Hallo Gast | Anmelden
Thema: Biden und Ryan schenken sich nichts

Rechts oder recht
Na ja, aus dem Fakt dass ich Bürgerlicher bin habe ich hier im Forum ja nie einen Hehl gemacht. Da sind Sie schon ein echter Schlaumeier dass Sie das so klar und schnell erkannt haben. Ich habe übrigens ein persönliches Dilemma! Meine Schwägerin kandidiert für die SP. Was wiegt schwere, Familie oder Partei?

Für mich ist die USA eigentlich einer der ärmsten Demokratien der Welt. Es ist mir immer noch unbegreiflich das ein Land mit rund 315'000'000 Einwohner praktisch nur zwei Parteien hat. So werden denn die wildesten Einstellungen auf diese zwei Parteien verteilt, von ultra-konservativ rechts bis links. Republikaner ist denn auch nicht unbedingt Republikaner, obwohl Sie bei den Präsidentenwahlen zusammenstehen. Das können Sie auch gut an den parteiinternen Eiertänzen von Rommney erkennen. Bei den kommenden Wahlen hoffe ich persönlich dass Obama gewinnt. Obwohl für mich Beide nicht gut sind, ist Obama das kleinere Übel.

Die US Demokraten oder Republikaner mit unserem Parteiensystem und unserer direkten Demokratie zu vergleichen ist absoluter Blödsinn. Der letzte wirklich gute Präsident der USA war Bill Clinton und ich bin überzeugt dass die USA mit Hillary und ihm im Hintergrund heute besser dran wären.

Ich bin kein SVPler und habe diese Partei oder ihre Vertreter nie gewählt. Obwohl einzelne Exponenten dieser Partie des Öfteren ungeschickte Statements abgeben und einige vielleicht auch Rassisten sind, ist die SVP keine rassistische Partei, nur weil sie in Ausländerfragen nicht Ihre Meinung teilt.

Es ist das einfachste Argumente, wenn man keine anderen Argumente mehr hat, das Wort Rassismus zu verwenden. Wenn Sie Tomatenpreise in Israel kritisieren, sind Sie in der Presse auch gleich ein Antisemit. Das ist einfach billig Thomy, denn oft trifft die SVP bei Sachabstimmung auch den Nerv der Mehrheit in der Schweiz, auch wenn sie es nie schafft Gesetzestexte so unschludrig zu formulieren, dass es danach keine Probleme bei der Umsetzung gibt.

Das die Mehrheit der Schweizer kriminelle Ausländer aus der Schweiz haben will, ist zum Beispiel kein Rassismus sondern Opferschutz und Logik. Gemäss Ihnen wäre dann die Mehrheit der Schweiz Rassisten, weil sie zum Beispiel die Ausschaffungsinitiative angenommen haben.

Ich bin nach wie vor überzeugt, dass die SP viel mehr Wähler generieren würde, wenn sie sich endlich von einem EU-Beitritt KLAR distanzieren würde, in der Migrationsfrage der Mehrheit des Volkes zustimmen würde und endlich schnallen würde dass man einen starken Finanz- und Industrieplatz Schweiz braucht um jenes Geld zu verdienen, das man für starke Sozialwerke braucht.

Momentan sind die Linken so tief im A**** unserer EU-Nachbarländer bei der Mithilfe zur Demontage der Schweizer Souveränität, dass sie das Licht nicht mehr sehen. Wenn eine Hildegard Fässler oder andere SPler sich Sorgen um deutsche und französische Steuerzahler macht, sitzt sie im Parlament des falschen Landes. Ich jedenfalls würde immer Politiker wählen, egal welcher Partei, die sich Sorgen um die Schweizer machen und nicht eine romantisch-verklärten, europäische Gesamtideologie bevorzugen.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von Midas:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID:
Passwort:   Passwort vergessen?
13 Kommentare
· Dieser Multimillionär, dieser Romney, der ...
· Dieser, dieser....
· Eine kleine Unterstützung
· Lieber böswilliger Mensch, Kassandra
· Ja, da haben Sie wohl recht, Midas ...
· Rechts oder recht
· Ja, da sehe ich doch einige Passagen, wo ich Ihnen auch ...
· Family
· Oh, du lieber Himmel!
· Banker als Verwalter von Sozialgeldern, also von Geld, ... ...
· Banken als Sozialpartner?!
· Hier schwadroniert nur Einer!
· Kasperlitheater
Mitreden
Papst Franziskus (Archivbild)
Papst Franziskus (Archivbild)
Osterfeiern  Rom - Papst Franziskus hat am Ostersonntag in Rom den traditionellen Segen «Urbi et Orbi» - der Stadt und dem Erdkreis - erteilt. Vor geschätzt mehr als 150'000 Menschen auf dem festlich geschmückten Petersplatz sprach er von der Loggia des Petersdoms aus die Segensworte. 
Den Höhepunkt erreichen die Osterfeierlichkeiten am Sonntag mit einer festlichen Ostermesse auf dem Petersplatz. (Archivbild)
Papst eröffnet Feier im Petersdom Vatikanstadt - Papst Franziskus hat am Abend gemeinsam mit tausenden Gläubigen die traditionelle Feier der Osternacht eröffnet. Dabei wird ...
«Das VBS ist das beste Departement, das es gibt», sagte Verteidigungsminister Ueli Maurer in einem Interview mit dem «SonntagsBlick».
Kampfflugzeuge  Bern - Im Abstimmungskampf um die Gripen-Beschaffung hat Bundesrat Ueli Maurer jüngst mit dem ...  
Sonntagszeitungen widmen sich erneut Maurer und Longchamp Bern - Osterhasen, Tennis und Eishockey: Das ist der Pflichtstoff auf den Titelseiten der ... 2
«SonntagsBlick»: «Die Armee ist mein Kind», sagt SVP-Verteidigungsminister Ueli Maurer in einem Interview.
«Rundschau»-Beitrag zu Gripen - Ein Fall für den Ombudsmann Bern - Der Beitrag der «Rundschau» des Schweizer ... 2
Gripen-Kauf: «Es gibt keinen Plan B» Bern - Die Sicherheitspolitische Kommission des Ständerats (SiK) distanziert sich von ...
Kauf von Kampfjet Gripen - eine Frage der Sicherheit Näfels GL - Die Delegierten der SVP haben sich in Näfels GL mit 393 ...
Inland Umfragen  Bern - Die Macher der VOX-Analyse geraten in Bedrängnis: Der Bund will den Auftrag für die Abstimmungsanalyse erstmals ...  
Claude Longchamp, Vorsitzender des Meinungsforschungsinstituts gfs.bern (Archivbild)
Ausland Trotz Verbot  Paris - Frankreich hat nach Angaben von ...  
Frankreichs Staatschef François Hollande (Bild) äussert die Vermutung, dass Syriens Machthaber Baschar al-Assad noch immer Giftgas einsetzt.
Das Unternehmen stellte mit dem Qoros 3 Hatch einen Fünftürer vor, den Autoexperten als möglichen Golf-Konkurrenten handeln.
Wirtschaft Autoindustrie  Peking - Nach einer Bestnote bei einem europäischen Crashtest will ...  
Sport Formel 1  Lewis Hamilton feiert in Schanghai einen ungefährdeten Start-/Ziel-Sieg. Der 29-jährige Brite triumphiert ...  
Hamiltons Vorsprung auf seinen zweitplatzierten Teamkollegen Nico Rosberg betrug am Ende 18,6 Sekunden.
Kim Kardashian und ihr Verlobter Kanye West wollen nicht wahrhaben, dass sie nicht in Frankreich heiraten können.
People Doch keine Trauung in Frankreich  Die Hochzeitsvorbereitungen von Kim Kardashian (33) und Kanye West (36) laufen ganz und gar nicht ...  
Boulevard Schiffsunglück  Jindo - Eine halbe Woche nach dem Fährunglück vor der südkoreanischen Küste haben ...  
Es war das erste Mal, dass Taucher in den Passagierbereich der gekenterten Fähre vordringen konnten.
tschernobyl
seite3.ch Jedes grössere Erdbeben oder schlimme Katastrophe der letzten Jahre könnte ein Opfer der HAARP-Technologie gewesen sein. Davon sind auch immer mehr Wissenschaftler überzeugt. Denn viele ...

Digital Lifestyle Tracking von Begriffen  Boston/ Pennsylvania - Forscher an der Harvard Medical School haben einen neuen Algorithmus entwickelt, der Grippeerkrankungen in ...  
Algorithmen zur Datenanalyse liefern sehr genaue Vorhersagen.
Kultur «Küken» setzt sich durch  Kreuzlingen TG - Die Dielsdorferin Tiziana Giulino ist «The Voice of Switzerland». Die 17-Jährige setzte sich durch gegen Shem Thomas (2. ...  
Antidemokratische Forderung von Politikern und Demoskopen: Stimmzettel mit Altersangabe.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Russland sitzt an einem wesentlich grösseren Gashahn: Gasverteilanlage Eymatt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Der im Bau befindliche Aquädukt: Wird mehr Nachfrage schaffen, anstatt die Verschwendung zu verhindern.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Osterei: Aus Freude bemaltes Fruchtbarkeitssymbol.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 3°C 11°C leicht bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
Basel 2°C 12°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 3°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 1°C 16°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 4°C 17°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 2°C 15°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 8°C 16°C bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten