Hallo Gast | Anmelden
Thema: Raus, vor die Türe

Neee..... ;-)
Als nächstes stehen zuerst die Geniesser alkoholischer Getränke auf der Abschussliste.
Ein erster Vorstoss, um eine gehässige und sinnentleerte Diskussion darüber loszutreten, wurde bereits von einem Juristen und Politiker, namens Vogler, wohnhaft im Kanton Obwalden lanciert.

Er fordert ein Alkoholverbot von 21 - 5 Uhr im öv.

Dieser Herr fährt wohl nie Zug und wenn doch, dann sicher 1. Klasse. In der zweiten Klasse, wo ich mich täglich tummeln muss und fast jeden Abend - auch spät - fahre, habe ich in den letzten 2 Jahren etwa 5 Alkoholtrinker angetroffen.
Eine völlig blödsinnige Forderung. Nur ein Trick natürlich, um eine generelle Alkoholächtung anzuvisieren.

Man darf über mich denken, was man will und mich nennen, wie man will. Aber für mich ist Schluss mit militanten Forderungen von Vegetarieren, Antirauchern, Antialkoholikern und anderen Moralisten.
Ich HASSE missionierende Moralisten bis ins Grab hinein und mir reicht es in diesem Land, mich ständig gegen Verbote wehren zu müssen. Das könnte bald dazu führen, dass der Aufenthalt für diese Idioten in meiner Nähe tatsächlich gesundheitsgefährdend sein könnte.

Es ist für mich eine Tatsache, dass die Welt schöner wäre, ohne diese Prediger. Bis anhin hat man sie halt toleriert. Aber dieser Intoleranz, die diese Leute an den Tag legen, mag ich nicht länger tolerant begegnen. ZERO-Toleranz für diese intoleranten Bevormunder.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von keinschaf:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
5 Kommentare
· Die Arbeitnehmer
· genau
· Quatsch
· ja klar
· Raus vor die Türe
Mitreden
Der Bund weist den Kantonen mehr Asylsuchende zu.
Der Bund weist den Kantonen mehr Asylsuchende ...
Bund weist Kantone mehr Asylsuchende zu  Zürich - Der Bund weist den Kantonen mehr Asylsuchende zu. Grund: In den letzten Wochen ist die Zahl der Eintritte in die nationalen Aufnahme- und Verfahrenszentren markant gestiegen - teilweise auf über 700 Personen pro Woche. Grund ist der enorme Migrationsdruck. 
In Zürich-West soll Bundeszentren für Asylsuchende entstehen Zürich - Das künftige Bundeszentrum der Asylregion Zürich soll auf dem Duttweiler-Areal in ... 1
Auf dem Areal sollen Unterkünfte für 360 Asylsuchende errichtet. Voraussetzung ist allerdings, dass die städtischen Stimmberechtigten dem Bau zustimmen.
FIFA gegen amerikanische Justizbehörde  Sepp Blatter greift nach seiner Wiederwahl als FIFA-Präsident die amerikanischen ...  
«Ich vergebe jedem, aber ich vergesse nicht»
Ein Produkt muss zu mindestens 80 Prozent aus Schweizer Rohstoffen bestehen, um als schweizerisch angepriesen werden zu dürfen.
Inland Frankenstärke  Bern - Die neuen Swissness-Regeln sollen später als geplant in Kraft gesetzt werden. Das verlangt die ...  
Nebelspalter Einzelfall-Ranking  Reihenweise wurden diese Woche Fifa-Funktionäre unter Korruptionsverdacht verhaftet. Doch Fifa-Sepp ...  
 
Wirtschaft Norwegischer Energiekonzern wird in Mittelamerika aktiv  Managua - Der norwegische Energiekonzern Statoil sucht vor der Pazifikküste Nicaraguas ...  
In der ersten Phase investieren die Norweger rund 20 Millionen US-Dollar in die Suche nach Öl im unerforschten Sandino Bassin vor Nicaragua. (Im Bild: Statoil's Gudrun Plattform in der Nordsee)
«Herr Blatter wusste und weiss von den Akten der Korruption...», meinte Figo.
Sport Figo mit Blick auf den Korruptionsskandal  Nach der Wiederwahl von FIFA-Präsident Sepp Blatter übt der portugiesische Ex-Nationalspieler Luis Figo mit ...  
People Aussergewöhnliche Menschen: Eine Wochenendserie, Teil 3  Rock Battaglia feiert am 6. Juni 2015 mit der «Triple Six Night» sein fünfzehnjähriges ...  
Ein Mann mit tausend Leben.
Boulevard 17 Leichen geborgen  Rom - Einsatzkräfte aus Deutschland, Italien und anderen Ländern haben am Freitag gemeinsam mehr als 4200 ...  
Digital Lifestyle Trotz Kosten von 40 Millionen Franken  Renens VD - Salt statt Orange: Chef Johan Andsjö ist überzeugt vom Namenswechsel des ...  
Chef Johan Andsjö ist überzeugt vom Namenswechsel des Mobilfunkanbieters.
Carly Rae Jepsen lässt sich beim Fliegen zu neuen Songs inspirieren.
Kultur Auf dem Klo  Musikerin Carly Rae Jepsen (29) geht auch mal auf die Flugzeugtoilette, um dort neue Songs ...  
Typisch Schweiz Ein Fall für Männdli Wenn es jemals eine Schweizer Version von «Columbo» gegeben hat, dann ...
Shopping Rainer Werner Fassbinder - Angst vor der Angst (Fullmovie) Er war ein Getriebener, der sich selbst zu Tode hetzte. Er drehte über 40 Filme in 16 Jahren. Nie wollte er kommerziell erfolgreich sein, ...
Schuhdiebe!
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Geschäftsmänner und -frau: Mimikri bis zur Selbstverleugnung führt zum Erfolg.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Autonom fahrender Lastwagen: Im Fadenkreuz der Automatisierung.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
In der multipolaren Welt des 21. Jahrhunderts ist nichts weniger als ein Pax Mundi gefordert.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Dublin, kurz vor dem Referendum: Die grosse Mehrheit sagte «Ja» zu den Menschenrechten gegen den Widerstand der Kirche.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 10°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 10°C 15°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 12°C 16°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 12°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 13°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 14°C 22°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 15°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten