Hallo Gast | Anmelden
Thema: Warum Blasphemie gut ist

Niemand behauptet etwas anderes!
Das Video ist geradezu beispielhaft blöde und nur dafür gedreht worden, andere zu beleidigen und zu provozieren. Das weis selbstverständlich auch der Partik Etmayer. Gut, nun haben aber noch grössere Provokateure und Totschläger das Video zu dem einzigen Zweck der Unruhestiftung und Rabauke nach dreimonatigem Dahindämmern im Internet zufällig gefunden und rasch ins Arabische übersetzt. Wozu wohl?
Nun frage ich Sie, wer ist von den beiden der grössere Agitator? Und welcher des Denkens fähiger Mensch lässt sich wohl mit Wonne von so einem dümmlichen Filmchen so gerne provozieren? Die noch grösseren Vollidioten!
Es gehören immer mindestens zwei dazu, der Provokateur und der Provozierte, niemand kann sagen, wer von beiden der Bessere ist. Sie offensichtlich schon.

Aber der Etschmaiyer weiss ganz sicher, für was das Video dienen sollte, für genau das, was dann auch prompt auch eintraf, der Hassprediger Terry und die Hassprediger auf der islamischen Seite sind voll auf ihre Kosten gekommen!

Der Etschmayer braucht von Ihnen sicher keinerlei Belehrungen, der dürfte sein Wissen weit über Ihrem Horizont haben!

Könnt Ihr Hassprediger, und ein solcher sind Sie ganz exakt auch, nicht einmal beide Seiten sehen. Es ist doch ziemlich widerlich, dass die Ehre eines seit jahrhunderten toten Menschen wichtiger sein soll, als Menschenleben. Ihr sollten für die Opfer einstehen, nicht für tote Ungeister, genau so wie der Midas das gesagt hat: "Opferschutz, statt Täterschutz! Das müsste im Vordergrund stehen!"
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von Kassandra:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
6 Kommentare
· Witzig
· Zuerst denken, dann schreiben
· Niemand behauptet etwas anderes!
· Patrik Etschmayer
· Masslose Überschätzung
· 100% einverstanden!
Mitreden
Joseph Blatter setzte auch Nadelstiche.
Joseph Blatter setzte auch Nadelstiche.
Kritische Fragen  Am Mittag nach der Wahl zum FIFA-Präsidenten trat Joseph Blatter in Zürich vor die Medien. Die ihm feindlich gesinnten Journalisten aus England und Deutschland stellten bissige Fragen. Blatter liess sich nicht in die Enge treiben und übte selbst Kritik an der UEFA. 
Laut Jörg Schild, bräuchte es bei der FIFA einen radikalen Neuanfang.
FIFA braucht einen radikalen Neuanfang Bern - Aus Sicht des Präsidenten des Sport-Dachverbands Swiss Olympic, Jörg Schild, bräuchte es bei der FIFA einen radikalen ...
Stärke 8,5  Tokio - Ein starkes Erdbeben hat den Raum Tokio erschüttert, verlief jedoch glimpflich. Die Meteorologische Behörde Japans gab die Stärke mit 8,5 an. ...  
Die U-Bahn in Tokio wurde lahmgelegt. (Archivbild)
Erdbeben erschüttert den Grossraum Tokio Tokio - Ein starkes Erdbeben hat am Montag den Grossraum Tokio erschüttert. Berichte über Schäden oder Opfer lagen zunächst nicht ...
Exit begrüsste über 21'500 Neumitglieder.
Inland Mitgliederzuwachs hält an  Zürich - In den vergangenen 18 Monaten hat die Sterbehilfeorganisation Exit über 21'500 Neubeitritte verzeichnet. Der ...  
Nebelspalter Einzelfall-Ranking  Reihenweise wurden diese Woche Fifa-Funktionäre unter Korruptionsverdacht verhaftet. Doch Fifa-Sepp ...  
 
Martin O'Malley will US-Präsident werden.
Ausland Weiterer Kandidat im Rennen  Baltimore - Der Ex-Gouverneur von Maryland und ehemalige Bürgermeister von Baltimore, Martin O'Malley, steigt in das ...  
Wirtschaft Norwegischer Energiekonzern wird in Mittelamerika aktiv  Managua - Der norwegische Energiekonzern Statoil sucht vor der Pazifikküste Nicaraguas nach Öl. Das Unternehmen habe vier ...  
In der ersten Phase investieren die Norweger rund 20 Millionen US-Dollar in die Suche nach Öl im unerforschten Sandino Bassin vor Nicaragua. (Im Bild: Statoil's Gudrun Plattform in der Nordsee)
Die «Gunners» posieren stolz für das obligate Siegerfoto.
Sport Souveräner Sieg  Arsenal gewinnt den englischen FA-Cup souverän mit 4:0 gegen Aston Villa. Die «Gunners» verteidigen damit ihren Titel und ...  
Kino 'A World Beyond' vermittelt wichtige Botschaft  Schauspieler Hugh Laurie (55) glaubt nicht, dass die Zukunft vorherbestimmt ist.  
Hugh Laurie glaubt an eine hoffnungsvolle Zukunft.
Das Auto kam auf dem Dach liegend zum Stillstand.
Boulevard Verletzte nach spektakulärem Unfall  Oensingen SO - Bei einem Selbstunfall hat sich am Samstagmittag auf der A1 bei ...  
Digital Lifestyle Trotz Kosten von 40 Millionen Franken  Renens VD - Salt statt Orange: Chef Johan Andsjö ist überzeugt vom Namenswechsel des ...  
Chef Johan Andsjö ist überzeugt vom Namenswechsel des Mobilfunkanbieters.
Carly Rae Jepsen lässt sich beim Fliegen zu neuen Songs inspirieren.
Kultur Auf dem Klo  Musikerin Carly Rae Jepsen (29) geht auch mal auf die Flugzeugtoilette, um dort neue Songs mit ihrem Telefon ...  
Typisch Schweiz Ein Fall für Männdli Wenn es jemals eine Schweizer Version von «Columbo» gegeben hat, dann ...
Shopping Rainer Werner Fassbinder - Angst vor der Angst (Fullmovie) Er war ein Getriebener, der sich selbst zu Tode hetzte. Er drehte über 40 Filme in 16 Jahren. Nie wollte er kommerziell erfolgreich sein, ...
Schuhdiebe!
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Geschäftsmänner und -frau: Mimikri bis zur Selbstverleugnung führt zum Erfolg.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Autonom fahrender Lastwagen: Im Fadenkreuz der Automatisierung.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
In der multipolaren Welt des 21. Jahrhunderts ist nichts weniger als ein Pax Mundi gefordert.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Dublin, kurz vor dem Referendum: Die grosse Mehrheit sagte «Ja» zu den Menschenrechten gegen den Widerstand der Kirche.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 10°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 10°C 15°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 12°C 18°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 12°C 20°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 13°C 21°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 14°C 22°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 15°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten