aber so zerstört, dass es nur noch nach oben gehen k o n n t e . Noch tiefer konnten die gar nicht mehr sinken. Umverteilung setze ich mit Revolution gleich, also auch ein Krieg oder eine Krise, wie Sie wollen. Für mich sind Kriege und Revolutionen keine logische Voraussetzung, dass es nach einer Talfahrt wieder nach oben gehen muss. Für mich ist eine logische Voraussetzung dafür gegeben, wenn wir die Talsohle erreicht haben. Auch zu Friedenszeiten.

Und wer soll denn die Wirtschaft ankurbeln? Die enteigneten ehemaligen Reichen sicher nicht mehr. Denen fehlen die Mittel dazu, wenn Sie Ihre Idee fertig denken.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von Heidi:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
31 Kommentare
· Der gute Winston
· Der beste der drei SPD-Kandidaten?
· HARTZ 4
· Agenda 2010
· Deutschland geht es gut!
· Den Deutschen ginge es gut!
· Enteigung
· Na, na liebe Frau Jorian,
· Danke Kassandra
· Ja, gute Frau Jorian ist ja gut, ist ja gut!
· Gleich und Gleich gesellt sich gerne, Kassandra
· Zucker ............
· Zucker ist ein
· mal angenommen,
· Bitte, liebe Heidi,
· Ja Kassandra
· Bewundernswert
· ach, spötteln Sie nur
· sorry
· ZENSUR
· Mir genügt es!
· Ist mir auch ein Rätsel,
· ZENSUR 2
· Liebe Frau Jorian
· Schneewittchen & Aschenputtel
· Hartz IV
· Steinbrück kann es richten
· Ich auch
· wirklich
· tatsächlich
· So, so!?
Mitreden
Zunächst prallten sechs Autos ineinander.
Zunächst prallten sechs Autos ineinander.
Drei Verletzte bei Gossau  Gossau SG - Bei einer Massenkarambolage auf der Autobahn A1 bei Gossau SG sind am Freitagmorgen drei Personen verletzt worden. 13 Fahrzeuge waren kurz vor 7.30 Uhr im Morgenverkehr auf einander aufgefahren. In der Folge kam es zu Staus. 
Dauerhafte Winterzeit  Moskau - Mehr als drei Jahre nach dem Ende der Zeitumstellungen in Russland führt das grösste Land der ...  
Der Warheit ins' Gesicht sehen: Es wird, oder ist, kalt.
Luzern wehrt sich gegen einen möglichen Wegzug des Bundesgerichts.
Inland Kein Umzug nach Lausanne  Luzern - Die Luzerner Stadtregierung will sich für einen Verbleib der sozialrechtlichen ...  
Nebelspalter Neue Bücher  Sechs Bücher, für die es eigentlich keine Entschuldigung gibt, wenn Sie sie nocht nicht gelesen haben. Aber wir ...  
 
Wirtschaft Gegen harte US-Forderungen  Zürich - Im Steuerstreit mit den USA wehren sich Schweizer Banken gegen harte Forderungen aus Washington, die ihnen vor kurzem ...  
Die Schweizer Banken sind mit den Forderungen der USA nicht einverstanden.
Jonas Hiller beweist seine gute Form. (Archivbild)
Sport Bei 5:0-Heimsieg der Flames  Jonas Hiller ist in der NHL weiter in Topform. In der Nacht auf Freitag bleibt der Torhüter der ...  
People Bergab  TV-Star Tori Spelling (41) scheint kurz vor einem Nervenzusammenbruch zu stehen.  
Toris Zustand ist schlecht, sie muss etwas in ihrem Leben ändern.
China befindet sich auf dem Weg zur bemannten Mondmission. (Symbolbild)
Boulevard Vorbereitung auf die Mondmission  Peking - In Vorbereitung auf Chinas erste Mondmission mit anschliessender Rückkehr ist eine neuartige ...  
seite3.ch Demnächst beendet Peter Jackson seine «Hobbit»-Trilogie im Kino. Wer nicht so lange warten mag und auch eigentlich gar keine Zeit hat: Hier die komplette «Hobbit»-Geschichte in 72 Sekunden. Erzählt mit Lego, natürlich.

Bilbo Blocklin
Troll: Das Online-Pendant hat viele Gesichter.
Digital Lifestyle 28 Prozent provozieren und beleidigen  London/Vösendorf - Mehr als ein Viertel (28 Prozent) der amerikanischen Internetnutzer war ...  
Kultur Nach fünf Jahren  Paris - Pünktlich zu Pablo Picassos 133. Geburtstag ist dann doch noch alles gut geworden. ...  
Das Hôtel Salé in Paris.
Die Zigarrenbanderole die es auf den Kaffeerahm schaffte: Logische Konsequenz einer privatisierten Politik und Geschichte.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Das Beispiel Ikea (und Amazon, Google, Apple usw...) zeigt, wie man aus einem steuertechnischen Blauwal eine Spitzmaus machen kann. (Symbolbild)
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Parteichef Xi Jinping (mit First Lady Peng Liyuan): Dürfte gestärkt aus der Partei-Konklave hervor gehen.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Claudia Bandion-Ortner (mit dem damaligen Vizekanzler Michael Spindelegger) an Eröffnung des «Zentrums für Interreligiösen und Interkulturellen Dialog» in Wien: Enthauptungen «nicht an jedem Freitag!»
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 2°C 7°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel -0°C 9°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 2°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 1°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 2°C 11°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 7°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 11°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten