Hallo Gast | Anmelden
Thema: USA beliefern Kurden im Irak mit Waffen

Verursacher Prinzip
Überall da wo die USA und die EU "unterstützend eingriffen" herrscht Chaos, Elend oder gar Krieg. Was hat denn Irak und Afghanistan sowie der arabische Frühling gebracht ausser Tod, Verderben und noch grössere Probleme für den Westen.

Wie oft schrieb ich früher in diesem Forum das manchmal ein Diktator für eine Gesellschaft die noch nicht demokratiefähig ist oft das kleinere Übel ist. Mit ihrem beständigen Zwang unsere Form der Regierung auf Biegen und Brechen anderen Kulturen und Religionen über Nacht überzustülpen, spielt man in die Arme von Terrorgruppen und Spinnern.

Aus einer rein pragmatischen, egoistischen Sicht konnte der Rest der Welt unter Gaddafi, Saddam und Mubarak ruhige schlafen. In unseren Bemühungen diesen Ländern Demokratie zu bringen, haben wir weit schlimmere schlafende Hunde geweckt und können bald extremistischen Kalifaten von schlimmeren Massenmörder gegenüberstehen. Keiner überlegt sich was passiert wenn der ach so verhasste Putin dann weg ist und Russland mit seinen Atomwaffen noch mehr zerbröselt. Oder was passiert wenn China aufbricht und zerfällt?

Eine äusserst unpopuläre Meinung, die dazu führt dass man sehr offen angegriffen wird. Hinter vorgehaltener Hand teilen aber viele diese Einschätzung, auch ranghohe Politiker und Diplomaten. Nur sagen darf man es nicht mehr.

Die Wahrheit ist nie einfach. Nehmen wir den Kongo, 7 x grösser als Deutschland mit einer verarmten, analphabetischen Bevölkerung. Wenn da über Nacht unüberlegt eine wahre Demokratie eingeführt werden würde, hätten wir ein zersplittertes Land und einen Bürgerkrieg mit 5 Millionen Toten um Bodenschätze. Eine Volk muss bereit sein aus dem Inneren, wie das Beispiel Südafrika zeigt.

Die USA haben den Dreck im Irak angerührt, jetzt sollen sie ihn gefälligst auch aufräumen.
Anstössiges melden?

Grund:
Code   security 
 

Die Redaktion wird sich den Kommentar ansehen und entscheiden, wie damit zu verfahren ist.


8 Kommentare
· Wer belieferte die IS(IS) mit Waffen?
· Verursacher Prinzip
· ISIS (Title zu kurz)
· Ja wer wohl?
· Wie kann man...
· Werter Troll
· Dann müsste ich ja weitermachen.
· Keine Antwort
Mitreden
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
 
Nebelspalter Leute von heute  Frau Clinton hat den «Not-gegen-Elend»-Wahlkampf gegen... - wie hiess der noch? - verloren und ... mehr lesen  
Über 350 Anbieter an der Holz Basel.
Wirtschaft MCH Messe Basel  Basel - Vom 15. - 19. Oktober 2019 treffen sich an der Holz in der Messe Basel die Fachleute der Schweizer ... mehr lesen  
Sport Feyenoord ruft  Nach dem Abgang von Albian Ajeti in ... mehr lesen  
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
Martin Schranz
Publinews Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er ... mehr lesen  
Boulevard ZHAW - Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften  Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen belegt die Schweiz im internationalen Vergleich die hinteren Plätze. Um Ränge ... mehr lesen  
Auch das ist Digital Health: Trainingsspiele für ältere Menschen (ZHAW-Forschungsprojekt «WeTakeCare»)
Publinews Plattform für Kreative  St. Gallen - Am 28. Oktober 2019 wird der Weltraum an der Fürstenlandstrasse 103 eröffnet. Es ist ein ... mehr lesen  
Typisch Schweiz Der Bernina Express Natürlich gibt es schnellere Bahnverbindungen in den Süden, aber wohl ...
saleduck.ch, Logo
Shopping «Wär hetts erfunde?» Zwei Jahre nach der Gründung erhält Saleduck.ch eine neue Plattform und wird zu einer Deal Community. Neben einem neuen Layout bieten sich auch für Netzwerke und Advertiser viele ...
Erstaunliche Pfingstrose.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 9°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Basel 11°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 13°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 8°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wechselnd bewölkt
Luzern 11°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 10°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Lugano 15°C 16°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten