Hallo Gast | Anmelden
Thema: Obama 40 Tage vor der Wahl laut Umfrage weiter vor Romney

Obama gewinnt
Wenn es nach den Statistiken geht. Es spricht nun zuviel für ihn und zuviel gegen Romney.

Schuld daran sind aber vor allem die Republikaner selbst.
Die Tea Party hat diese Partei regelrecht gespalten und in Geiselhaft genommen.
Die Reps sind noch viel mehr nach Rechts abgedriftet als jeh zuvor.

Dazu muss man wissen, dass die Demokraten in etwa politisch so einzuordnen sind wie z.B. die CDU in Deutschland.
Die Reps kann man unterdessen gerne mit Ultrakonservativen Parteien vergleichen mit z.T. regelrecht rechtsradikalen Auffassungen.

Romney wurde kaum herzhaft unterstützt von der eigenen Partei. Für die Tee Trinker ist er viel zu "Links", er ist Mormone, dass passt irgendwie auch vielen nicht.
So kann man keinen Kanditaten verkaufen.

Ich hatte viele Hoffnungen in Romney gesetzt, vor allem vor vier Jahren als er aber leider McCain unterlegen war.
Vor vier Jahren musste Romney noch nicht so nach rechts abdriften und hatte sehr sehr gute Ideen.
Heute ist Romney verdorben von der eigenen Partei. Schade.

Die Reps haben sich selbst unwählbar gemacht. Und wenn die Demokraten wieder gezwungen werden mit den Reps zusammenzuarbeiten, wird die USA weitere 4 Jahre im Stillstand sein, da die Reps aufgehört haben eine demokratische Partei zu sein, und nur noch auf Stur, Kompromisslosigkeit und Widerstand machen.

Echt schlimm.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von JasonBond:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID:
Passwort:   Passwort vergessen?
1 Kommentar
· Obama gewinnt
Mitreden
Tim Guldimann wirbt um Geduld bei der Umsetzung des Genfer Abkommens.
Tim Guldimann wirbt um Geduld bei der Umsetzung des Genfer ...
Guldimann wirbt um Geduld  Berlin - Prorussische Bewaffnete haben nach Angaben der ukrainischen Übergangsregierung in der Nacht zum Donnerstag einen Armeestützpunkt in der östlichen Stadt Artemiwsk attackiert. Der Angriff von mehr als hundert Bewaffneten sei zurückgeschlagen worden. 
Der ukrainische Übergangspräsident Alexander Turtschinow.
Ukraine erklärt vereinbarte Waffenruhe für beendet Kiew/Washington/Moskau - Die Ukraine hat die vereinbarte Waffenruhe für beendet erklärt und eine neue Offensive gegen ... 1
«Nicht rechtsgültig»  Bern - Das Protestcamp der Fahrenden auf der Kleinen Allmend in Bern wird jetzt am frühen ...   1
Am frühen Donnerstagmorgen hat die Polizei mit der Räumung der Kleinen Allmend begonnen.
Fahrende protestieren in Bern - Camp soll geräumt werden Bern - Auf der Berner Allmend protestieren seit Dienstag Fahrende für mehr Standplätze in der ...
Seit Dienstag protestieren Fahrende für mehr Standplätze in der Schweiz.(Symbolbild)
Die Schweizer Bevölkerung wächst und wächst.
Inland Grosser Ausländeranteil  Bern - Die Schweizer Bevölkerung wird immer älter - und zahlreicher: Ende 2013 lebten 97'600 Menschen mehr in der Schweiz als ein Jahr zuvor, ...  
Ausland Gemeinsame Sicherheitspolitik im Vordergrund  Tokio - Japan und die USA haben die Bedeutung ihrer Sicherheitsallianz für Frieden und ...  
Wirtschaft Doch kein Interesse von General Electric?  Paris/New York - Der französische Hersteller von Zügen und Energietechnik Alstom hat ...  
Eine Alstom-Sprecherin wies den Bericht zurück und sprach von «völlig unbegründeten Gerüchten».
Die Niederlage könnte für Jonas Hiller eine Chance sein. (Archivbild)
Sport Heimsieg für Dallas  Auch im vierten Spiel der Achtelfinalserie (best of 7) zwischen Dallas und Anaheim setzt sich das Heimteam durch. Die Stars ...  
People Drama in Realityshow  TV-Mama Sharon Osbourne (61) leidet mit Tori Spelling (40), die ...  
Sharon Osbourne (Bild) stärkte Tori Spelling den Rücken.
Der PKW-Lenker musste durch die Feuerwehr befreit werden.
Boulevard Schwer Verletzter auf der A4  Bei der Kollision eines Autos mit zwei Lastwagen auf der A4 zwischen Adlikon und Trüllikon ...  
seite3.ch Mit immer neuen Raffinessen wird für jede menschliche ...

tödliche psychopharma
Digital Lifestyle «Madingley» soll biologische Prozesse klären  Cambridge - Forscher des Computational Science Lab von Microsoft Research haben gemeinsam mit Ökologen und Umweltwissenschaftlern ...  
Kultur Schweizer Fernsehen  Zürich - Die Casting-Show «The Voice of Switzerland» macht Pause: Für den ...  
The Voice of Switzerland wird erst 2016 wieder stattfinden. (Archivbild)
Rundschau-Journalist Sandro Brotz: Verteidigte die Ehre von SRF.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Konzeptwagen VW Golf R400: Im Stau mit 400 PS.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Chinesische Rentner: In zehn Jahren von 200 auf 300 Millionen; ein schnell wachsendes Problem.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Doris Leuthard: «Christliche» Bundesrätin, die kein Problem hat, wenn mehr als 20% ihrer Bevölkerung zu Terroristen erklärt werden... Hauptsache das Geld stimmt.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 8°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 6°C 15°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 9°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 10°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Luzern 10°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 8°C 21°C leicht bewölkt bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 11°C 23°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten