Hallo Gast | Anmelden
Thema: SVP-Nationalrat Spuhler sagt ab und kritisiert Baader

Spekulatius
Sehen Sie hubabuba

Sie schreiben
"Ihre Spekulationen und Unterstellungen".

Süss. Keine eigenen Argumente, die Argumente des Diskussionspartners kann man nicht widerlegen. Bleibt nur noch dieser Spruch übrig. "Ihre Spekulationen und Unterstellungen".

Erinnert mich an die Stocker, die behauptete, allles im Griff zu haben, auf dem Sozialamt in Zürich. Mitarbeiter, die das Gegenteil wussten und das auch so sagten, wurden entlassen. Bis mal der teure BMW SUV einer "Kundin" öffentlichkeitswirksam brannte.

Die SP erlebe ich immer mehr als Quengelipartei.

Ein Beispiel unter vielen mit dem immergleichen Schema.
Das Volk hat schon mehrere Male, in Abstimmung und Befragungen, Nein zu einem EU Beitritt gesagt. Trotzdem kommt immer wieder jemand damit. Auch zu anderen Themen fällt auf, dass die SP die Volksmeinung einfach ignoriert und weiter ihr Ding vorantreibt. Ganz so, als ob man alles besser wüsste und das Volk keine Ahnung habe. "Das Volk ist noch nicht so weit". Anmassend und undemokratisch.
Nicht nur wenn's um die EU Diskussion geht.

Die alte SP, mit Leuten wie Willi Ritschard war mal eine Partei, die was bewegte und die Meinung des Volkes ernst nahm.
Aus der Zeit stammt auch die Aussage eines führenden Sozialdemokraten, der meinte :"Diese Sch*** - Cüplisozis sind nochmal unser Untergang".

Der Verein ist für mich zur Zeit nicht wählbar, auch wenn einige Vertreter durchaus auf dem Boden geblieben sind und soziale Politik machen wollen.
Aber da sind mir zuviele Ignoranten, Besserwisser und Ideologen, die bei verlorenen Abstimmungen alles Mögliche in Bewegung setzen, um das Resultat im Nachhinein doch noch zu drehen. Und sei's mit Einsprachen vor europäischen Gerichtshöfen.
Was der Schweizer Stimmbürger will ist denen scheissegal.
"Das Volk ist noch nicht soweit".

Nein. Die grosse Teile der SP sind in ihrem Denken einfach zu verkrustet, im früher mal nötigen Klassenkampf stehengeblieben und das Volk denkt weiter.
Anstössiges melden?

Grund:
Code   security 
 

Die Redaktion wird sich den Kommentar ansehen und entscheiden, wie damit zu verfahren ist.


14 Kommentare
· Alibi-Kandidatur
· SVP Übereifer (Blödheit)
· Träumen Sie weiter
· Zurück auf den Boden
· Sitzverteilung
· elegant
· Schlumpfhausen
· Spekulatius
· Es steht ihnen frei
· Ihre Analyse
· Nja, teilweise richtig
· Sie sin der SVP dankbar?
· SVP hässliches Gesicht
· Köppelsche Weltanschauung
Mitreden
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Inland 57.5 Millionen Franken für entgangene Werbeeinnahmen  Bern - Die Coronavirus-Pandemie trifft die Medien hart. Ihre Werbeeinnahmen sind bereits drastisch ... mehr lesen  
Private Radio- und Fernsehveranstalter werden mit 30 Millionen Franken aus der Radio- und Fernsehabgabe direkt unterstützt.
 
Nebelspalter Leute von heute  Frau Clinton hat den «Not-gegen-Elend»-Wahlkampf gegen... - wie hiess der noch? - verloren und ... mehr lesen  
Publinews Entgegen der langläufigen Meinung wurde bzw. wird die sportliche Betätigung in Deutschland nicht auf Null eingeschränkt. Was ... mehr lesen  
Im Freien und zu Hause.
Martin Schranz
Publinews Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er ... mehr lesen  
Publinews Der Schlaf bei Nacht ist dazu gemacht, dass der Körper zur Ruhe kommt, sich von den Strapazen des Tages erholt und ... mehr lesen  
Mit Rückenschmerzen ins Bett? Dieses Schicksal teilen viele Menschen. Nur wenige können die Fehlhaltungen des Tages über die Nacht ausgleichen.
Corona-Pandemie eröffnet Cyberkriminalität neue Chancen.
Publinews Die Corona-Pandemie hat nicht nur für einen regelrechten Boom beim Homeoffice gesorgt, sondern gleichzeitig auch der Cyberkriminalität vermehrt neue Chancen eröffnet. mehr lesen  
Typisch Schweiz Der Bernina Express Natürlich gibt es schnellere Bahnverbindungen in den Süden, aber wohl ...
Welche Modelle sagen mir zu?
Shopping Online Shop für Fitness - was bekommt man alles? Ein Fitness Online Shop bietet einem einfach alles, was das Herz begehrt. Heute ist es nicht selten, dass sich immer mehr Menschen in dem Bereich Fitness ...
Erstaunliche Pfingstrose.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -4°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Basel 0°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
Bern -4°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Luzern -3°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 0°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten