Hallo Gast | Anmelden
Thema: Obama 40 Tage vor der Wahl laut Umfrage weiter vor Romney

Obama gewinnt
Wenn es nach den Statistiken geht. Es spricht nun zuviel für ihn und zuviel gegen Romney.

Schuld daran sind aber vor allem die Republikaner selbst.
Die Tea Party hat diese Partei regelrecht gespalten und in Geiselhaft genommen.
Die Reps sind noch viel mehr nach Rechts abgedriftet als jeh zuvor.

Dazu muss man wissen, dass die Demokraten in etwa politisch so einzuordnen sind wie z.B. die CDU in Deutschland.
Die Reps kann man unterdessen gerne mit Ultrakonservativen Parteien vergleichen mit z.T. regelrecht rechtsradikalen Auffassungen.

Romney wurde kaum herzhaft unterstützt von der eigenen Partei. Für die Tee Trinker ist er viel zu "Links", er ist Mormone, dass passt irgendwie auch vielen nicht.
So kann man keinen Kanditaten verkaufen.

Ich hatte viele Hoffnungen in Romney gesetzt, vor allem vor vier Jahren als er aber leider McCain unterlegen war.
Vor vier Jahren musste Romney noch nicht so nach rechts abdriften und hatte sehr sehr gute Ideen.
Heute ist Romney verdorben von der eigenen Partei. Schade.

Die Reps haben sich selbst unwählbar gemacht. Und wenn die Demokraten wieder gezwungen werden mit den Reps zusammenzuarbeiten, wird die USA weitere 4 Jahre im Stillstand sein, da die Reps aufgehört haben eine demokratische Partei zu sein, und nur noch auf Stur, Kompromisslosigkeit und Widerstand machen.

Echt schlimm.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von JasonBond:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
1 Kommentar
· Obama gewinnt
Mitreden
Das letzte Wort zur Verfassungsänderung hätte das Volk.
Das letzte Wort zur Verfassungsänderung hätte das ...
Bürgerrecht  Bern - Personen der dritten Ausländergeneration sollen sich in der Schweiz leichter einbürgern lassen können. Die Staatspolitische Kommission des Nationalrates (SPK) hat einen einen Entwurf zur Änderung der Bundesverfassung und des Bürgerrechtsgesetzes verabschiedet. 
Schweizer Wohnbevölkerung ist 2013 um 1,3 Prozent gewachsen Bern - Die Bevölkerung wächst weiter: Ende 2013 lebten 8'139'600 Menschen in der Schweiz - ...
Schweizerische Bevölkerung wächst weiter - jedoch wandern Schweizer mehr ein als aus.
Der Ort, wo sich das Unglück ereignete.
Auf Unfallstelle gestorben  Wald ZH - Ein Autolenker ist am Donnerstagabend im zürcherischen Laupen tödlich verunglückt.  
Inland Fremdsprachenunterricht wie immer  Basel - An Schweizer Primarschulen soll laut der kantonalen Erziehungsdirektoren eine zweite Landessprache ...  
Geht es nach den Eziehungsdirektoren, soll alles beim Alten bleiben. (Symbolbild)
 
Nebelspalter Neues Logo zum Relaunch  Der Schweizer Detailhandelsriese Migros greift hart durch: Nach dem Shitstorm um die ...  
Ausland Burkina Fasos Präsident  Ouagadougou - Nach tagelangen Massenprotesten im westafrikanischen Burkina Faso hat Präsident Blaise Compaoré am Freitag sein ...  
Der Zorn der Compaoré-Gegner richtete sich gegen eine geplante Verfassungsänderung.
Nicht genügend Beweise für die Wirkung gegen Allergien. (Archivbild)
Wirtschaft Werbung für Babynahrung  New York - Die US-amerikanische Handelskommission reicht Klage gegen Nestlés Babynahrungs-Marke Gerber ein. Dabei geht es um ...  
Sport Masters 1000 Paris  Roger Federer verliert die Viertelfinal-Partie am Hallenturnier in Paris-Bercy gegen Milos Raonic in 1:33 Stunden mit 6:7 (5:7), ...  
Roger Federer verlor erstmals nach 14 Siegen in Serie.
Amanda Bynes sucht einen Anwalt. (Archivbild)
People Drohgebärden  Filmdarstellerin Amanda Bynes wütete auf Twitter, dass sie ihre Eltern vor Gericht bringen wolle.  
Boulevard Strafe für «witzigen» Flugpassagier  Dublin - Weil er während eines Fluges von Mailand nach Dublin Angst vor dem Ebola-Virus ausgelöst hat, ist ein Italiener in Irland zu einer Geldstrafe verurteilt ...  
Nein, dieser Artikel ist nicht ansteckend ...
Gute Nacht!
seite3.ch Happy Halloween! Und damit Sie auch eine gute Ausrede haben, heute so lange wie möglich aufzubleiben, hier einige Wesen, die einem jeweils so während dem Schlaf besuchen kommen.

Digital Lifestyle Filmbranche empfiehlt Verbot  San Francisco - Internetfähige Accessoires wie Brillen und Uhren sollen in US-Kinos ...  
Verbote gegen neue Technologien waren schon immer ein gutes Mittel, um Urheberrechte zu schützen.
Polizei in Bern: «zu links» punkto Justiz- und Polizeipraxis betreffend totalitärer sozialistischer Unterdrückungstradition. (Archivbild)
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Wo Islamismus und Kapitalismus in Harmonie ko-existieren: Saudi Arabien.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Gerichtsgebäude in Shanghai: Dringend nötige Besserstellung von Richtern und Staatsanwälten.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Angezeigter Kabarettist Dieter Nuhr: Sollen Witze über Religion strafrechtlich relevant sein?
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 8°C 12°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 4°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 4°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 3°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 6°C 14°C nebelig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 5°C 16°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 7°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten