Hallo Gast | Anmelden
Thema: Biden und Ryan schenken sich nichts

Oh, du lieber Himmel!
Die Banken sollen unsere Sozialwerke stärken! Was für eine unglaubliche naive Haltung! Kaum zu glauben!
Die rauben sie aus, blinder Midas! Sehen Sie mal, welche Zinsen die Banken auf die 3. Säule zahlen, sehen sie mal, wie schlecht die Pensionskassen dastehen, die von selbst ernannten Möchtegern-Bankern verwaltet und ausgeraubt werden! Für den Arbeiter schaut doch kaum noch die teuerung heraus!
Und die grossen Boni werden weder versteuert noch werden dort Abzüge für die Sozialversicherungen vorgenommen, nicht einmal 0.3% für die Arbeitslosenkasse werden an den Boni abgezogen!
Hören Sie bitte auf, zu Ihrer höchst fragwürdigen Logik auch solchen Schwachsinn von sozialen Banken zu verbreiten, die laut Midas nicht einmal den Auslandschweizern ein Konto eröffnen!
Was nun die ausländischen Steuerbetrüger angeht, ist ihre Sichtweise ziemlich trübe und unmoralisch! Wir sind nicht dazu da, das Geld dieses Lumpengesindel hier bei uns zu verstecken und gute Zinsen dafür zu zahlen, weil wir uns so zu Hehlern machen, und unseren besten und treuesten Handelspartner, die Deutschen, bescheissen, das ist die Sache, die für uns zählt.
Da verdienen die „Weisswäscher“ Geld in ihren Ländern, nehmen dazu die Bildung, die Infrastruktur und die Rechtssicherheit im eigenen Lande voll in Anspruch und dann bescheissen diesen eigenen Staat und bringen ihr Geld zu uns.
Das dabei so nebenbei wiederum unseren Franken in die Höhe treibt und unseren Unternehmern Mühe macht, in der Welt zu bestehen, sei am Rande noch bemerkt.
Gute Nachbarschaft, ehrliches Arbeiten und gute Handelsbeziehungen sehen eben anders aus, auf beiden Augen blinder Midas!! Sie schwadronieren, Midas, anders kann ich Ihr Geschwätz nicht einordnen.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von Kassandra:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID:
Passwort:   Passwort vergessen?
13 Kommentare
· Dieser Multimillionär, dieser Romney, der ...
· Dieser, dieser....
· Eine kleine Unterstützung
· Lieber böswilliger Mensch, Kassandra
· Ja, da haben Sie wohl recht, Midas ...
· Rechts oder recht
· Ja, da sehe ich doch einige Passagen, wo ich Ihnen auch ...
· Family
· Oh, du lieber Himmel!
· Banker als Verwalter von Sozialgeldern, also von Geld, ... ...
· Banken als Sozialpartner?!
· Hier schwadroniert nur Einer!
· Kasperlitheater
Mitreden
«Ausgeweiteter» Einsatz. (Archivbild)
«Ausgeweiteter» Einsatz. (Archivbild)
Bomben gegen IS-Miliz  Washington - Das US-Militär hat erstmals seit Beginn des laufenden Einsatzes im Irak Stellungen der Terrormiliz IS nahe der Hauptstadt Bagdad angegriffen. Nach Angaben des Zentralkommandos im US-Bundesstaat Florida vom Montag ging es um zwei Angriffe südwestlich der Stadt. 
Der neue Irakische Premier Al-Abadi: Die Lösung der politischen Ursachen des IS ist seine grösste Aufgabe.
Die irre Mörderbande und ihr Publikum Schon wieder hat die IS-Mörderbande eine Geisel hingerichtet und schon wieder war die Reaktion im Westen eines des absoluten ...
«Die Fertigstellung der neuen Schutzhülle für den Sarkophag ist unabdingbar.»
Baustopp?  Berlin - Bei der dringend benötigten neuen Schutzhülle für den zerstörten Atomreaktor in Tschernobyl in der Ukraine droht wegen fehlender Finanzmittel ...  
Inland Energiewende 2050  Bern - Die Kantone leisten mit ihren Förderprogrammen einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung der ...  
Der Bund zeigt sich beim Thema Energie zufrieden.
 
Nebelspalter Zum 200. Geburtstag von Henri Nestlé  Eine meiner weiblichen Bekanntschaften stieg von der einfachen Tanzelevin zur Ballettsolistin auf, zog nach Lausanne, hiess fürderhin nicht mehr Johanna Stache, sondern ...  
Ausland Cameron warnt Schotten vor «schmerzhafter Scheidung»  Aberdeen - Drei Tage vor dem Referendum über die Unabhängigkeit Schottlands haben sich mehrere tausend Gegner einer Abspaltung von ...  
Einheit sei besser als Spaltung und Kooperation besser als Konkurrenz, so die Demonstranten.
Wirtschaft Software  Stockholm - Der US-Softwareriese Microsoft übernimmt den Hersteller des populären Computerspiels «Minecraft». Die ...  
Sport «Aber man fängt bei 0:0 an»  Der FC Basel will heute im ersten Gruppenspiel der Champions League gegen Real Madrid ohne ...  
Die einzuschlagende Richtung ist klar definiert.
Keira Knightley kann Kritik heute lockerer nehmen.
FACES «Ich google mich nicht»  Leinwand-Beauty Keira Knightley (29) hatte Schwierigkeiten, ihren frühen Erfolg zu ...  
Boulevard Freibäder  Bern - Die Badesaison 2014 ist für viele Badis ein Flop gewesen. Bis zur Hälfte lag die ...  
Der sensationelle Juni hat vielen Badis die Saison gerettet. (Symbolbild)
Erst die Goombas, dann die Skater
seite3.ch Anhand modernster Videotechnik ist es endlich gelungen, die Ursache für diverse Homevideo-Unfälle ...

Digital Lifestyle Strafverfolgung  Bangalore - Google wird nach eigenen Angaben immer häufiger von Behörden weltweit zur Freigabe von ...  
Konkrete Angaben zu Anfragen von Geheimdiensten darf der Konzern nicht machen.
In den USA ist Netflix bereits die Nummer 1.
Kultur Schweizer Start wohl diese Woche  Berlin - Der US-Videodienst Netflix ist in Deutschland gestartet. Das Unternehmen schaltete in der Nacht zum Dienstag ...  
Neoliberalismus isst Geschichte auf: Abriss im Schwyzer Dorfbachquartier.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Der neue Irakische Premier Al-Abadi: Die Lösung der politischen Ursachen des IS ist seine grösste Aufgabe.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Ma Shaohua als Deng Xiaoping in «Am Scheideweg der Geschichte» auf der CCTV1-Website: History Doc und politische Pilcher.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Denkfest, der Unterhaltungsteil: Günther «Gunkl» Paal wird am Donnerstag auftreten. Chance auf Gratistickets in der Kolumne...
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 13°C 18°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 11°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 13°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 13°C 22°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 12°C 22°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 13°C 24°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 17°C 21°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten