Hallo Gast | Anmelden
Thema: FDP-Delegierte gegen Abzocker-Initiative

Natürlich muss das 'Scheiss' sein ...
FDP-Delegierte – und Midas - gegen Abzocker-Initiative:

Natürlich muss das 'Scheiss' sein ...

All diejenigen, die eben wirklich abzocken - und das sind leider viele, würden eine Annahme der Minder-Initiative ja gar nicht wollen ...! Auch nicht, wenn doch noch ein Gegenvorschlag zur Abstimmung gelangen würde ...

Bis jetzt "badeten" diese/solche ungeniessbaren Abzocker-Typen ja geradezu in der Gewissheit, dass sie etwas "ganz Besonderes" sind und demnach für sie absolut normal-übliche Grenzen generell nicht gelten würden - besonders auch, wenn es um ihre eigenen "Gagen"-Zahlungen geht ,,,

Ich möchte eher sagen, Midas, dass wenn etwas wirklich "Scheiss" ist und gerade Sie sehr deutlich aufzeigen, wess‘ Geistes Kind sie sind, dann ist es gerade diese Einstellung zur Selbstbedienungs-Mentalität von „Managertypen“, die ich eher als ekehafte "Scheiss"-Typen taxieren möchte.

Mehr sind es diese/solche nicht wert bezeichnet zu werden, denn sie zerstören letztlich den Arbeitsfrieden und die Arbeitsmoral und das Wertegefühl derer, die VIEL weniger verdienen ... Aber diese Arbeitendenden sind mehrheitlich engagiert und an der "Front" arbeitende MitarbeiterInnen, die den Unternehmen im Gesamten oft mehr nutzen als diese Abzocker!

Vergleich: Auf einem Schiff - Unternehmen sind auch mit Schiffen zu vergleichen, da braucht es wohl AUCH einen "Kapitän"! Aber alleine steuert der nicht durch alle Passagen und Un-wegsamkeiten.
Alleine geht das nicht! Es braucht auch welche, die immer da sind und wichtige Spezialistenarbeiten tun, die der „Kapitän“ logischerweise nicht auch noch tun kann ...!

Aber eben, als Fremder im fremden Landen und ohne wirklichem Bezug zum "Heimat"-Land und der Meinung einer Mehrheit hier, da geht die Orientierung über Ethik und Moral, wie wir es hier in der Schweiz sehen, schon sehr verloren ... Vielleicht gerade weil es im arabischen Landen ja geradezu zelebriert wird – das Missachten der Menschenrechte ...!

Dass "man/n" „hat“, was die meisten "dort" nicht haben ... ist nur ein Detail .... im Ganzen! Jedenfalls ist von "dort", von wo Sie schreiben, nichts von Respekt zu spüren ... Weder von Ihnen noch aus Berichten „von dort“!

Underdogs sind – meistens“ nur Arbeitsmittel oder Arbeitsgeräte ... und nicht wirklich .... Menschen! Auch vielleicht, weil diese nicht ganz gleich ticken ...

Haben Sie einen guten Tag, Midas, und leben Sie's WOHL und gut ...! Geniessen Sie weiterhin die „grosse Freiheit“, die wir hier auf diese Weise nicht wollen!

PS: Ich beziehe mich hier AUCH auf Schilderungen der Zustände dort – von Ihnen selbst und aus den Medien!
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von thomy:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID:
Passwort:   Passwort vergessen?
9 Kommentare
· Unbeholfene...
· Bleibt was es ist
· Natürlich muss das 'Scheiss' sein ...
· Natürlich muss das 'Scheiss' sein ...
· Ist es auch
· Midas, Sie vergessen es immer!
· Vielleicht
· keinschaf, Sie ...
· Ja vielleicht
Mitreden
US-Aussenminister John Kerry drang im Gespräch mit Lawrow darauf, dass sich Moskau «voll und unverzüglich» an die Vereinbarung halte.
US-Aussenminister John Kerry drang im Gespräch mit Lawrow darauf, ...
Ukraine  Washington/Moskau - Die US-Regierung hat Russland zu einer sofortigen Umsetzung der Genfer Vereinbarung zur Ukraine aufgefordert. Nach Angaben eines hochrangigen US-Aussenbeamten telefonierte Aussenminister John Kerry am Freitag mit dem ukrainischen Regierungschef Arseni Jazenjuk und seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow. 
In der krisengeschüttelten Ostukraine tut sich etwas.
Neuer Streit in der Ukraine trotz Friedensvereinbarung Donezk - Nach der Einigung auf einen Friedensplan für die Ukraine stösst die Umsetzung auf massive Hindernisse. Die ... 3
Ausland Präsidentenwahl  Algier - Einen Tag nach der Präsidentenwahl in Algerien ist wie erwartet Amtsinhaber ...  
Abdelaziz Bouteflika ist gesundheitlich angeschlagen. (Archivbild)
Tamedia hat es bei den Übernahmeplänen vor allem auf die Plattform local.ch abgesehen.
Wirtschaft Immer mit der Ruhe  Zürich - Die Zürcher Mediengruppe Tamedia will ihre Position im Onlinegeschäft ausbauen: Sie will die Werbevermarktungsfirma Publigroupe ...  
Sport NHL  In den Playoff-Achtelfinals der NHL gewinnt Anaheim auch das zweite Spiel gegen ...  
Die Anaheim Ducks konnten sich in der 46. Minute eine 3:1-Führung erarbeiten.
Petition: «Wir wollen, dass der gefährliche, rücksichtslose, zerstörerische und Drogen missbrauchende Justin Bieber abgeschoben und ihm seine Greencard aberkannt wird.»
People USA  Washington - Eine auf der Website des Weissen Hauses veröffentlichte Petition, in der die ...  
Boulevard Nach Fährunglück in Korea  Jindo - Nach dem Unglück der südkoreanischen Fähre «Sewol» gibt es kaum noch Hoffnung, Überlebende zu finden. Aus dem ...  
Warum die Fähre verunglückte, ist nach wie vor unklar.
chemtrails
seite3.ch Was ist dran an der Geschichte, dass über uns Flugzeuge fliegen, die nicht nur Kondensstreifen ...

Digital Lifestyle Ungewollt gefährliches Verhalten  Palo Alto - Die von Wirtschaft und Militär vorangetriebene Entwicklung immer intelligenterer autonomer ...  
Siegen mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln.
SRF Virus Songs der Woche  «Ich wollte, dass sich Tremors so anfühlt, wie frische Luft», erzählt der Remixer und Produzent SOHN über sein Debut-Album «Tremors».  
Antidemokratische Forderung von Politikern und Demoskopen: Stimmzettel mit Altersangabe.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Russland sitzt an einem wesentlich grösseren Gashahn: Gasverteilanlage Eymatt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Der im Bau befindliche Aquädukt: Wird mehr Nachfrage schaffen, anstatt die Verschwendung zu verhindern.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Osterei: Aus Freude bemaltes Fruchtbarkeitssymbol.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich -0°C 5°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 0°C 6°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 1°C 8°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 1°C 11°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 3°C 12°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 4°C 12°C bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 9°C 13°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten