Hallo Gast | Anmelden
Thema: FDP-Delegierte gegen Abzocker-Initiative

Midas, Sie vergessen es immer!
Der STAAT, das sind WIR ALLE!

Die Regeln und Gesetze daraus, denen stimmen wir alle zu oder lehnen sie ab! Bei uns sind das die Schweizer-StimmbürgerInnen - also WIR ALLE gemeinsam!

Wenn sich Unternehmer hier auf derart unverschämte Art an den MitarbeiterInnen vergehen, dann gelten Gesetze, die für alle gelten. Und über ein solches Gesetz, ein Zusatzgesetz, da stimmen wir demnächst darüber ab!

Die Schweizer Bürgerinnen und Bürger werden wohl nicht so dumm sein und WIEDER einmal dem bürgerlichen ... Gedrohe zu gehorchen - aus Angst es wäre wahr ... Lügen haben zunehmend kürzere Beine, Midas!

Wenn die 1:12-Initiative - oder dann bei der Ausarbeitung doch noch vielleicht in einer leicht "milderen" Form ... - angenommen wird, dann wird nicht weniger Geld in die Staatskasse fliessen, die darauf auch angewiesen ist, sondern um einiges mehr! WEIL, denke ich, dann auch mehr Geld in den Betrieben verbleiben wird, die für gerade diese Aufgaben vonnöten wären, die in der jetzigen Zeit ALLE bedrängen!

SIE, Midas, plädieren für eine Schweiz, wo die Unternehmer, die Firmenbosse, praktisch tun und lassen können was sie wollen! Auch den "Bestand" an Menschen hemmungslos zu vergrössern, die arbeitslos bezeichnet werden.
Viele davon wären aber noch arbeitsfähig. Aber Machtgier, Geiz, Eigennutz und soziales Denk-un-vermögen verunmöglichen es, dass es der Schweiz weiterhin oder wieder wirklich gut geht.

Ziel sollte es auch bei Ihnen und ihren bürgerlichen KollegInnen sein, dass es (möglichst) ALLEN Menschen in der Schweiz gut gehen soll!

Dieses Denken und dann Handeln müsste aber auch in möglichst allen Familien und bei allen Menschen hier gelehrt und von allen gelernt werden - müssen! Zuerst in der Familie selbst und dann zusätzlich noch in der Schule (!) und anschliessend in der Weiterausbildung ... auf diesem Weg AUCH IMMER WIEDER !

Nachsatz: Bildung ... ist nicht Ausbildung! Gerade an dieser BILDUNG, Ethik und Moral, da fehlt es unserer Gesellschaft ganz gewaltig! Darum kennen wir hier AUCH gewisse Probleme, die wir aber sehr wohl "im Ausland" sofort "orten", wenn wir dort sind ... Sie ja auch, gellen Sie, Midas!
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von thomy:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID:
Passwort:   Passwort vergessen?
9 Kommentare
· Unbeholfene...
· Bleibt was es ist
· Natürlich muss das 'Scheiss' sein ...
· Natürlich muss das 'Scheiss' sein ...
· Ist es auch
· Midas, Sie vergessen es immer!
· Vielleicht
· keinschaf, Sie ...
· Ja vielleicht
Mitreden
BDP-Präsident Martin Landolt: «Mir persönlich würde es derzeit sehr schwer fallen, überhaupt einen SVP-Bundesrat zu wählen.»
BDP-Präsident Martin Landolt: «Mir persönlich würde es derzeit sehr ...
Wahlen 2015  Bern - Ob seine Partei einen Bundesratssitz hat, ist für BDP-Präsident Martin Landolt derzeit zweitrangig. Wichtiger sei die Frage der Regierungsbeteiligung der SVP, die sich immer weiter rechts aussen positioniere. Er wolle Extremisten nicht mit Verantwortung belohnen. 
Filippo Lombardi erwartet von SVP Wille zum Konsens
Lombardi: Zweiter SVP-Bundesratssitz nur mit Bedingungen Bern - CVP-Fraktionschef Filippo Lombardi spricht sich grundsätzlich für einen zweiten SVP-Bundesratssitz aus. Er ...
Inland Delegiertenversammlungen  Bern - Vier Parteien haben ihre Delegierten zusammengerufen. Die Versammlungen von SVP, BDP, Grünen und EVP sollen die ...  
Neben den Abstimmungsvorlagen steht bei der SVP die Umsetzung der Zuwanderungsinitiative auf dem Programm.
Ausland Israelischer Beschuss aus der Luft  Gaza - Bei einem israelischen Luftangriff sind nach palästinensischen Angaben mindestens drei Menschen im Gazastreifen getötet ...  
Der Angriff ereignete sich nahe der Stadt Deir-al-Balla. (Symbolbild)
Goldman Sachs musste im Rahmen des Vergleichs kein Fehlverhalten einräumen und kann die Kosten aus existierenden Rückstellungen decken.
Wirtschaft Banken  New York - Im Streit über den Verkauf minderwertiger ...  
Sport Schweizer Cup  An diesem Wochenende werden im Schweizer Cup die Spiele der 1. Hauptrunde ausgetragen. Bereits am Samstag treten Basel, ...  
Schweizer Cup: Der FC St. Gallen muss bei Baden antreten, dem ambitionierten Leader der 1.-Liga-Gruppe 3.
Ryan Reynolds hat seinen Job nie gekündigt.
People Den Traum erfüllen  Ryan Reynolds (37) wird von einem schlechten Gewissen geplagt: Als er sich ...  
Clintons, Grammatiknazis, Ellbogen
seite3.ch Der männliche Mannskerl im US-Fernsehen Nick «Ron Swanson» Offerman macht sich einige Gedanken, über die wir am Wochenende gehörig brüten sollten.

Digital Lifestyle Warnung der EKR  Bern - Die Eidgenössische Kommission gegen Rassismus (EKR) hat sich gegen Hassreden und Gewaltaufrufe ...  
Die sozialen Netzwerke seien zum Vehikel für strafwürdige Bezichtigungen geworden.
IRF
piratenradio.ch On Air!!!!!  Heute ist es soweit! Wir senden auf UKW! Am 5. Internationalen Radiofestival Zürich trifft ...  
The world according to our media.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Whatsapp: Nicht die erste Wahl für Politiker, die Bilder ihrer «besten Freunde» verschicken...
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Pekinger Zeitschriftenkiosk: 72 verschwanden über Nacht.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Hotelzimmerbibeln: Entfernung aus Hotels ist keineswegs «tragisch und bizarr.»
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 10°C 14°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 8°C 14°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 12°C 16°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 11°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 13°C 18°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 13°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 16°C 24°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten