Hallo Gast | Anmelden
Thema: Nationale Volksinitiative gegen Passivrauchen lanciert

Logik eines Schafes?
Schäfchens Originaltext: „Vermutlich schaden sich diese Leute unter dem Strich mehr, weil sie sich über so eine Lappalie aufregen, als durch den Feinstaub“.
Nichts als eine leere Vermutung, wie Sie selbst ja auch schreiben.
Schäfchens Originaltext: „Nun ist mir schon klar, es wird hier das Totschlagargument hervorgekramt, dass ein Glace schliesslich keine körperlichen Schäden am Nachbarn bewirken könne, eine Zigarette hingegen schon. Für mich ist das an den Haaren herbeigezogen. Ich stehe auch nicht neben Ihr Auto und beschwere mich über die Abgase, die Sie mir zumuten.“
Totschlagargumente sehen anders aus, gutes Schäfchen, nämlich so:
Schäfchens Originaltext: „In dieser Gesellschaft werden täglich Tonnen von Giften freigesetzt, auf die eine und auf die andere Weise.... denen wir wiederum auf die eine oder andere Weise ausgesetzt sind. Ich beispielsweise als Nicht-Autofahrer sehe mich gezwungen, Abgase einzuatmen, denen ich nicht aus dem Weg gehen kann, ohne meine Lebensqualität massiv einzuschränken.“
Eben. Sie beklagen Totschlagargumente, setzen selbst aber ungeniert solche ein.
Erstens ist der Feinstaub vom Zigarettenrauch in Räumen wesentlich konzentrierter - nur um diese geht es ja hier – als alle andern Feinstäube zusammengenommen und auch weitaus gefährlicher als Autoabgase.
Zweitens wenn es doch schon so viele Luftverschmutzer gibt unter denen ja auch Sie offensichtlich leiden, weshalb soll man dann die schlimmsten nicht eliminieren?
Sie haben schon eine etwas seltsame Logik, kleines Schäfchen!
Zum Beleg zwei Beispiele:
Für das Experiment wählten die Wissenschaftler eine Garage in den italienischen Alpen, wo die Luft besonders wenig Feinstaub enthält. 30 Minuten lang ließen sie in dem geschlossenen Raum den Motor im Standgas laufen. Dabei untersuchten die Wissenschaftler die Luft auf Feinpartikel. Anschließend wurden in der Garage drei Filterzigaretten nacheinander abgebrannt - was zu einer zehnfach höheren Konzentration von Feinstaub führte. Die winzigen Partikel in der Luft sind deshalb gefährlich, weil sie bis tief in die Lunge vordringen. Experten weisen jedoch darauf hin, dass die meisten Schadstoffe im Zigarettenrauch sehr kurzlebig sind und deshalb hauptsächlich der unmittelbaren Umgebung schaden.
Frei: „Rauchen ist immer noch deutlich schlimmer als Dieselabgase - das hat auch die neue Studie gezeigt. Die Untersuchungen sind in Minen in Amerika gemacht worden, die in der Vergangenheit mit dieselbetriebenen Fahrzeugen gearbeitet haben. Eine Mine ist ja nur bedingt belüftet, nicht so wie eine Straße draußen mit Himmel darüber. Zudem ist die Technologie in Europa und Nordamerika so weit, dass die Rußfilter sehr effektiv und die Umweltstandards sehr hoch sind. Leute, die geraucht haben, haben ein massiv höheres Risiko als Leute, die unter Dieselabgasexposition gearbeitet haben.“
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von Kassandra:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID:
Passwort:   Passwort vergessen?
67 Kommentare
· Rücksicht
· Zynismus und Logik
· Den Bogen überspannen . . .
· eigentlich
· Also,
· Rauchen
· Rechte !
· Sie haben kein Recht über Andere zu richten
· Missbrauch
· Guter Witz
· Aber, aber Midas, schon wieder Äpfel und Birnen!
· zur Info
· Danke für die info!
· Da helfen keine Pillen, Kassandra
· Oh. Midas, die Aepfel und die Birnen!
· Früchtebär
· Schlaumeier und Falschmünzer
· Schulmeisterlicher Verdreher
· Midas' Taliban-Extremisten, Zwängeler und Spinner, ...
· Nein Kassandra
· Nur mal so gefragt.
· noch lange nicht
· Schon lange
· Respekt
· Ehrlichkeit
· kein Respekt
· Aepfel und Birnen 3
· Auch das
· An Martin
· übertreiben
· stimmt genau,
· Fischer u syne fruu
· was will
· Van den Fischer und siine Fru
· Merci beaucoup ...
· Taliban
· Mitnichten ...
· vermutlich ein Raucherrestaurant
· Viele der Strassencafés ...
· ou jetzt haben wir noch einen vierten Anstands-Wauwau...
· Lange Rede ...
· auf dem Mond hat es genug Platz
· da es weniger
· hm was gibt es noch zu sagen?
· Zynismus extrem
· Ach, Stuuuudien... lol
· eher nicht
· Bei Kassandra
· Unsinn im Quadrat
· nur weiter so
· Welche Fakten?
· auch Blindheit
· Fakten?
· das behauptet niemand
· Studien? Was, so etwas solls geben?
· Fakten aus der Deduktion
· Me, myself and I.....Kassandra
· Falsche Rechnung.
· Ticket ins All
· H..l H....r
· Rechtsstaat?
· nur noch Zwängerei
· Logik eines Schafes?
· ganz einfach
· Schicksal
· ach ja?
· Extremisten
Mitreden
Der ukrainische Übergangspräsident Alexander Turtschinow.
Der ukrainische Übergangspräsident Alexander ...
Neue Offensive angekündigt  Kiew/Washington/Moskau - Die Ukraine hat die vereinbarte Waffenruhe für beendet erklärt und eine neue Offensive gegen prorussische Aktivisten im Osten des Landes angekündigt. Der «Anti-Terror-Einsatz» werde in Kürze beginnen, sagte Vize-Ministerpräsident Vitali Jarema in Kiew. 
Ukrainisches Militärflugzeug über Slawjansk beschossen Kiew - Über der von prorussischen Milizionären kontrollierten Stadt Slawjansk in der Ostukraine ...
Die Antonow An-30 musste notlanden. (Archivbild)
Inland Keine Schäden  Bern - Der Berner BDP-Nationalrat Hans Grunder hat am Dienstag eine Streifung erlitten. Diese habe aber ...  
Während einer Sitzung am Firmensitz in Burgdorf verspürte Grunder akutes Unwohlsein.(Archivbild)
Ausland 50 Milliarden Euro  Paris - Die französische Regierung hat am Mittwoch ihren umstrittenen Sparplan im Umfang ...  
Die Regierung von Staatschef François Hollande will ihre Defizitziele erreichen.(Archivbild)
Insgesamt besuchten im vergangenen Jahr 622'967 Personen den Pilatus.(Archivbild)
Wirtschaft Knapp 623'000 Personen  Kriens LU - Noch nie sind so viele Besucher mit den Pilatus-Bahnen gefahren wie 2013: Insgesamt besuchten im vergangenen ...  
Sport Bayern unter Zugzwang  Bayern München muss um den erneuten Einzug in den Champions-League-Final bangen. ...  
Jubel bei Karim Benzema, der den entscheidenden Treffer markierte, und Pepe.
Justin Bieber hat über zwei Monate Schonzeit.
People 2 Monate Schonzeit  Popstar Justin Bieber (20) wird sich nun erst im Juli vorm Richter verantworten müssen.  
Boulevard Schwere Kopfverletzung  New York/London - Der Bruder von Prinz Charles' Ehefrau Camilla ist nach einem Sturz an einer schweren Kopfverletzung ...  
Camilla sei «absolut am Boden zerstört», sagte eine Sprecherin von Clarence House.(Archivbild)
tödliche psychopharma
seite3.ch Mit immer neuen Raffinessen wird für jede menschliche Gefühlslage ein neues Krankheitsbild katalogisiert und immer neue Medikamente auf den Markt geschwemmt. Tod oder Suizid als ...

Digital Lifestyle Koreanische Entwicklung  Daejeon - Während bisherige kabellose Ladetechnologien nur über sehr kurze Distanzen funktionieren, ...  
Lupita Nyong'o kann sich nach ihrem Oscargewinn über eine weitere Ehrung freuen.
Kultur Schönste Person 2014  Das amerikanische 'People'-Magazin wählte Schauspiel-Durchstarterin Lupita Nyong'o ...  
Rundschau-Journalist Sandro Brotz: Verteidigte die Ehre von SRF.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Konzeptwagen VW Golf R400: Im Stau mit 400 PS.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Chinesische Rentner: In zehn Jahren von 200 auf 300 Millionen; ein schnell wachsendes Problem.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Doris Leuthard: «Christliche» Bundesrätin, die kein Problem hat, wenn mehr als 20% ihrer Bevölkerung zu Terroristen erklärt werden... Hauptsache das Geld stimmt.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 8°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 6°C 15°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
St.Gallen 9°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 9°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 8°C 22°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 9°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 10°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten