Hallo Gast | Anmelden
Thema: Infektionen, Traumas, Verstümmelungen

Seltene Übereinstimmung im Forum!
Und dann muss ich in der NZZ am Sonntag folgenden Kommentar lesen:
"Knabenbeschneidung
Kurpfuscherei im Spital Wegen eines Urteils des Kölner Landgerichts hat das Zürcher Kinderspital medizinisch nicht notwendige Beschneidungen gestoppt. Man wolle nun abklären, ob der Eingriff ethisch vertretbar sei und ob er dem Wohl der Knaben schade. Das ist reichlich unsinnig. Wenn die Entfernung der Vorhaut unethisch oder gar schädlich sein soll, weshalb kommen dem Spital die Zweifel erst jetzt? Hat es denn bis jetzt seinen Patienten Schaden zugefügt?
Seit wann sind deutsche Gerichte für die Schweiz zuständig? Und ist es ethisch vertretbar, einen konstitutiven Akt des Judentums und wichtigen Brauch des Islams zu verweigern? Man mache sich
nichts vor: Das Kölner Urteil läuft auf ein Verbot der Beschneidung heraus und damit auf einen fundamentalen Eingriff insbesondere in das jüdische Leben. Dass sich nun auch ein paar
Zürcher Ärzte anmassen, über die Ethik zweier Weltreligionen zu urteilen, ist eine politisch gefährliche Kurpfuscherei. (pho.)"
Eine "Ethik zweier Weltreligionen" ist mit sozusagen ziemlich Wurscht, wenn sie sich nicht an die Ethik der Menschenrechte hält, danach ist die körperliche Unversehrtheit jedem Menschen garantiert, Punkt um!
Das Beschneiden eines Kindes ist keine Ethik sondern überholte Tradition ohne jegliche rationale Begründung. Traditionen kann, ja muss man von Zeit zu Zeit überdenken und überprüfen. Falls die Beschneidung jemals wegen der Hygiene vorgenommen wurde, was ich sehr bezweifle, dann ist sie heute mit Sicherheit auch aus dieser Sicht her überholt.
Genau dieses Denken des Autors, der die Einsicht der Aerzte des Kinderspitals als heuchlerisch abtut, wendet sich gegen den Fortschritt und jeglichen ethischen Zugewinn durch Einsicht! Das ist halt in seinen Augen einfach immer so gewesen und soll immer so bleiben.
Wo kämen wir hin, wenn es keine Tabubrüche mehr gäbe, wenn wir einfach hirnlos so weiterwursteln wie bisher, weil es eben immer schon war?
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von Kassandra:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID:
Passwort:   Passwort vergessen?
19 Kommentare
· Papageien
· Komischer Vogel!
· Seltene Übereinstimmung im Forum!
· Heute gelesen:
· Beschneidung
· Leider hat dazu ein führendes SP-Mitglied, NR und selbst Richter, ...
· an Thomy
· Männer
· Lieber Midas
· Ja, leider ist das so, liebe Mariesuisse ...
· lieber Thomy
· Liebe Mariesuisse
· Rassismus. lieber thomy?
· Ja, Kassandra, dies ...
· lieber Thomy
· menschenrechte
· Menschenrechte
· Kindesentführungen?
· menschenrecht
Mitreden
Nun winkt am Samstag ein noch höherer Jackpot.
Nun winkt am Samstag ein noch höherer Jackpot.
Rekord-Jackpot übersteht auch 41. Ziehung  Bern - Wieder hat kein Lottospieler den schwindelerregend hohen Jackpot von 43,5 Millionen Franken geknackt: Auch in der 41. Ziehung des Schweizer Zahlenlottos blieben alle glücklos, wie die Lottogesellschaft Swisslos am Abend mitteilte. 
Lotto.
Gewinnzahlen vom 20. August Die Gewinnzahlen und -quoten vom Mittwoch, 20. August 2014.
Inland Alles vorbei in ein paar Sekunden  Lausanne - Der 188 Meter hohe Antennenturm des ehemaligen nationalen Radiosenders Sottens VD ist gesprengt worden. Mehr ...  
Nebelspalter Nicht schon wieder!  Was ist nur los mit der Schweiz? Erneut erregt eine schlüpfrige Geschichte die Gemüter. Nach ...  
Ausland Nächtliche Ausgangssperre in Monrovia  Paris - Um die Ebola-Epidemie unter Kontrolle zu bekommen, hat Liberia eine nächtliche Ausgangssperre ...  
Die Bewohner von West Point traf die Massnahme am Mittwoch völlig unvorbereitet. (Symbolbild)
Ohne Hilfe aus Arabien stünde Air Berlin vor dem Aus.
Wirtschaft Kooperation mit Etihad  Frankfurt - Air Berlin hat nach einer jahrelangen Durstrecke erste Details des neuen ...  
Sport «Nicht mehr der Jüngste»  Die Schweizer Nationalmannschaft geht ohne ihre langjährige Nummer 1 in die Zukunft: 19 Tage vor dem ersten EM-Qualifikationsspiel ...  
Diego Benaglio im Nati-Dress ist ein Bild der Vergangenheit.
Ein glückliches Paar.
People Keine Entschuldigung von Joe Manganiello  'True Blood'-Schnuckel Joe Manganiello wird sich definitiv nicht dafür entschuldigen, dass ...  
Boulevard Wissenschaftler verurteilen Clarithromycin  Kopenhagen - Das Antibiotikum Clarithromycin führt zu einem um 76 Prozent erhöhten ...  
In Clarithromycin sind gemäss Angaben involvierter Forscher gefährliche Giftstoffe enthalten. (Symbolbild)
Run to the East Hills
seite3.ch Schuhe! Jeans! Rucksäcke! Scheinbar nichts, was es im East Hills Shoppingzentrum nicht gibt. Ausser vielleicht ...

Digital Lifestyle Wechsel zu Diaspora  Bagdad - Die radikalen Anhänger der Gruppe Islamischer Staat (IS) müssen nicht nur ...  
Die Konten der radikalen Anhänger wurden von Twitter gelöscht. (Symbolbild)
Kultur Film-Comeback  Schauspielerin Katie Holmes ist der Meinung, dass ihre Scheidung von Filmheld Tom Cruise vor zwei Jahren ihre Karriere überhaupt nicht ...  
The world according to our media.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Whatsapp: Nicht die erste Wahl für Politiker, die Bilder ihrer «besten Freunde» verschicken...
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Pekinger Zeitschriftenkiosk: 72 verschwanden über Nacht.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Neuer und alt eingesessener Religionslärm: Verfassungsmässig gleich zu behandeln, eigentlich.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 10°C 13°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 7°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 12°C 15°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 10°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 14°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 12°C 22°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 18°C 23°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten