Hallo Gast | Anmelden
Thema: news.ch: 10 Jahre alt und ab sofort komplett neu

Neuer Auftritt, viele Probleme
Leider muss ich mich den kritischen Stimmen anschliessen. Die alte Form war wirklich optimal und news.ch war deshalb über viele Jahre hinweg meine Startseite auf den verschiedensten Computern. Der Hauptfehler bei den Änderungen ist die fehlende Übersichtlichkeit. Nicht alle Benutzer haben 20"-Schirme. Wenn die Favoritenspalte eingeschaltet ist, ist der rechte Viertel nur noch über Scrollen zu lesen, was sehr lästig ist. Den Explorer-Prozentwert auf 75% zu ändern, wäre gut, leider wird aber auch alles andere damit dann zu klein. Auf dem Handy im Ausland kommt der Aufruf tatsächlich viel teurer, und die Benützung ist sehr mühsam. Aus meiner Sicht müsste der Benützer wählen können, ob er über Abstracts und Kurzinfos einsteigen will oder dann Zeit (und Geld) hat und eine Zeitung lesen will. Ich erwarte wirklich eine Reaktion und danke im Voraus dafür.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von friwalt:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID:
Passwort:   Passwort vergessen?
27 Kommentare
· Neuer Auftritt, viele Probleme
· Erstaunlich
· Leider nicht mehr brauchbar...
· Umschalten
· Schade :-(
· überladen
· War 0815 wirklich die Zehnjärige errungenschaft die news.ch erreichen ...
· m.news.ch TIPP
· Fehlermeldungen
· Fehlermeldung 2
· versuchen Sie es mal
· Zu langsam
· Zeit zum wechseln
· Eine Homepage mit über 1 MB Daten
· ähm...
· Ähm öhhh
· Ansprechend und übersichtlich.
· es geht
· Schade
· Alternative
· Problem
· Danke
· Von der schnellen Infoseite zur Online Zeitung. Schade, aber trotzdem ...
· Sieht gut aus
· Fliegender Wechsel
· Vorschau anpassbar?
· Der eine Teil funktioniert jetzt sauber.
Mitreden
Geri Müllers Anwalt hatte eine Strafanzeige gegen die Chat-Bekanntschaft eingereicht.
Geri Müllers Anwalt hatte eine Strafanzeige gegen die ...
Verworrene Hintergründe  Baden/Aarau - In der Affäre um den Badener Stadtammann und Grünen-Nationalrat Geri Müller sind weitere Details bekannt geworden. Josef Bollag, Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde Baden, stand in Kontakt mit Müllers Chat-Bekanntschaft. Bollag hatte Müller wiederholt wegen dessen Haltung zu Israel kritisiert. 1
Geri Müller ist derzeit im Fokus der Medien.
Müller: Kein Zwang zum Rücktritt als Stadtammann Baden/Aarau - Geri Müller kann nicht zum Rückritt als Stadtammann von Baden AG gezwungen werden. Der Stadtrat könnte ihm ...
 
Nebelspalter «INCREDIBLY STUPID JOKE»  Das grösste soziale Netzwerk der Welt hat Anfang Woche begonnen, satirische Falschmeldungen im Stil ...  
Ausland Südafrikas Staatschef soll sich erklären  Kapstadt - Mit einer beispiellosen Protestaktion haben einige Abgeordnete im ...  
Jacob Zuma überlässt dem Polizeiminister die Entscheidung. (Archivbild)
Der Bank of America wird vorgeworfen, Investoren hinters Licht geführt zu haben.
Wirtschaft Hypothekendeals  Washington - Die Finanzkrise 2008 holt die Bank of America ein: Das Institut büsst mit einem ...  
Sport Spartak Trnava - Zürich 1:3  Der FCZ hat im Playoff-Hinspiel in der Europa League Trnava auswärts 3:1 besiegt. ...  
Voller Einsatz von Amine Chermiti. (Archivbild)
Bereit für eigene Entscheidungen?
People Keine Lust mehr auf Papas Regiment  Popstar Britney Spears möchte endlich wieder mündig werden.  
Das beste zum Schluss
seite3.ch Haben wir tatsächlich unser ganzes Leben lang Super Mario falsch gespielt? Dieses Level-Ende legt es ...

Digital Lifestyle Warnung der EKR  Bern - Die Eidgenössische Kommission gegen Rassismus (EKR) hat sich gegen Hassreden und Gewaltaufrufe ...  
Die sozialen Netzwerke seien zum Vehikel für strafwürdige Bezichtigungen geworden.
Kultur Tag der Tage  Hätten Sie gewusst, dass heute der «Dirty-Dancing»- Welttag ist? Vor 27 Jahren feierte der berühmte ...  
The world according to our media.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Whatsapp: Nicht die erste Wahl für Politiker, die Bilder ihrer «besten Freunde» verschicken...
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Pekinger Zeitschriftenkiosk: 72 verschwanden über Nacht.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Hotelzimmerbibeln: Entfernung aus Hotels ist keineswegs «tragisch und bizarr.»
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 10°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 6°C 17°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 10°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 9°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 11°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 10°C 23°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 16°C 23°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten