Hallo Gast | Anmelden
Thema: Zustimmung zu Rauchverbotsinitiative sinkt

Kein Beizensterben?
Es sei eine Lüge der Verbände, wird hier und anderswo gerne behauptet. Es sei durch das Rauchverbot gar nirgends zu einem "grossen Beizensterben" gekommen.

Und gut ist.

Ich will hier keine Schleichwerbung machen. In der Stadt gibt es ein Lokal, in dem ich mich gelegentlich bis öfters aufhalte. Vor der Einführung des Rauchverbots war das eine gemütliche Beiz, jeden Tag - ohne Uebertreibung - "pumpenvoll". Es trafen sich Männlein und Weiblein verschiedenen Alters, um sich auszutauschen und.... es wurde gequalmt, was das Zeug hielt! Offenbar gibt und gab es eine Menge Leute, die sich weder vor Passivrauch fürchten, noch vor dem Rauchgeruch der Kleider unangenehm berührt fühlen...

Doch mit dem Rauchverbot wurde alles anders. Der Wirt liess eine Qualmkammer einrichten, die etwa einen Viertel der Gesamtfläche einnimmt. Nun sitze ich als nichtrauchender Raucher in aller Regel alleine in diesem Lokal und könnte mich eigentlich wahnsinnig über diese Form der dazugewonnenen Freiheit freuen, oder? Das ganze Lokal steht mir praktisch die meiste Zeit zur Verfügung - zumindest im Sommer.
Ueber den Mittag bietet sich dort öfters ein Bild der besonderen Art. Während ich alleine oder mit vielleicht einer (1) anderen verlorenen Seele dort die unglaubliche Leichtigkeit des Seins geniessen darf, stehen sich im Fumoir Dutzende Raucher auf den Füssen herum. Die streiten sich fast um einen Platz dort drin, wenn es draussen kalt oder nass ist und das, obwohl man sie dort nicht bedienen darf.

Will heissen, im Klartext, dass die 8 Servierfräuleins das Fumoir aus arbeitsrechtlichen Gründen nur gelegentlich ganz kurz zum Leeren der Aschenbecher betreten dürfen. 7 von ihnen rauchen dabei selbst und benutzen dafür jeweils natürlich das Fumoir...
Denn im Arbeitsrecht ist nur geregelt, dass in Raucherräumen nicht gearbeitet, also nicht bedient werden darf - zum Schutze dieser Arbeitnehmer natürlich. Es ist ihnen allerdings nicht ausdrücklich verboten, in der Pause im Fumoir eine rauchen zu gehen... ;-)

Rauchgegner sind nichts als Lebenskünstler. Sie überleben ganz ohne funktionierendes Nervenzentrum. Da sind mir Suchtneurotiker wesentlich lieber. Denn DIESER Dunstschleier lässt sich wenigstens anfassen...
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von keinschaf:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID:
Passwort:   Passwort vergessen?
13 Kommentare
· Kein Beizensterben?
· Beizer sind wie Bauern
· Zu Recht!
· Zeitgeist
· Zwängerei
· keine Zwängerei
· Arbeitslos
· Rechtssicherheit
· Abwanderungslüge
· Erklären Sie mir bitte...
· Nicht mal Zahnweh gönnende Lügner
· Opferschutz, guter Midas?
· Tabakwerbung
Mitreden
Schnee am Karfreitag.
Schnee am Karfreitag.
Weisse Zentral- und Ostschweiz  Kaltfront am Karfreitag mit Regen und Schnee bis in tiefe Lagen. 
Anstrengender Sieg. (Archivbild)
ATP Monte Carlo  Nach Stanislas Wawrinka steht auch Roger Federer beim ATP Masters 1000 in Monte Carlo in der Runde der letzten Vier. Der Baselbieter ringt ...  
Wawrinka steht in Monte Carlo im Halbfinal Stanislas Wawrinka qualifiziert sich am ATP-Turnier in Monte Carlo für die Halbfinals. Die Schweizer ...
Trotz der Mühe im ersten Satz gewann Stanislas Wawrinka letztlich souverän.
Inland Heftige Reaktionen  Bern - Der Beitrag der «Rundschau» des Schweizer Fernsehens ...   2
Die Fernsehzuschauer geisselten den «Rundschau»-Beitrag als reine Anti-Gripen-Propaganda.
Ausland Präsidentenwahl  Algier - Einen Tag nach der Präsidentenwahl in Algerien ist wie erwartet Amtsinhaber Abdelaziz Bouteflika zum Sieger ...  
Abdelaziz Bouteflika ist gesundheitlich angeschlagen. (Archivbild)
Tamedia hat es bei den Übernahmeplänen vor allem auf die Plattform local.ch abgesehen.
Wirtschaft Immer mit der Ruhe  Zürich - Die Zürcher Mediengruppe Tamedia will ihre Position im Onlinegeschäft ausbauen: Sie will die Werbevermarktungsfirma Publigroupe ...  
Sport Weissrussland-Schweiz 2:1  Einen Tag nach dem 5:2-Sieg verliert die Schweiz das zweite Testspiel in Grodno gegen ...  
Trainer Sean Simpson. (Archivbild)
Idris Elba wurde zum zweiten Mal Papa und kann sich über seinen ersten Sohnemann freuen.
People Twitter-Bild  Idris Elba (41) und seine Partnerin begrüssten gestern ihren ersten gemeinsamen Sohn ...  
Boulevard Warnung vor Nachbeben  Mexiko-Stadt - Ein schweres Erdbeben hat am Freitag das mittlere und südliche Mexiko erschüttert. Das Zentrum des Bebens ...  
Das Zentrum des Bebens lag nördlich der Ortschaft Tecpan im Bundesstaat Guerrero.
wetter krieg
seite3.ch Über Ostern widmen wir uns wieder einem Thema, das als Verschwörungstheorie gilt, obwohl ...

Digital Lifestyle Hilfe für Hilfsbedürftige  New York - Honda hat einen neuen Roboter vorgestellt, der menschlicher denn je wirkt. Er sieht einem ...  
SRF Virus Songs der Woche  «Ich wollte, dass sich Tremors so anfühlt, wie frische Luft», erzählt der Remixer und Produzent SOHN über sein Debut-Album «Tremors».  
Antidemokratische Forderung von Politikern und Demoskopen: Stimmzettel mit Altersangabe.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Russland sitzt an einem wesentlich grösseren Gashahn: Gasverteilanlage Eymatt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Der im Bau befindliche Aquädukt: Wird mehr Nachfrage schaffen, anstatt die Verschwendung zu verhindern.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Osterei: Aus Freude bemaltes Fruchtbarkeitssymbol.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 5°C 7°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 3°C 7°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
St.Gallen 9°C 9°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern 4°C 10°C bewölkt, wenig Regen bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
Luzern 4°C 11°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 5°C 14°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 8°C 17°C bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten