Hallo Gast | Anmelden
Thema: FDP-Delegierte gegen Abzocker-Initiative

Vielleicht
...reden Sie beide ganz leicht aneinander vorbei. Aus meiner Sicht haben Sie beide Recht.
Natürlich ist ein privates Unternehmen frei, die Löhne seiner Mitarbeiter nach Angebot und Nachfrage zu bestimmen. Etwas anderes wäre auch kaum möglich, zumindest nicht längerfristig. Ein Unternehmer, der grundlos zu hohe Löhne bezahlt, muss ein ganz gutes Geschäft haben, um sich das leisten zu können - die allermeisten könnten das nicht. Ein Unternehmer, der bewusst zu niedrige Löhne bezahlt, wird sich längerfristig auch nicht behaupten können. Mit schlecht motivierten, unzufriedenen Mitarbeitern können höchstens Unternehmen arbeiten, deren Mitarbeiter kaum zum Umsatz beitragen, also vielleicht noch die Eimer leeren oder nur noch monotone Arbeit verrichten müssen, die wenig Einfluss auf das Endprodukt hat. Anderenfalls ist der längerfristige Untergang des Unternehmens mit unzufriedenen Mitarbeitern programmiert. Nur in Restaurants hat sich dieses Wissen noch nicht durchgesetzt; die vielen Beizen, die deswegen schliessen mussten, schieben die Schuld auf alles mögliche andere ab.

Trotzdem gibt es "Abzockerei". Insbesondere in den Teppichetagen von Unternehmen hat sich eine Clique eingenistet, die den Unternehmern weis gemacht hat, dass ohne ihr "Wissen" kein Unternehmen mehr geführt werden könne.
Dieses "Wissen" beschränkt sich allerdings in vielen Fällen auf weltfremdes Verhalten bis zur Skrupellosigkeit und auf gute Verbindungen zu den Investoren. Ich bin nicht der Meinung, dass diese Abzockerinitiative daran wirklich etwas ändern könnte. Auch wird sie kein "Zeichen" setzen, wie die Befürworter glauben, denn den Betroffenen ist dies vermutlich ziemlich schnurz.
Aber es bringt mittelfristig auch nichts, diese Wahrheit kleinzureden, Midas. Das ist ähnlich schlecht, wie die Linken die Probleme der Einwanderung kleinreden.
Entschuldigen Sie, wenn ich jetzt wie ein Linker töne, aber in diesem Punkt liegen die nicht unrecht. Es ist lediglich eine - sehr wichtige - Frage, wie man diesem echten Problem dieser Zeit begegnen muss.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von keinschaf:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
9 Kommentare
· Unbeholfene...
· Bleibt was es ist
· Natürlich muss das 'Scheiss' sein ...
· Natürlich muss das 'Scheiss' sein ...
· Ist es auch
· Midas, Sie vergessen es immer!
· Vielleicht
· keinschaf, Sie ...
· Ja vielleicht
Mitreden
Schlussjubel der Bayernspieler bei den Fans, links Xherdan Shaqiri.
Schlussjubel der Bayernspieler bei den Fans, links Xherdan Shaqiri.
ManCity nur mit Remis  Der FC Bayern München fährt in der Champions League einen Rekordsieg ein. Der deutsche Meister besiegt die AS Roma auswärts 7:1. 
Inland Strassenverkehr  Bern - In der Schweiz sind letztes Jahr 69 Fussgänger bei Unfällen gestorben, 723 weitere wurden schwer verletzt. 70 ...   1
Obwohl sich die Verkehrssicherheit konstant verbessert hat, gab es 2013 gleich viele Unfälle mit Fussgängern wie im Jahr 2003.
Ausland Ebola-Epidemie  Genf/Washington - Passagiere aus westafrikanischen Ebola-Ländern dürfen nur noch über jene ...  
Der Impfstoff wird zunächst nach Genf und von dort aus an weitere europäische Testlabors verteilt.
Kunden sagten über die Geschäftspraktiken des UBS-Bankers aus.
Wirtschaft Weil-Prozess  Fort Lauderdale - Im Prozess gegen den ehemaligen UBS-Top-Banker Raoul Weil in Florida hat die Anklage am ...  
Sport National League  Dank einer weiteren Gala löst der HC Davos die spielfreien ZSC Lions wieder als Leader der NLA ab. Die Bündner fertigen Ambri-Piotta 6:0 ab.  
Das Torverhältnis des HC Davos vor heimischem Publikum lautet nun 49:17.
Lindsay Lohan.
People Schauspielerin geht es sehr gut  Die Freunde von Lindsay Lohan (28) sind richtig stolz auf den (ehemaligen) Skandalstar.  
Boulevard Unwetter  Bern - Eine abgeschwächte Form des Hurrikans «Gonzalo» ist am Dienstagabend wie erwartet über die Schweiz gefegt. Der Sturm sorgte ...  
Strassensperungen wegen Sturm Gonzalo. (Archivbild)
Lauf, Indie, lauf!
seite3.ch Der neuste Wurf der animierten Speed-Run-Reihe: «Indiana Jones und der letzte Kreuzzug». Na dann: achtung, fertig, peitsch!

Digital Lifestyle Neue Applikation in Kombination mit Augenspiegel  Castle Hill/Buffalo/Hamburg - Mit Hilfe einer App haben Forscher der University of Buffalo das Innere des ...  
Das Auge mit dem Smartphone untersuchen.
Angehört Am 17. Oktober erscheint das neue Compilation-Album der Red Hot Organization (via Yep Rock), mit dem sich die US-Charity-Organisation und etliche ... mehr lesen  
Eizelle: «An Egg Freezing Babies ist nichts auffällig» - mit Ausnahme der Indsutrieproduktion des Menschen.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Das Beispiel Ikea (und Amazon, Google, Apple usw...) zeigt, wie man aus einem steuertechnischen Blauwal eine Spitzmaus machen kann. (Symbolbild)
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Parteichef Xi Jinping (mit First Lady Peng Liyuan): Dürfte gestärkt aus der Partei-Konklave hervor gehen.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
5 Tage alter Embryo: Parlamentarischer Kuhandel mit Embryonenzahl und Chromosomentest.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 11°C 14°C bewölkt, Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 10°C 13°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 13°C 16°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern 15°C 18°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 14°C 21°C bewölkt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf 16°C 20°C bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 15°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten