Hallo Gast | Anmelden
Thema: Christoph Mörgeli greift seinen Chef frontal an

Saure Gurken
Ich dachte im September sollte auch die saure Gurken Zeit in der Schweiz überwunden sein. Faszinierend, dass das Land offensichtlich wirklich keine anderen Probleme hat.

Es ist für mich erstaunlich wie viel Gift hier von rechts, als auch von links, verschossen wird. Die Partei hat für mich keine Bedeutung für einen Job. Sie darf keine Bedeutung haben. In der Gesellschaft, als auch in der Art wie dieser Job ausgeführt wird. Genau so wenig wie Frau oder Mann, schwarz oder weiss, Christ oder Muslim.

Wird Zeit dass diese Schmierenkomödie wieder in die Versenkung verschwindet.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von Midas:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID:
Passwort:   Passwort vergessen?
12 Kommentare
· Interessiert niemand mehr
· Da haben wir einen schönen Anschauungunterricht!
· Saure Gurken
· Süsse Birnen
· Unabhängige Wissenschaft!
· Tip für Arbeitsunwillige
· Ach plötzlich!!!!
· Ja sicher...
· ja die SVP freie Zone
· Nein, diesen Schmarren kann man nicht stehen lassen.
· Sein Umfeld
· Die...
Mitreden
Sterbehilfe: Hierzulande legal, im Ausland illegal.
Sterbehilfe: Hierzulande legal, im Ausland ...
Sterbehilfe  Zürich - Die Zahl der Sterbehilfe-Touristen in der Schweiz hat sich zwischen 2008 und 2012 verdoppelt. In diesem Zeitraum haben sich 611 im Ausland wohnende Menschen hier zu Lande das Leben genommen. 
Exit verankert Altersfreitod in den Statuten Zürich - Die Sterbehilfeorganisation Exit will lebensmüden Hochbetagten erleichterten Zugang zum ...
Exit will lebensmüden Hochbetagten erleichterten Zugang zum Sterbemedikament gewähren.(Symbolbild)
Inland Alles vorbei in ein paar Sekunden  Lausanne - Der 188 Meter hohe Antennenturm des ehemaligen nationalen Radiosenders Sottens VD ist gesprengt worden. Mehr ...  
Ausland Brasilien  Brasília - Die brasilianischen Sozialisten haben die Umweltpolitikerin Marina Silva nach dem ...  
Marina Silva (rechts) tritt für den verstorbenen Eduardo Campos (links) an.
Saisonbedingte Verluste.
Wirtschaft Tourismus  Zürich - Der Reiseanbieter Kuoni hat im ersten halben Jahr 14 Mio. Fr. Verlust eingefahren. Wie er am Donnerstag mitteilte, ...  
Sport Nach Aussprache  Die Grasshoppers haben turbulente Tage hinter sich. Heute treffen sie im Hinspiel der letzten Runde der ...  
Michael Skibbe musste sich auch unangenehmen Fragen stellen.
People Liebes-Comeback  R'n'B-Musiker Drake setzt alle Hebel in Bewegung, seine Ex Rihanna zurück zu gewinnen. ...  
Boulevard 125 Jahre National Geographic  Das ist die Philosophie von National Geographic, einer US-amerikanischen Gesellschaft. Die Menschen durch unseren Planeten zum ...  
Ein Anblick, der sich einem nur selten bietet.
Run to the East Hills
seite3.ch Schuhe! Jeans! Rucksäcke! Scheinbar nichts, was es im East Hills Shoppingzentrum nicht gibt. Ausser vielleicht einen Marketingverantwortlichen, der diesen Werbespot hätte verhindern können.

Digital Lifestyle Wechsel zu Diaspora  Bagdad - Die radikalen Anhänger der Gruppe Islamischer Staat (IS) müssen nicht nur bei militärischen Auseinandersetzungen ...  
Die Konten der radikalen Anhänger wurden von Twitter gelöscht. (Symbolbild)
Kultur Tag der Tage  Hätten Sie gewusst, dass heute der «Dirty-Dancing»- Welttag ist? Vor 27 Jahren feierte der berühmte Tanzfilm Premiere. Für Fans rund um den Globus Grund genug den 21. ...  
The world according to our media.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Whatsapp: Nicht die erste Wahl für Politiker, die Bilder ihrer «besten Freunde» verschicken...
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Pekinger Zeitschriftenkiosk: 72 verschwanden über Nacht.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Hotelzimmerbibeln: Entfernung aus Hotels ist keineswegs «tragisch und bizarr.»
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 9°C 15°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 7°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 9°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 10°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 11°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 11°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 13°C 25°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten