Hallo Gast | Anmelden
Thema: «Schluss mit Steuerprivilegien für reiche Ausländer»

Nein Midas, dumm ist Ihr Elaborat nicht!
Es ist blind und saudumm!

Mal abgesehen, dass mich keiner mehr nach Dubai bringt, nicht mal mehr in den Ferien. Da darf man ja nicht einmal wählen oder den Islam kritisieren, ohne die saudischen Freunde befürchten zu müssen. Da scheiss ich auf den Ferrari, dann lasse ich lieber von meinem Nachbarn mal spazieren fahren, der besitzt nämlich auch so ein Ding.

Da wo Sie sitzen, entsteht der Reichtum zufällig durch einen Bodenschatz, der leider überall auf der Welt gebraucht wird und nicht durch ehrliche Arbeit! Hätten wir in der Schweiz Öl, dann hätten wir mit Sicherheit auch keine Steuern und einen Haufen Schmeissfliegen. Leider sind Sie, der verblendete Prediger der Ignoranz, nicht einmal fähig, diese wesentlichen Unterschiede zu unseren Breiten auch nur ansatzweise zu kapieren, wie sonst könnten Sie einen solchen Schwachsinn verfassen?

Mehrwert schaffen immer nur die, die schaffen und nicht die, die am Strand von Dubai hocken und nur darauf warten, dass ein paar Ostasiaten den Reichtum aus dem Boden pumpen. Jetzt sind diese Asiaten auch noch Asoziale, weil sie selbst bei den Scheichen nicht reich werden können.

Gibt es für Sie wirklich nur Asoziale und Reiche? Einfacher können Sie Ihr primitives Weltbild wohl nicht auf den Punkt bringen!

Mehrwert kommt durch ehrliche Arbeit und keiner auf Erden, so blöde und asozial er auch daherplottern möge, ist imstande reich zu werden, ohne die Arbeit anderer! Das ist schlicht und einfach nicht möglich. Und leider sitzen nicht alle Menschen an Ölquellen.

Nun, wir sind es ja bereits gewöhnt von Ihnen, da kommt nie was Rechtes her! Und vor allem zeigt es, was für ein völlig absurdes Weltbild Sie haben!
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von Kassandra:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
8 Kommentare
· 5000 Pauschalbesteuerte
· Fragt sich nur wohin!
· Ja, ja, JB und Kassandra
· Nein Midas, dumm ist Ihr Elaborat nicht!
· Heisse Luft
· Zinsen
· Ach jeh
· Klar doch
Mitreden
Yanis Varoufakis, griechischer Finanzminister.
Yanis Varoufakis, griechischer Finanzminister.
Einnahmen durch gebunkertes Schwarzgeld  Bern/Athen - Die griechische Regierung bereitet eine Amnestie für Steuerflüchtlinge vor. Das hat der griechische Finanzminister Gianis Varoufakis am Dienstag in Athen angekündigt. Zuvor hatte er mit Vertretern der Schweiz über ein Steuerabkommen gesprochen. 
Euclid Tsakalotos ist nun als stellvertretende Aussenminister zuständig.
Griechen setzen im Schuldenstreit auf neuen Koordinator Athen - Athen geht mit einem neuen Mann in die Verhandlungen mit seinen Geldgebern über weitere Hilfen. Für die ...
Auch wer das Angebot von TV und Radio nicht nutzt, soll in Zukunft Gebühren bezahlen.
Abstimmung zur Empfangsgebühr  Bern - In den Augen der Gegner ist die geräteunabhängige Empfangsgebühr eine «Billag-Mediensteuer». Diese werde nicht wie versprochen sinken, ...  
Tiefere Gebühren dank neuem Radio- und Fernsehgesetz Bern - Mit dem neuen Radio- und Fernsehgesetz müssten die ...
Leuthard wirbt mit tieferer Abgabe für Radio und Fernsehen für RTVG Bern - Nur noch 400 Franken statt wie bisher 462 ...
Volksentscheid zu Erbschaftssteuern und TV-Gebühren im Juni Bern - Am 14. Juni stimmt das Volk über vier eidgenössische ...
Inland Ohne Ausweis unterwegs  Rheineck SG - Die Sendung «Kassensturz» berichtet am Dienstagabend über eine ...  
Zwei junge Töfflifahrer lösen einen Wirbel auf.
 
Nebelspalter Ratgeberliste  Zum Tag des Buches präsentiert der «Nebelspalter» 6 Bücher, die Sie gelesen haben müssen.  
Ausland Biokraftstoff  Strassburg - Die EU setzt vermehrt auf Treibstoffe aus Algen, Stroh oder Klärschlamm. Das soll das ...  
Künftig sollen nun nur noch 7 Prozent der Energie im Verkehr auf Biotreibstoff aus konventionellen Nahrungspflanzen entfallen.
Amag  muss Stellen streichen.
Wirtschaft Frankenstärke  Schinznach-Bad AG - Der Autoimporteur Amag reagiert mit einem Personalabbau auf die starke Aufwertung ...  
Sport Sorge um Mertens  Schocknachricht aus Belgien!  
Lokeren bangt um Gregory Mertens.
Amal und George Clooney.
People Zusätzlicher Druck  Amal Clooney (37) hätte nichts dagegen, wenn etwas weniger Rampenlicht auf sie ...  
Boulevard In Frankreich, nahe der deutschen Grenze  Briey - Nach der Entführung eines siebenjährigen Mädchens in Ostfrankreich nahe der deutschen Grenze hat die Polizei den ...  
Auf einer Tüte Bonbons konnten DNA-spuren des Verdächtigen identifiziert werden - womit hat er das Kind in sein Auto lockte.
Die Unternehmen versuchen, die Trinkkultur mit der Sportkultur zu vereinen.
Social Media Zeitpunkt der Postings oft eng an bestimmte Sportereignisse geknüpft  Sydney - Bier- und andere Alkoholhersteller stellen in sozialen Medien immer öfter das Trinken als einen zentralen Bestandteil des passiven ...  
Kultur Luzerner Theater Saison 2015/16  Luzern - Das Luzerner Theater hat für die Saison 2015/16 einen Spielplan mit viel Neuem und neuem Altem ...  
Mentha bleibt wie er ist. (Symbolbild)
Typisch Schweiz Uhrenparadies Schweiz Es ist nicht nur ein Klischee sondern auch ein bedeutender Arbeitgeber ...
Shopping Hitler & Mussolini - Eine brutale Freundschaft Der Shop von Klang und Kleid hat nicht nur Halligalli- und Immerlustig-Produkte sondern auch ernsthafte Dokumentationen wie zum Beispiel diese. Anlass ...
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
«Ava» und «Marwa»: Beide haben an sich die gleiche Funktion.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Wenn die Erbschaftssteuer das Sparsäuli überfällt...
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Grossbaustelle in China: Unsummen durch Provinzregierungen in «weisse Infrastruktur-Elefanten» versenkt.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Auch Erich Kästner hinterfragte die Frage «Und wo bleibt das Positive?» bereits.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 4°C 6°C leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 3°C 8°C bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 7°C 11°C bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 7°C 12°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 8°C 11°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 8°C 13°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 11°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten