Hallo Gast | Anmelden
Thema: Breivik-Urteil fällt am 24. August

Todesstrafe
Nein, JB. Ich bin gegen die Todesstrafe in einem Justizsystem. Vergessen wir nicht dass man davon ausgehen kann, dass in USA rund 10 % der Todeskandidaten keinen fairen Prozess hatten und die Urteile nicht frei von Zweifel sind. Ob man das Geld für Topanwälte hat oder nicht, darf nicht über Leben entscheiden. Siehe den Fall OJ. Ohne Geld und seine Berühmtheit wäre er verurteilt worden.

Ich habe mich hier dafür ausgesprochen, dass man in Notwehr handeln darf und dass man in Situationen von Terror und Genozid die Anführer liquidieren sollte und keine Gnade mit Rebellen in Krisengebieten wie dem Ostkongo walten lassen soll. Das setze ich aber gleich mit Krieg. Deshalb finde ich die Drohnenliquidierungen durch Obama richtig. Probleme wie den Ostkongo lösen Sie nur, wenn Sie alle diese Rebellen erschiessen. Zum Schutz von Zivilisten, Frauen und Kindern. Das westliche Gequatsche und unsere Vorstellungen von Justiz bringen da nichts.

Ich bin auch dafür das man auf Kriminelle auf seinem eigenen Grund und Boden schiessen darf, bevor man selber die Leiche ist. Diese müssen halt dieses Berufsrisiko eingehen. Was andere hier fälschlich als Lynchjustiz bezeichnen, gilt für mich als Notwehr. Ich finde nicht das jemand ein Grundrecht hat andere Leute auszurauben oder ihnen Gewalt anzutun.

Deshalb bin ich nicht in allen Punkten mit Herrn Frei einverstanden. Nicht alle Soldaten sind Mörder und wenn "die Guten" keine Armeen mehr hätten, wer sollte sich dann dem Bösen in den Weg stellen. Wir machen das eh selten bis nie, oder nur wen der Westen einen Nutzen darauf ziehen kann.

Durch unsere Gutmenschen sind wir nicht mehr handlungsfähig. Wie erklären Sie sich dass 7000 Muslime abgeschlachtet werden, während holländische UN-Soldaten praktisch zuschauen? Das Gleiche geschah in Rwanda, aber da waren es in wenigen Tagen 500'000 unschuldige Zivilisten.

Wir sind also schockiert über die Tat Breivik's mit über 70 Toten, während in Regionen Afrikas pro Monat 40'000 Menschen abgeschlachtet werden und es nicht auf die Blick Frontseite schaffen.
Anstössiges melden?

Grund:
Code   security 
 

Die Redaktion wird sich den Kommentar ansehen und entscheiden, wie damit zu verfahren ist.


7 Kommentare
· Breivik entmenschlichte sich mi Killergames
· Allgemeine Verblödung
· TV, Killergame, Norwegen im Krieg
· Lieber Midas!
· Kranke Gesellschaft
· Disney
· Todesstrafe
Mitreden
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Inland 57.5 Millionen Franken für entgangene Werbeeinnahmen  Bern - Die Coronavirus-Pandemie trifft die Medien hart. Ihre Werbeeinnahmen sind bereits drastisch ... mehr lesen  
Private Radio- und Fernsehveranstalter werden mit 30 Millionen Franken aus der Radio- und Fernsehabgabe direkt unterstützt.
 
Nebelspalter Leute von heute  Frau Clinton hat den «Not-gegen-Elend»-Wahlkampf gegen... - wie hiess der noch? - verloren und ... mehr lesen  
Bernard Maissen, designierter Direktor des BAKOM
Wirtschaft BAKOM mit neuer Führung  Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 ... mehr lesen  
Martin Schranz
Publinews Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er selbst sagt, der Sinn nach ... mehr lesen  
Kultur Galerie vor der Klostermauer: 25. Okt. bis 17. Nov. 2019  Die St.Galler Künstlerin Jayn Erdmanski zeigt ab 25. Oktober ihre neuen Arbeiten in der Galerie vor der ... mehr lesen  
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and Matter
Typisch Schweiz Der Bernina Express Natürlich gibt es schnellere Bahnverbindungen in den Süden, aber wohl ...
saleduck.ch, Logo
Shopping «Wär hetts erfunde?» Zwei Jahre nach der Gründung erhält Saleduck.ch eine neue Plattform und wird zu einer Deal Community. Neben einem neuen Layout bieten sich auch für Netzwerke und Advertiser viele ...
Erstaunliche Pfingstrose.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 9°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
Basel 10°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
St. Gallen 10°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Bern 9°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Luzern 11°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 14°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 17°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten