Hallo Gast | Anmelden
Thema: Kanton Zürich fordert neue Migrationsabkommen mit Drittstaaten

SP+Asylanten
Unter Führung der SP werden seit Jahren überall auf der Welt “Einladungen“, (Veröffentlichung der sehr largen Bedingungen , nicht zuletzt durch Mund zu Mund Verbreitung von Denen die schon hier sind!) mit dem Aufruf als Asylanten in die CH zu kommen, verschickt. Dann verwundert sich diese selbst wenn die “Eingeladenen” massenhaft kommen!
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von biliingue:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
6 Kommentare
· Immerhin...
· SP+Asylanten
· FDP+Einwanderer
· Einwanderer+Asylanten . . .
· Was noch viel schlimmer ist
· Nutzen und Kosten . .
Mitreden
300 Reichsten besitzen fast soviel, wie die Schweiz in einem Jahr insgesamt erwirtschaftet - an der Spitze liegt wieder der Sohn des Ikea-Gründers.
300 Reichsten besitzen fast soviel, wie die ...
Bilanz Ranking  Zürich - Die 300 reichsten Bewohner der Schweiz haben in diesem Jahr 25 Milliarden Franken dazugewonnen. Ihr Vermögen ist damit auf den neuen Rekordstand von 589 Mrd. Fr. angeschwollen, wie die jährliche Erhebung des Wirtschaftsmagazins «Bilanz» zeigt. 
Schneller Anstieg bei «Halb-Milliardäre» - die hohe Wohlstand ermöglicht den Reichen grossen Einfluss in der Industrie sowie in der Finanzwirtschaft.
Studie: Ultrareiche der Welt werden noch reicher Washington - Die reichsten Menschen der Welt werden noch reicher. 0,004 Prozent der Erwachsenen der Welt besitzen ...
 
Nebelspalter Verlogene Sprache  Damit hat keiner gerechnet: Das Unwort des Jahres 2014 lautet «Unwort des Jahres». Dies gab heute die ...  
Ausland Flüchtlinge  Athen - Knapp 600 Flüchtlinge an Bord eines seit zwei Tagen im Mittelmeer treibenden Frachters sind auf die griechische Insel Kreta ...  
Viele der Flüchtlinge sagten, sie seien vor der Gewalt der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien oder dem Irak geflohen. (Symbolbild)
Nach Impfungen gab es drei Todesfälle - Novartis rechtfertigt dass der Stoff den Produktions- und Qualitätsnormen entspricht.
Wirtschaft Gesundheit  Rom - Die italienische Arzneimittelbehörde AIFA hat am Donnerstag «als Vorsichtsmassnahme» die Nutzung eines Grippeimpfstoffs des ...  
Sport Ski alpin  Wie erwartet musste das zweite Training zur Weltcup-Abfahrt der Männer in Lake ...  
In der Ski-Station im Banff-Nationalpark ist auf gestern Donnerstag rund 30 Zentimeter Neuschnee gefallen.
People Mord in Auftrag gegeben?  Die Rockband AC/DC hat sich zu der Verhaftung ihres Schlagzeugers Phil Rudd (60) ...  
Boulevard Hope For Paws  Pitbulls haben einen schlechten Ruf als aggressive Kampfhunde. Kaum zu glauben, wenn ...  
Never forget!
seite3.ch Ein einfacher Bauernjunge soll mit einem einzigen Torpedoschuss die mächtigste Waffe im Universum in die Luft gejagt haben? Lachhaft! Die aufwühlende Dokumentation «Luke's Change» bringt auf den Punkt, was viele von ...

Digital Lifestyle Macht Internet blind?  Brisbane - Smartphone-verliebte und Social-Media-begeisterte Jugendliche fühlen sich laut einer Studie ...  
Man fühlt sich vernetzt - alles nur eine Täuschung? (Symbolbild)
P. D. James schrieb Detektivromane.
Kultur  Im Alter von 94 Jahren  London - Sie galt als einer der profiliertesten Köpfe der britischen Kriminalliteratur: P.D. James legte noch als 90-Jährige ...  
Ein Fall für das Fürsorgeamt: Tell und Sohn.
Typisch Schweiz Wilhelm Tell - Public Enemy No 1 Das vielleicht seltsamste an der Schweiz ist der ...
Sparen um der Büchse willen.
Shopping BlueQ Retro-Spardose Die Spar-Zinsen auf der Bank sind heute so tief, dass es sich nicht mehr lohnt das Geld auf die Bank zu bringen. Umso mehr lohnt sich das Geld zuhause in einer stylischen Blechdose ...
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Verstehen viel vom Theater - wenig vom demokratischen Handeln: Papst Franziskus, Jean-Claude Juncker
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Protest in New York gegen die Grand Jury Entscheidung: Protest gegen institutionalisierte Unterdrückung.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Es hat sich viel geändert in Myanmar: Zeitungen der freien Presse - vor drei Jahren noch undenkbar.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Ehemaliger Einsiedler Abt Martin Werlen: Von den Luzerner Ethiklehrern als Verstärkung geholt. (Archivbild)
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 5°C 8°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 4°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 3°C 6°C nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Bern 5°C 8°C stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt
Luzern 5°C 8°C stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt
Genf 6°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 8°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten