Hallo Gast | Anmelden
Thema: Infektionen, Traumas, Verstümmelungen

Seltene Übereinstimmung im Forum!
Und dann muss ich in der NZZ am Sonntag folgenden Kommentar lesen:
"Knabenbeschneidung
Kurpfuscherei im Spital Wegen eines Urteils des Kölner Landgerichts hat das Zürcher Kinderspital medizinisch nicht notwendige Beschneidungen gestoppt. Man wolle nun abklären, ob der Eingriff ethisch vertretbar sei und ob er dem Wohl der Knaben schade. Das ist reichlich unsinnig. Wenn die Entfernung der Vorhaut unethisch oder gar schädlich sein soll, weshalb kommen dem Spital die Zweifel erst jetzt? Hat es denn bis jetzt seinen Patienten Schaden zugefügt?
Seit wann sind deutsche Gerichte für die Schweiz zuständig? Und ist es ethisch vertretbar, einen konstitutiven Akt des Judentums und wichtigen Brauch des Islams zu verweigern? Man mache sich
nichts vor: Das Kölner Urteil läuft auf ein Verbot der Beschneidung heraus und damit auf einen fundamentalen Eingriff insbesondere in das jüdische Leben. Dass sich nun auch ein paar
Zürcher Ärzte anmassen, über die Ethik zweier Weltreligionen zu urteilen, ist eine politisch gefährliche Kurpfuscherei. (pho.)"
Eine "Ethik zweier Weltreligionen" ist mit sozusagen ziemlich Wurscht, wenn sie sich nicht an die Ethik der Menschenrechte hält, danach ist die körperliche Unversehrtheit jedem Menschen garantiert, Punkt um!
Das Beschneiden eines Kindes ist keine Ethik sondern überholte Tradition ohne jegliche rationale Begründung. Traditionen kann, ja muss man von Zeit zu Zeit überdenken und überprüfen. Falls die Beschneidung jemals wegen der Hygiene vorgenommen wurde, was ich sehr bezweifle, dann ist sie heute mit Sicherheit auch aus dieser Sicht her überholt.
Genau dieses Denken des Autors, der die Einsicht der Aerzte des Kinderspitals als heuchlerisch abtut, wendet sich gegen den Fortschritt und jeglichen ethischen Zugewinn durch Einsicht! Das ist halt in seinen Augen einfach immer so gewesen und soll immer so bleiben.
Wo kämen wir hin, wenn es keine Tabubrüche mehr gäbe, wenn wir einfach hirnlos so weiterwursteln wie bisher, weil es eben immer schon war?
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von Kassandra:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
19 Kommentare
· Papageien
· Komischer Vogel!
· Seltene Übereinstimmung im Forum!
· Heute gelesen:
· Beschneidung
· Leider hat dazu ein führendes SP-Mitglied, NR und selbst Richter, ...
· an Thomy
· Männer
· Lieber Midas
· Ja, leider ist das so, liebe Mariesuisse ...
· lieber Thomy
· Liebe Mariesuisse
· Rassismus. lieber thomy?
· Ja, Kassandra, dies ...
· lieber Thomy
· menschenrechte
· Menschenrechte
· Kindesentführungen?
· menschenrecht
Mitreden
Ammann feierte mit Weiten von 139,5 m und 142 m und einem Vorsprung von acht Punkten auf die Konkurrenz seinen insgesamt 22. Weltcupsieg.
Ammann feierte mit Weiten von 139,5 m und 142 m und einem Vorsprung ...
Ski nordisch  Der vierfache Olympiasieger Simon Ammann (33) gewinnt überlegen das erste von zwei Weltcup-Springen im finnischen Ruka. Der Toggenburger siegt vor den Japanern Daiki Ito und Noriaki Kasai. 
Ausland Nigeria  Kano - Der verheerende Anschlag auf eine Moschee in Nigeria ist international scharf verurteilt worden. ...  
Für Angriffe auf Zivilisten gebe es keine Rechtfertigung, liess UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon mitteilen.
Die italienische Arzneimittelbehörde AIFA hatte am Donnerstag als Vorsichtsmassnahme die Nutzung eines Grippe-Impfstoffs des Basler Pharmakonzerns Novartis verboten.
Wirtschaft Justiz ermittelt  Rom - Nach ungeklärten Todesfällen, die mit einem Grippe-Impfstoff des Pharmakonzerns ...  
Sport Super League  Die Grasshoppers peilen in der Super League den dritten Sieg in Folge an. Damit könnten sie sich weiter von der ...  
Die letzten Reisen ins Wallis sind für GC nicht von Erfolg gekrönt gewesen.
Es bleibt spannend, ob Miley Cyrus ihrer Konkurrentin tatsächlich auf der Weihnachtsparty ein paar Takte sagen wird.
People Gerüchteküche  Miley Cyrus (22) gefällt es gar nicht, dass sich ihr Ex-Verlobter Liam Hemsworth und Jennifer Lawrence (24) so gut verstehen - auf einer ...  
Boulevard Vier Tote durch Unwetter  Paris - Ein Mini-Tornado hat eine französischen Ortschaft an der Mittelmeerküste heimgesucht. Mit einer Geschwindigkeit von ...  
Shredder Unleashed
seite3.ch Wer es einfach nicht übers Herz brachte, sich Michael Bays «Turtles»-Film anzutun, hat bei der neusten Ausgabe von 8-Bit-Cinema zumindest eine hübsch animierte Kurzfassung zum Film. Spoileralarm: EXPLOSIONEN!

Digital Lifestyle Macht Internet blind?  Brisbane - Smartphone-verliebte und Social-Media-begeisterte Jugendliche fühlen sich laut einer Studie der University of Queensland alles ...  
Man fühlt sich vernetzt - alles nur eine Täuschung? (Symbolbild)
Kultur The Force Awakens  Zum siebten Teil der «Star Wars»-Saga ist endlich ein erster Teaser erschienen.  
Typisch Schweiz God Save the Schweizerpsalm Wirr und unverständlich: Wen wunderts, dass praktisch kein ...
In diesem Jahr festigt sich der Trend zu einem früheren Startschuss für das Geschenke-Shopping der Amerikaner.
Shopping «Black Friday» verliert für US-Detailhandel an Bedeutung Washington/London - Im Weihnachtsgeschäft des US-Detailhandels verliert der bisher besonders umsatzstarke «Black Friday» immer mehr an Bedeutung. ...
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Verstehen viel vom Theater - wenig vom demokratischen Handeln: Papst Franziskus, Jean-Claude Juncker
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Protest in New York gegen die Grand Jury Entscheidung: Protest gegen institutionalisierte Unterdrückung.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Es hat sich viel geändert in Myanmar: Zeitungen der freien Presse - vor drei Jahren noch undenkbar.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Ehemaliger Einsiedler Abt Martin Werlen: Von den Luzerner Ethiklehrern als Verstärkung geholt. (Archivbild)
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 4°C 7°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 4°C 7°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 3°C 5°C nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Bern 5°C 7°C stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt
Luzern 5°C 7°C stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt
Genf 7°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 7°C 12°C stark bewölkt, wenig Regen stark bewölkt, wenig Regen stark bewölkt, wenig Regen stark bewölkt, wenig Regen stark bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten