Hallo Gast | Anmelden
Thema: Alle Fraktionen gegen bedingungsloses Grundeinkommen

Nachfrage bleibt
Jorian, 1 Gramm Gold pendelt so um 36 CHF. Praktisch für Einkauf. Ich bin nicht gegen Silber, ich bevorzuge nur Gold.

Wie gesagt. Etwa um die $ 1000 bis 1050 kaufen. Wenn es mal kurzfristig auch unter 1000 fällt keine Panik und halten. Die Amis wollen Gold sogar auf 800 drücken, wenn sie mit den Zinsen anfangen. Gleiche Politik wie beim Öl um ihre geo-politische Macht zu halten.

Finger weg von Gedenkmünzen etc., da ist das Agio zu hoch. Am besten Münzen mit einer Unze oder Barren. Ansonsten einfach nachrechnen. Eine Gedenkmünze mit 11 Gramm oder so ist meistens überteuert. Einige Anbieter wählen bewusst komische Gewichte um das Agio zu verschleiern. Ist man Händler, verkauft man Gold am besten über eine Münze oder Schmuck. Da kriegt man am meisten Profit.

Egal was die Presse schreibt,wir können jedenfalls die physische Nachfrage nicht befriedigen. Es sind auch nicht nur Superreiche. Es gibt global Nachfrage für 1, 5, oder 10 Gramm Barren. In Dubai kann man Goldbarren sogar mit Geldscheinen oder Kreditkarte aus dem Automaten ziehen.
Ihr Kommentar zum Beitrag von Midas:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
22 Kommentare
· Es macht wenig Sinn
· Zuerst sind es immer nur ein paar wenige,
· Sehr Wenige
· Midas, leider entwickeln Sie sich mehr und mehr zum Hassplauderi, ...
· Tut mir leid
· Dachte ich mir schon,
· Dachte ich mir auch,
· Längst garantiert . . .
· Schreibtischtheorie
· swiss parliament - top secret!
· Lieber Pacino,
· Viele, viele bunte Scheine
· Leistungsträger
· Hallo Jorian
· Karren aus dem Dreck ziehen macht müde!
· Nachfrage bleibt
· Nicht gegen Gold!
· Wenn der Midas anfängt zu denken, fängt
· Wieder mal köstlich
· Das...
· Zumindest eine Diskussion
· Das Problem...
Mitreden
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Inland 57.5 Millionen Franken für entgangene Werbeeinnahmen  Bern - Die Coronavirus-Pandemie trifft die Medien hart. Ihre Werbeeinnahmen sind bereits drastisch gesunken. Aufgrund der besonderen ... mehr lesen  
Private Radio- und Fernsehveranstalter werden mit 30 Millionen Franken aus der Radio- und Fernsehabgabe direkt unterstützt.
 
Nebelspalter Leute von heute  Frau Clinton hat den «Not-gegen-Elend»-Wahlkampf gegen... - wie hiess der noch? - verloren und ... mehr lesen  
Das Interesse an Uhren als Investment wird stetig grösser.
Wirtschaft Viele Menschen sehen Uhren als Alternative zu herkömmlichen Investments. Besonders in Zeiten niedriger Zinsen suchen viele Anleger nach neuen Wertanlagen. Aus diesem Grund wird das ... mehr lesen  
Publinews Entgegen der langläufigen Meinung wurde bzw. wird die sportliche Betätigung in Deutschland nicht auf Null eingeschränkt. Was hingegen richtig ist, sind die ... mehr lesen  
Im Freien und zu Hause.
Martin Schranz
Publinews Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er ... mehr lesen  
Publinews Der Schlaf bei Nacht ist dazu gemacht, dass der Körper zur Ruhe kommt, sich von den Strapazen des Tages erholt und ... mehr lesen  
Mit Rückenschmerzen ins Bett? Dieses Schicksal teilen viele Menschen. Nur wenige können die Fehlhaltungen des Tages über die Nacht ausgleichen.
Corona-Pandemie eröffnet Cyberkriminalität neue Chancen.
Publinews Die Corona-Pandemie hat nicht nur für einen regelrechten Boom beim Homeoffice gesorgt, sondern gleichzeitig auch der Cyberkriminalität vermehrt neue ... mehr lesen  
Typisch Schweiz Der Bernina Express Natürlich gibt es schnellere Bahnverbindungen in den Süden, aber wohl ...
Welche Modelle sagen mir zu?
Shopping Online Shop für Fitness - was bekommt man alles? Ein Fitness Online Shop bietet einem einfach alles, was das Herz begehrt. Heute ist es nicht selten, dass sich immer mehr Menschen in dem Bereich Fitness ...
Erstaunliche Pfingstrose.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -4°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Basel -1°C 4°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen -3°C 0°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Bern -4°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Luzern -2°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf -1°C 4°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 0°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten