Hallo Gast | Anmelden
Thema: Klimaforscher mit Erklärung für steigenden Meeresspiegel

Radio Eriwan oder die CO-2-Lüge
Warum steigt der CO-2-Anteil in der Atmosphäre?

Der Blödsinn, die Menschen würden zuviel CO-2 "produzieren", beschäftigt die Pseudo-Wissenschaft wohl noch lange. Dabei ist Kohlenstoff-Dioxid Bestandteil eines natürlichen Kreislaufs. Wir verbrennen schliesslich praktisch nur organische Kohlenstoff-Verbindungen.

Wenn wir einen Baum verbrennen, "produzieren" wir kein CO-2, sondern setzen genausoviel davon frei, wie der Baum seit seiner Entstehung aus der Atmosphäre gebunden hat.
Und nicht anders ist das bei allen anderen organischen Verbindungen.

Tja, wäre es eventuell möglich -- implizite Aufforderung, mal kurz den Kleingeist ab- und das Gehirn einzuschalten -- dass der Anstieg der letzten Jahrzehnte dem Abholzen tausender Quadratkilometer Grünwald zugrunde liegt?
Grünpflanzen mindern den CO-2-Anteil in der Luft und produzieren daraus Sauerstoff.

Radio Eriwan meint, es sei nur logisch, dass durch Abholzen der Urwälder der CO-2-Gehalt steigen muss.
Furzende Rinder in Australien sind daran jedenfalls völlig unschuldig.

Auf was für verlogene Aussagen sich gewisse Wissenschaftler einlassen, wenn nur genügend Schmieröl fliesst.
Also, was die Klimaforscher so alles erzählen... tja. Es wird Jahrzehnte dauern, bis die ihren Reputationsschaden wieder gekittet haben und wieder einigermassen glaubwürdig werden. Seit sich die Klimawissenschaft in den 80ern der Politik verschrieben hat, ist das veröffentlichte Wort eines Klima-Wissenschaftlers genau so viel Wert, wie das von Pinocchio.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von keinschaf:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID:
Passwort:   Passwort vergessen?
5 Kommentare
· Klimaschwindel zum Xten
· Radio Eriwan oder die CO-2-Lüge
· Zeitraum
· Komplexe Zusammenhänge.
· Klima/Lovelock
Mitreden
Eine formelle Befragung habe noch nicht stattgefunden. (Symbolbild)
Eine formelle Befragung habe noch nicht ...
«Unvorsichtiges Fahren»  Windisch AG/Trøndelag NO - Einen Tag nach dem tödlichen Carunglück in Norwegen ist der Fahrer wegen unvorsichtigen Fahrens angeklagt worden. Beim Unfall waren am Dienstag eine Schweizerin und zwei Schweizer ums Leben gekommen. Ein weiterer Schweizer erlag am Mittwoch seinen schweren Verletzungen. 
Die Rega fliegt einige verletzte Passagiere in die Schweiz zurück. (Archivbild)
Vierter Schweizer stirbt nach Car-Drama Windisch AG/Trøndelag NO - Einen Tag nach dem Car-Unglück in Norwegen ist ein 49-jähriger Schweizer seinen schweren Verletzungen ...
Inland Zuwanderungs-Initiative  Solothurn/Aarau - Ein Inserat des Egerkinger Komitees im Vorfeld der Abstimmung über die SVP-Volksinitiative «gegen ...   5
Umstrittene Werbung gegen die Masseneinwanderungsinitiative ist legal
Im Rauchquarz (auch Morion genannt) liegt ein riesiges Potenzial.
Nebelspalter Publireportage  Sie wären nie drauf gekommen, weshalb Sie in Wahrheit nach üppigem Grilladen-Genuss schlecht schlafen ...  
Ausland 30 Tote  Gaza - Der Gaza-Konflikt ist trotz einer von Israel ausgerufenen Waffenruhe für Teile des Küstengebiets weiter eskaliert. Bei ...  
Betroffen sind Autos der Modellserie Sonata.
Wirtschaft Fehlerhafte Schaltung  Detroit - Der südkoreanische Autohersteller Hyundai ruft in den USA mehr als 880'000 ...  
Sport Grasshoppers - Lille 0:2  Die Grasshoppers verlieren im Letzigrund ihr Hinspiel in der Champions-League-Qualifikation gegen Lille mit 0:2.  
Der Treffer zum 0:1 für OSC Lille durch Sebastien Corchia.
Als Mutter etwas ruhiger geworden.
People Filmschönheit Megan Fox hat riesige Angst davor, dass jemand sie und ihren Mann Brian Austin Green beim Sex beobachten könnte. mehr lesen  
Boulevard Lotto  Bern - Die Schweiz hat einen neuen Lotto-Millionär oder eine neue Lotto-Millionärin: Ein Glückspilz hat für die ...  
Eine Million Franken. (Symbolbild)
Tausendjährige Freundschaft
seite3.ch Lustige WGs gab es schon vor „Friends“ in Deutschland. Damals hiessen Sitcoms noch Komödianten-Stadl und die WG ...

Digital Lifestyle Bundesgericht bestätigt Urteil  Lausanne - Um seiner Ex-Frau keinen Unterhalt zahlen zu müssen, hat ein Mann im Internet jemanden gesucht, der sie ...  
Versuchte Anstiftung zu Mord. (Symbolbild)
Glücklich mit der Musik.
Kultur Chartstürmerin  Die junge Sängerin Birdy zieht es vor, Erfahrungen auf der Bühne anstelle im Hörsaal zu sammeln.  
Während das Bauernsterben in der Schweiz grassiert, feiert der Lifestyle «Bauer» Chilbi. (Bild: 	 Bauer, ledig, sucht...)
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Alltagsszene aus der Zeit, bevor es Impfungen gab: Kindersarg auf dem Weg zur Bestattung.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Diese Männer bestimmen wohl die Zukunft Asiens, wenn nicht sogar der Welt.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Gerade mal 3 Mio. Franken der Finanzierung stammen aus kirchlichen Spenden.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 13°C 14°C bedeckt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 12°C 15°C bedeckt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 14°C 16°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 15°C 19°C bedeckt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 16°C 18°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 15°C 19°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 14°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten