Hallo Gast | Anmelden
Thema: Biden und Ryan schenken sich nichts

Rechts oder recht
Na ja, aus dem Fakt dass ich Bürgerlicher bin habe ich hier im Forum ja nie einen Hehl gemacht. Da sind Sie schon ein echter Schlaumeier dass Sie das so klar und schnell erkannt haben. Ich habe übrigens ein persönliches Dilemma! Meine Schwägerin kandidiert für die SP. Was wiegt schwere, Familie oder Partei?

Für mich ist die USA eigentlich einer der ärmsten Demokratien der Welt. Es ist mir immer noch unbegreiflich das ein Land mit rund 315'000'000 Einwohner praktisch nur zwei Parteien hat. So werden denn die wildesten Einstellungen auf diese zwei Parteien verteilt, von ultra-konservativ rechts bis links. Republikaner ist denn auch nicht unbedingt Republikaner, obwohl Sie bei den Präsidentenwahlen zusammenstehen. Das können Sie auch gut an den parteiinternen Eiertänzen von Rommney erkennen. Bei den kommenden Wahlen hoffe ich persönlich dass Obama gewinnt. Obwohl für mich Beide nicht gut sind, ist Obama das kleinere Übel.

Die US Demokraten oder Republikaner mit unserem Parteiensystem und unserer direkten Demokratie zu vergleichen ist absoluter Blödsinn. Der letzte wirklich gute Präsident der USA war Bill Clinton und ich bin überzeugt dass die USA mit Hillary und ihm im Hintergrund heute besser dran wären.

Ich bin kein SVPler und habe diese Partei oder ihre Vertreter nie gewählt. Obwohl einzelne Exponenten dieser Partie des Öfteren ungeschickte Statements abgeben und einige vielleicht auch Rassisten sind, ist die SVP keine rassistische Partei, nur weil sie in Ausländerfragen nicht Ihre Meinung teilt.

Es ist das einfachste Argumente, wenn man keine anderen Argumente mehr hat, das Wort Rassismus zu verwenden. Wenn Sie Tomatenpreise in Israel kritisieren, sind Sie in der Presse auch gleich ein Antisemit. Das ist einfach billig Thomy, denn oft trifft die SVP bei Sachabstimmung auch den Nerv der Mehrheit in der Schweiz, auch wenn sie es nie schafft Gesetzestexte so unschludrig zu formulieren, dass es danach keine Probleme bei der Umsetzung gibt.

Das die Mehrheit der Schweizer kriminelle Ausländer aus der Schweiz haben will, ist zum Beispiel kein Rassismus sondern Opferschutz und Logik. Gemäss Ihnen wäre dann die Mehrheit der Schweiz Rassisten, weil sie zum Beispiel die Ausschaffungsinitiative angenommen haben.

Ich bin nach wie vor überzeugt, dass die SP viel mehr Wähler generieren würde, wenn sie sich endlich von einem EU-Beitritt KLAR distanzieren würde, in der Migrationsfrage der Mehrheit des Volkes zustimmen würde und endlich schnallen würde dass man einen starken Finanz- und Industrieplatz Schweiz braucht um jenes Geld zu verdienen, das man für starke Sozialwerke braucht.

Momentan sind die Linken so tief im A**** unserer EU-Nachbarländer bei der Mithilfe zur Demontage der Schweizer Souveränität, dass sie das Licht nicht mehr sehen. Wenn eine Hildegard Fässler oder andere SPler sich Sorgen um deutsche und französische Steuerzahler macht, sitzt sie im Parlament des falschen Landes. Ich jedenfalls würde immer Politiker wählen, egal welcher Partei, die sich Sorgen um die Schweizer machen und nicht eine romantisch-verklärten, europäische Gesamtideologie bevorzugen.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von Midas:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID:
Passwort:   Passwort vergessen?
13 Kommentare
· Dieser Multimillionär, dieser Romney, der ...
· Dieser, dieser....
· Eine kleine Unterstützung
· Lieber böswilliger Mensch, Kassandra
· Ja, da haben Sie wohl recht, Midas ...
· Rechts oder recht
· Ja, da sehe ich doch einige Passagen, wo ich Ihnen auch ...
· Family
· Oh, du lieber Himmel!
· Banker als Verwalter von Sozialgeldern, also von Geld, ... ...
· Banken als Sozialpartner?!
· Hier schwadroniert nur Einer!
· Kasperlitheater
Mitreden
Makaken verfügen «über einen ähnlich strukturierten Präfrontalen Cortex» wie der Mensch.
Makaken verfügen «über einen ...
Gesuch eingereicht  Zürich - Das Institut für Neuroinformatik der Universität und der ETH Zürich will wieder Versuche mit Affen durchführen. Es hat beim Veterinäramt des Kantons Zürich im Frühjahr ein auf drei Jahre angelegtes Gesuch eingereicht. 
Jedes Jahr werden Abertausende Tiere im Namen der Wissenschaft zu Tode gequält.
Über 11'000 Tiere für qualvolle Versuche eingesetzt Bern - Über 590'000 Tiere sind letztes Jahr in der Schweiz für Tierversuche eingesetzt worden. Die meisten von ihnen ...
Inland Bundeshaushalt  Bern - Der Bundesrat will am geplanten Sparprogramm festhalten, obwohl dieses im Parlament gescheitert ist. ...  
Widersprüchliche Signale aus dem Parlament. (Archivbild)
Ausland Nach verlorener Abstimmung  Edinburgh - Nach dem verlorenen Unabhängigkeitsreferendum hat der schottische Ministerpräsident Alex Salmond seinen ...  
Die Zeit ist fast abgelaufen. (Archivbild)
Chinas Online-Riese ist erfolgreich in New York gelandet.
Wirtschaft Onlinehandel  New York - Alibaba hat die New Yorker Börse mit dem weltgrössten Börsengang aller Zeiten in Euphorie ...  
Sport Lausanne-Sport - Thun 0:1  Der FC Thun steht als erster Achtelfinalist im Schweizer Cup fest. Die Berner ...  
Thuns Berat Sadik  im Zweikampf gegen Daniele Romano von Lausanne.
Ich brauche meinen Schlaf.
People Arbeit oder Vergnügen  Sängerin Iggy Azalea kann nicht verstehen, wie viel Power ihre Kollegin Rita Ora hat - sie könnte deren Party-Pensum nie ...  
Boulevard Auf Bewährung  Teheran - Für ihre selbstgedrehte Version des Hit-Videos «Happy» von Pharrell Williams sind sieben junge Iranerinnen und ...  
Disney FSK 18
seite3.ch Wohin sich keine Meerjungfrau verirren will: deep in the sea.

Digital Lifestyle Schweiz muss sich noch gedulden  Berlin - Die Schweizer Apple-Fans müssen sich noch eine Woche gedulden: Hierzulande ...  
Die Apple Stores der Welt werden gestürmt.
Franz Treichler veröffentlichte mit The Young Gods bereits über ein Dutzend Alben.
Kultur Preisverleihung am Label Suisse  Lausanne - Er steht für unermüdliches Schaffen, für interdisziplinäre Kulturarbeit: Franz Treichler, Gründer und Sänger der ...  
Nicht einfach zwei Afrikaner - Zwei Menschen in Not, gezwungen in ein unwürdiges Leben.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Der neue Irakische Premier Al-Abadi: Die Lösung der politischen Ursachen des IS ist seine grösste Aufgabe.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Ma Shaohua als Deng Xiaoping in «Am Scheideweg der Geschichte» auf der CCTV1-Website: History Doc und politische Pilcher.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Vereinsversammlung: Dank klarer Statuten Zweck, Rechte und Verantwortlichkeit definiert. Etwas, dass den Religionsgemeinschaften schmerzlich fehlt.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 13°C 18°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Basel 13°C 19°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
St.Gallen 13°C 21°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Bern 14°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Luzern 14°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Genf 15°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Lugano 16°C 22°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten