Hallo Gast | Anmelden
Thema: Biden und Ryan schenken sich nichts

Oh, du lieber Himmel!
Die Banken sollen unsere Sozialwerke stärken! Was für eine unglaubliche naive Haltung! Kaum zu glauben!
Die rauben sie aus, blinder Midas! Sehen Sie mal, welche Zinsen die Banken auf die 3. Säule zahlen, sehen sie mal, wie schlecht die Pensionskassen dastehen, die von selbst ernannten Möchtegern-Bankern verwaltet und ausgeraubt werden! Für den Arbeiter schaut doch kaum noch die teuerung heraus!
Und die grossen Boni werden weder versteuert noch werden dort Abzüge für die Sozialversicherungen vorgenommen, nicht einmal 0.3% für die Arbeitslosenkasse werden an den Boni abgezogen!
Hören Sie bitte auf, zu Ihrer höchst fragwürdigen Logik auch solchen Schwachsinn von sozialen Banken zu verbreiten, die laut Midas nicht einmal den Auslandschweizern ein Konto eröffnen!
Was nun die ausländischen Steuerbetrüger angeht, ist ihre Sichtweise ziemlich trübe und unmoralisch! Wir sind nicht dazu da, das Geld dieses Lumpengesindel hier bei uns zu verstecken und gute Zinsen dafür zu zahlen, weil wir uns so zu Hehlern machen, und unseren besten und treuesten Handelspartner, die Deutschen, bescheissen, das ist die Sache, die für uns zählt.
Da verdienen die „Weisswäscher“ Geld in ihren Ländern, nehmen dazu die Bildung, die Infrastruktur und die Rechtssicherheit im eigenen Lande voll in Anspruch und dann bescheissen diesen eigenen Staat und bringen ihr Geld zu uns.
Das dabei so nebenbei wiederum unseren Franken in die Höhe treibt und unseren Unternehmern Mühe macht, in der Welt zu bestehen, sei am Rande noch bemerkt.
Gute Nachbarschaft, ehrliches Arbeiten und gute Handelsbeziehungen sehen eben anders aus, auf beiden Augen blinder Midas!! Sie schwadronieren, Midas, anders kann ich Ihr Geschwätz nicht einordnen.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von Kassandra:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID:
Passwort:   Passwort vergessen?
13 Kommentare
· Dieser Multimillionär, dieser Romney, der ...
· Dieser, dieser....
· Eine kleine Unterstützung
· Lieber böswilliger Mensch, Kassandra
· Ja, da haben Sie wohl recht, Midas ...
· Rechts oder recht
· Ja, da sehe ich doch einige Passagen, wo ich Ihnen auch ...
· Family
· Oh, du lieber Himmel!
· Banker als Verwalter von Sozialgeldern, also von Geld, ... ...
· Banken als Sozialpartner?!
· Hier schwadroniert nur Einer!
· Kasperlitheater
Mitreden
Das Ausmass der Schäden, die das Unwetter anrichtete, ist noch unklar.
Das Ausmass der Schäden, die das Unwetter ...
Rega evakuiert Bewohner von Schangnau  Ein heftiges Gewitter mit Starkregen hat sich am frühen Donnerstagmorgen über dem oberen Emmental und dem angrenzenden Berner Oberland entladen. Besonders betroffen war die Region Schangnau, wo die Emme und weitere kleinere Bäche über die Ufer traten. 
Im Strassenverkehr gab es praktisch keine Beeinträchtigungen mehr.
Entspannung nach Ende des Dauerregens Bern/Aarau/Basel - Im Laufe des Mittwochvormittags hat es in der Schweiz aufgehört zu regnen. Die Pegel der Hochwasser führenden ...
Versicherungen 24'000 Kunden betroffen  Martigny VS - Kunden mit Krankenzusatzversicherungen bei der Groupe Mutuel haben zum ...  
Für die Zukunft passt die Groupe Mutuel die Rahmenvereinbarungen an.
Spitalrechnungen belasten Resultat der Krankenkasse Groupe Mutuel Bern - Der Krankenversicherer Groupe Mutuel aus Martigny hat 2013 in der ...
Groupe Mutuel: Spitalrechnungen seien erst im Jahr 2013 beglichen worden. Das habe die Kosten in der Grundversicherung um 15 Prozent verteuert.
Claudio Pollo setzt einem Patienten eine DBS-Minisonde ein.
Inland Weniger Nebenwirkungen  Bern - Ärzte des Inselspitals Bern und Ingenieure der ETH Lausanne (EPFL) haben eine Mini-Elektrode ...  
Nebelspalter Total verbohrte Situation  Die löchrige Schutzhülle des Kernkraftwerks Leibstadt ist repariert worden, doch nun weitet ...  
 
Der Verurteilte habe 15 Tage Zeit, Revision einzulegen. (Symbolbild)
Ausland Afghanischer Polizist verurteilt  Kabul - Ein afghanischer Polizist ist am Donnerstag wegen der tödlichen Schüsse auf die deutsche ...   1
Facebook Lukratives Klicken  San Francisco - Der häufige Griff der Facebook-Nutzer zum Smartphone füllt dem Sozialen Netzwerk die Kasse. Vor allem ...  
Facebook vernetzt die Welt.
Blerim Dzemaili soll angeblich wechseln.
Sport 6 Mio. Euro Ablöse  Für Blerim Dzemaili zeichnet sich offenbar ein Transfer innerhalb der italienischen Serie A ab.  
People Süss  Kim Kardashian (33) und Kanye West (37) haben allen Grund, stolz auf ihre einjährige Tochter zu sein.  
Kim Kardashian durfte einen wunderschönen Moment erleben: Ihre Tochter machte ihre ersten Schritte.
Das Flugzeug gehört der spanischen Gesellschaft Swiftair. (Archivbild)
Boulevard Wieder Flugzeug weg  Algier - Die Fluggesellschaft Air Algérie hat den Kontakt zu einer ihrer Maschinen im Luftraum über ...  
seite3.ch Kim Jong-un ist sauer. Mal wieder. Diesmal geht es um ein Musikvideo, welches von einem ...

Erst «The Interview» und jetzt das
Sexflaute wegen Social Media
Digital Lifestyle Smartphone statt Sex  Immer mehr Männer widmen dem Social Web mehr Zeit als der Partnerin. Der leichte Zugang zu Online-Pornografie und vermehrte ...  
Kultur «Wien zartbitter»  Bregenz - Der österreichische Bundespräsident Heinz Fischer hat am Mittwoch die 69. Bregenzer ...  
Die Bregenzer Festspiele sind eröffnet.
.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Alltagsszene aus der Zeit, bevor es Impfungen gab: Kindersarg auf dem Weg zur Bestattung.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Die Partei hat immer recht.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Gerade mal 3 Mio. Franken der Finanzierung stammen aus kirchlichen Spenden.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 14°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 12°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 14°C 22°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 15°C 25°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 16°C 24°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Genf 17°C 25°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 19°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten