Hallo Gast | Anmelden
Thema: Bund plant Temporeduktion auf Autobahn

Umerziehen!
Das is so hirnrissig. Bei 8 Millionen Einwohnern leisten wir uns immer noch eine hauptsächlich 4 spurige Autobahn auf der Hauptachse Genf-Zürich.

Die CO2-Steuer nutzt gar nichts ausser mehr Steuern für den Staat und ein Importschutz für die Abzockerlobbies wie Emil Frey und Amag. Herzlichen Dank auch!

Die Umweltzonen in Deutschland sind so was von grandios gescheitert. Nur will das Keiner zugeben, ist doch klar. Da wurden Millionen in den Sand gesetzt für Nichts. Aber lernen die Grün/Roten daraus. Nein, natürlich nicht. Ausserdem ist die Bahn einer der grössten Produzenten von Feinstaub. Das interessiert die aber nicht. Genau so wie diese Spinner von jedem Handymast Elektrosmog spüren aber nicht die Fahrleitung in der Bahn.

Autofahren ist in der Schweiz jetzt schon eine sehr teure Zumutung. Wenn man zum Beispiel von Bregenz nach Zürich zuckelt und das Gefühl hat mit 100 oder 120 nie anzukommen. Das Gegenteil ist der Fall. Auf einigen langen und geraden Nicht-Staustrecken sollte endlich das Tempo auf 130 oder 140 erhöht werden.

Links und Grün werden mit allen Mitteln weiterhin versuchen die Tempo 30 Zonen auf die ganze Stadt auszuweiten und daraus eine Velozone zu machen. Dies gegen den Abstimmungswillen des Volkes. Autofahren in der Schweiz ist Abhocke, Bestrafung, Lenkung und Umerziehung, hat nichts mit Umweltschutz und Logik sondern mit der Ideologie der Autohasser zu tun.

Wenn ich in der Schweiz fahre, fahre ich ganz anders als auf der ganzen Welt. Ich starre die ganze Zeit auf den Tacho. Wahrscheinlich mache ich innerorts mal einen Unfall wegen dem. In keinem anderen Land der Welt fühlt man sich so durch Kameras überwacht und gegängelt. Passiert einem in der Schweiz ein Unfall ist man sofort ein Krimineller.

Ich bin auch für die Bestrafung von Raser, wenn ich aber sehe dass jemand wegen Geschwindigkeit eine Busse von zum Beispiel 6'000 kriegt, zwei Jahre auf Bewährung, 3 Jahre Fahrverbot und dann noch das Fahrzeug der Mutter konfisziert wird, dann frage ich mich warum Mörder so leicht wieder rauskommen.

Dubai ist voll von Kameras. Weit mehr als in der Schweiz. Die Geschwindigkeit ist 120 Km / h. In den meisten Regionen der UAE gehen die Blitzkästen aber erst bei 140 km / h ab. Ganz anders in der Schweiz. Das Gros der Abzockerbussen sind Normalbürger bei einer Überschreitung von 1 - 5 km /h nach Abzug einer sehr kleinen Toleranz. Dubai hat auch ein Road Pricing. Das geht auch OK wenn man den Autofahrer aber nicht schon mit CO2-Dummheiten, Treibstoffzöllen, Steuern und Abgaben in den Ruin treibt. In Europa ist es immer plus plus. Nicht Road Pricing oder höherer Benzinpreis sondern beides.

Einmal nicht auf den Tacho geschaut. Einmal ein Ortstafel an einer dummen Stelle übersehen und der Schweizer wird kriminalisiert. Jeder kann eine 50 Tafel mal übersehen, dann sind Sie schon ein Raser und die Busse ist gewaltig. Deutsche können noch gegen eine falsche Messung klagen, in der Schweiz hat der Bulle aber immer recht.

Es gibt kein Land dass keine Rushhour in die Ballungsräume hat. Von Berlin über Shanghai nach Kinshasa und New York. Nur die Schweiz denkt wieder anders. Temporreduktion aufgrund von Ausstoss und Rollgeräuschen kommen nur Deutschen und Schweizer in den Sinn. Andere Länder, mit Ausnahmen von solchen mit Roadpricing (London), leben mit ihrer Rushhour und bauen die Infrastruktur aus.

Ja Frau Leuthard, das mit der Ausbildung habt ihr jetzt schon im Griff. Die Kinder meiner Schwester kommen jeden Tag von ihrem Brainwash als "Links-Grüne-Multikulti-Vegetarier die eine Lehre statt Uni besuchen sollen" aus der Primarschule.
Anstössiges melden?

Grund:
Code   security 
 

Die Redaktion wird sich den Kommentar ansehen und entscheiden, wie damit zu verfahren ist.


4 Kommentare
· So ein Bullshit
· Internet
· Umerziehen!
· Planen
Mitreden
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Inland Unter dem Begriff der subjektiven Lebensqualität versteht man im Allgemeinen das ... mehr lesen  
Alleinerziehende fühlen sich oft überfordert.
Es müssen nicht immer Kugelschreiber sein.
Wirtschaft Unternehmenserfolg hängt nicht nur von der Qualität Ihrer Dienstleistung oder Ihres Produktes ab. Genauso wichtig wie gute ... mehr lesen  
Publinews Für den sportlichen Ausgleich im Berufsalltag stehen dem sportbegeisterten Menschen eine Reihe von Möglichkeiten ins Haus. Wie Sie den ... mehr lesen  
Individuelle Trainingsziele.
Martin Schranz
Publinews Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er ... mehr lesen  
Publinews Viele Menschen freuen sich auf den Sommer und schöne warme Tage, an denen man zum Beispiel auch zu Hause im Garten ... mehr lesen  
Ein modernes nachhaltiges Terrassendach statt Markise bei einem Einfamilienhaus.
Das Leica Leitz Phone 1 setzt neue Kameramassstäbe bei Smartphones.
Fotografie Der Premium-Kamerahersteller Leica bringt sein erstes Telefon auf den Markt: Das Leitz Phone 1 wird seit dem 16. ... mehr lesen  
Publinews Die nächste Sammlungspräsentation in der Fondation Beyeler nimmt Bezug auf die Ausstellung Life von Olafur Eliasson und befasst sich ... mehr lesen  
Peter Doig - Pelican. (Auschnitt)
Typisch Schweiz Der Bernina Express Natürlich gibt es schnellere Bahnverbindungen in den Süden, aber wohl ...
Welche Modelle sagen mir zu?
Shopping Online Shop für Fitness - was bekommt man alles? Ein Fitness Online Shop bietet einem einfach alles, was das Herz begehrt. Heute ist es nicht selten, dass sich immer mehr Menschen in dem Bereich Fitness ...
Erstaunliche Pfingstrose.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 16°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Basel 18°C 25°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 16°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Bern 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Luzern 18°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Genf 17°C 26°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Lugano 21°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten