Hallo Gast | Anmelden
Thema: Sozialisten heben Sarkozys Massnahmen auf

Überstunden?
Die Franzosen haben doch schon über 10% Arbeitslose, wie kann es da noch angehen, Überstunden zu fördern?
Eine gerechte Besteuerung der Superreichen war bereits nach dem grossen Börsencrash 1921 die einzige Möglichkeit, die Wirtschaft wieder in Schwung zu bringen, es wird auch diesmal nicht ohne Reichensteuer gehen. Ist doch auch egal, ob einer 2 oder 20 Milliarden hat, ob einer ein Schloss oder eine Millionenvilla hat, totes Geld ist Gift für jede Volkswirtschaft und Gebäude kann man auch nicht ins Ausland bringen. Die echten Vive-la-France-Patrioten werden wohl versuchen, das Land zu verlassen, ob sie aber auch ihren Reichtum so einfach mitnehmen können, ist die Frage!
Die grossen Firmen in Frankreich sind meist teilstaatlich oder dann mit deutschen Firmen auf die unterschiedlichste Weise verbandelt, da geht das Wegziehen nicht so leicht. Die grossen Weingüter, die häufig auch noch ausländischen Luxusfirmen gehören, kann man nicht so einfach ins Ausland verschieben. Andere Unternehmen wieder kämen auch im Ausland nicht auf die Beine, weil sie nicht wettbewerbsfähig sind. Es bleibt also schon noch einiges im Lande!
Und genau hier ist der Punkt, die Franzosen unter Hollande scheinen mit den Investitionen auf dem richtigen Dampfer, aber diese Investitionen müssten in Bildung und Innovation, in zukunftsweisende Technologien usw. fliessen, das braucht Frankreich und das braucht auch Europa, aber ob das in Frankreich auch so gemacht wird? Ich höre davon nichts!
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von Kassandra:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID:
Passwort:   Passwort vergessen?
3 Kommentare
· Überstunden?
· Hollande
· (F)rance
Mitreden
Feuerwerke - wunderschön, können jedoch auch gefährlich werden.
Feuerwerke - wunderschön, können jedoch auch gefährlich ...
Nachfrage für Kurse gross  Luzern - Wegen Feuerwerken kommt es in der Schweiz gemäss Suva jedes Jahr zu rund 250 Unfällen. Die Hälfte davon ereignet sich zum 1. August. Seit Anfang Jahr ist für das Anzünden gewisser Feuerwerke ein Ausweis nötig. Die Nachfrage für Kurse hierfür war bisher gross. 
 
Nebelspalter Total verbohrte Situation  Die löchrige Schutzhülle des Kernkraftwerks Leibstadt ist repariert worden, doch nun weitet ...  
Ausland 600 Tonnen Chemikalien  Beirut - Die aus Syrien gebrachten Chemiewaffen - rund 1300 ...  
Die Arbeiten sollen innerhalb der nächsten 60 Tage beginnen.
Für die Zukunft passt die Groupe Mutuel die Rahmenvereinbarungen an.
Versicherungen 24'000 Kunden betroffen  Martigny VS - Kunden mit Krankenzusatzversicherungen bei der Groupe Mutuel haben zum Teil zu hohe oder zu ...  
Sport FCB-Verteidiger in Italien heiss begehrt  In Sachen Innenverteidiger ist der FC Basel breit aufgestellt. Zu breit? Nach dem neusten Zuzug von ...  
Auf der Abschussliste: Gaston Sauro.
Sind Portia de Rossi und...
People Ein neues Kapitel  Fernsehstar Portia de Rossi (41) möchte mit ihrer Frau Ellen DeGeneres (56) angeblich ...  
Boulevard Gossau  Der am Wochenende in Gossau gestohlene Astronaut ist wieder an der Fabrikstrasse gelandet. Er ...  
Verschollener Astronaut wieder an seinem Platz
Wil Wheaton is back, baby!
seite3.ch Remember Alf? Sitzsäcke? Tamagotchis? Kaum auszudenken, was passiert, wenn Hollywood auch ...

Facebook Lukratives Klicken  San Francisco - Der häufige Griff der Facebook-Nutzer zum Smartphone füllt dem Sozialen Netzwerk die Kasse. Vor allem ...  
Facebook vernetzt die Welt.
Handelt es sich um NS-Raubkunst?
Kultur Münchner Kunstfund  München - Bei der Auflösung von Cornelius Gurlitts Schwabinger Wohnung sind weitere Kunstwerke gefunden worden. Knapp drei Monate ...  
.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Alltagsszene aus der Zeit, bevor es Impfungen gab: Kindersarg auf dem Weg zur Bestattung.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Die Partei hat immer recht.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Gerade mal 3 Mio. Franken der Finanzierung stammen aus kirchlichen Spenden.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 14°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 12°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
St.Gallen 14°C 23°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 15°C 25°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 16°C 25°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 17°C 25°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Lugano 19°C 24°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten