Hallo Gast | Anmelden
Thema: FDP-Delegierte gegen Abzocker-Initiative

Natürlich muss das 'Scheiss' sein ...
FDP-Delegierte – und Midas - gegen Abzocker-Initiative:

Natürlich muss das 'Scheiss' sein ...

All diejenigen, die eben wirklich abzocken - und das sind leider viele, würden eine Annahme der Minder-Initiative ja gar nicht wollen ...! Auch nicht, wenn doch noch ein Gegenvorschlag zur Abstimmung gelangen würde ...

Bis jetzt "badeten" diese/solche ungeniessbaren Abzocker-Typen ja geradezu in der Gewissheit, dass sie etwas "ganz Besonderes" sind und demnach für sie absolut normal-übliche Grenzen generell nicht gelten würden - besonders auch, wenn es um ihre eigenen "Gagen"-Zahlungen geht ,,,

Ich möchte eher sagen, Midas, dass wenn etwas wirklich "Scheiss" ist und gerade Sie sehr deutlich aufzeigen, wess‘ Geistes Kind sie sind, dann ist es gerade diese Einstellung zur Selbstbedienungs-Mentalität von „Managertypen“, die ich eher als ekehafte "Scheiss"-Typen taxieren möchte.

Mehr sind es diese/solche nicht wert bezeichnet zu werden, denn sie zerstören letztlich den Arbeitsfrieden und die Arbeitsmoral und das Wertegefühl derer, die VIEL weniger verdienen ... Aber diese Arbeitendenden sind mehrheitlich engagiert und an der "Front" arbeitende MitarbeiterInnen, die den Unternehmen im Gesamten oft mehr nutzen als diese Abzocker!

Vergleich: Auf einem Schiff - Unternehmen sind auch mit Schiffen zu vergleichen, da braucht es wohl AUCH einen "Kapitän"! Aber alleine steuert der nicht durch alle Passagen und Un-wegsamkeiten.
Alleine geht das nicht! Es braucht auch welche, die immer da sind und wichtige Spezialistenarbeiten tun, die der „Kapitän“ logischerweise nicht auch noch tun kann ...!

Aber eben, als Fremder im fremden Landen und ohne wirklichem Bezug zum "Heimat"-Land und der Meinung einer Mehrheit hier, da geht die Orientierung über Ethik und Moral, wie wir es hier in der Schweiz sehen, schon sehr verloren ... Vielleicht gerade weil es im arabischen Landen ja geradezu zelebriert wird – das Missachten der Menschenrechte ...!

Dass "man/n" „hat“, was die meisten "dort" nicht haben ... ist nur ein Detail .... im Ganzen! Jedenfalls ist von "dort", von wo Sie schreiben, nichts von Respekt zu spüren ... Weder von Ihnen noch aus Berichten „von dort“!

Underdogs sind – meistens“ nur Arbeitsmittel oder Arbeitsgeräte ... und nicht wirklich .... Menschen! Auch vielleicht, weil diese nicht ganz gleich ticken ...

Haben Sie einen guten Tag, Midas, und leben Sie's WOHL und gut ...! Geniessen Sie weiterhin die „grosse Freiheit“, die wir hier auf diese Weise nicht wollen!

PS: Ich beziehe mich hier AUCH auf Schilderungen der Zustände dort – von Ihnen selbst und aus den Medien!
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von thomy:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
9 Kommentare
· Unbeholfene...
· Bleibt was es ist
· Natürlich muss das 'Scheiss' sein ...
· Natürlich muss das 'Scheiss' sein ...
· Ist es auch
· Midas, Sie vergessen es immer!
· Vielleicht
· keinschaf, Sie ...
· Ja vielleicht
Mitreden
Das Feuer ist mittlerweile unter Kontrolle.
Das Feuer ist mittlerweile unter Kontrolle.
Keine Verletzten  Dichter Rauch stieg aus der Autounterführung beim Hauptbahnhof. Ein Kabel war in Brand geraten. 
Parlament ist sich einig  Bern - Ärztinnen und Ärzte sollen eine Landessprache beherrschen, wenn sie in der Schweiz ihren Beruf ...  
Fremdsprachige Ärzte sind in der Schweiz unerwünscht. (Symbolbild)
Die Schweizerische Nationalbank gerät unter Druck.
Inland Wegen Negativzinsen  Bern - Die Nationalbank soll auf Guthaben von Sozialversicherungen und ...   1
Nebelspalter Menschomaten  Die Rettung der Welt schreitet voran, zielstrebig und unaufhaltsam. Inzwischen vermelden sogar einige Expertenstimmen, dass der Blaue Planet noch ein paar Jahre ...  
 
Getarnte Spionin? (Symbolbild)
Ausland Parlament empfiehlt  London - Vergesst die Bond-Girls! Die britischen Geheimdienste sollten lieber Mütter im ...  
Wirtschaft Auf Sparkurs  Laufenburg AG - Die Schweizer Stromnetzgesellschaft Swissgrid muss ...  
Die Stromnetzgesellschaft muss weiter sparen und baut 40 Stellen ab.
Yann Marti muss zuhause bleiben.
Sport Goffin und Marti nicht dabei  Zwei Überraschungen bei der Auslosung für den Davis-Cup-Achtelfinal der Schweiz in Belgien: Der ...  
People Möchte sich nicht vor Vaterpflichten drücken  Skandalsänger Chris Brown (25) möchte sich um sein kleines Baby kümmern, das auf den Namen Royalty hört.  
Chris soll eine gute Beziehung zur Mutter seines Kindes haben.
eGadgets Neues Sportgerät  London - Ein innovativer Hightech-Ball, ...  
«Hackaball»: Kinder können das Programmieren lernen.
Kultur Theater St.Gallen  Das Theater St.Gallen feiert «Flashdance» als Musical: Grandiose Inszenierung mit ...  
Ein cleveres Wäschetrocknungssystem, das es in jedem Garten gibt.
Typisch Schweiz Der STEWI Die Wäschespinne - so nennt man so ein Teil - ist zwar keine Schweizer Erfindung ...
Shopping Little Britain Live Superstars wie Elton John, Robbie Williams oder George Michael knien nieder vor Matt Lucas, dem haarlosen, übergewichtigen Komiker, der seine Karriere als Gagschreiber für Sacha ...
Es ist ein Evoque.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Zum Beispiel: Geschichtsereignis Schweizer Generalstreik: Bei uns nicht mehr Bildungsrelevant und am Auslaufen...
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Eines der Opfer - zwar erstochen, aber schon vorher dem Tode nah.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Die «Grosse Halle des Volkes», Peking: Dort Xi's «die 4 Umfassenden» umgesetzt werden sollen.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
(Extra)wursttheke, so wie sich das der Rat der Religionen wünschen würde.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich -4°C -2°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel -2°C 0°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen -2°C 0°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern -2°C 5°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 1°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 2°C 5°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 8°C 14°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten