Hallo Gast | Anmelden
Thema: news.ch: 10 Jahre alt und ab sofort komplett neu

War 0815 wirklich die Zehnjärige errungenschaft die news.ch erreichen wollte?
Zumindest für mich war es die saubere und schlanke aufmache die news.ch zu meinen favoriten gemacht hat. Die neue news.ch Webseite wirkt nun überladen und sieht Sie aus wie jede andere Online Zeitung. Ok besser als Seite 3 oder Blick ist ja noch, aber nur weil Sie nicht mit Font Grösse 20 erstellt wurde. Oh und vielen dank das mein 16:9 Bildschirm nun noch weniger in der breite benutzt wird, dafür darf ich jetzt noch mehr vertical scrollen. Zudem lenken die Bewegungen (News Ticker, Wettbewerb) auf dem Bildschirm vom lesen ab. Freude herscht wieso auch lesen wenn man bilder anschauen kann? War 0815 wirklich die Zehnjärige errungenschaft die news.ch erreichen wollte? Oh aber halt, ich kann mir kommentare als SMS zusenden lassen. Was für eine errungenschaft! Wie wäre es wenn ihr euch auf euer Kerngeschäft (nein nicht Werbung sondern News) konsentrieren würdet? Habt ihr die Seite auch schon mal in einem mobilen Browser geöffnet??? Die ladezeit ist beschämend, das layout für kleine Bildschirme unpraktisch, und die Seite kann nicht in ganzer breite dargestellt werden.

Konsequenz ist das ich mir für RSS Feeds und als persönliche Zeitung eine neue Seite suchen werde. Eine Zeitung die eine saubere und informative Seite bevorzugt.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von swiss420:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
27 Kommentare
· Neuer Auftritt, viele Probleme
· Erstaunlich
· Leider nicht mehr brauchbar...
· Umschalten
· Schade :-(
· überladen
· War 0815 wirklich die Zehnjärige errungenschaft die news.ch erreichen ...
· m.news.ch TIPP
· Fehlermeldungen
· Fehlermeldung 2
· versuchen Sie es mal
· Zu langsam
· Zeit zum wechseln
· Eine Homepage mit über 1 MB Daten
· ähm...
· Ähm öhhh
· Ansprechend und übersichtlich.
· es geht
· Schade
· Alternative
· Problem
· Danke
· Von der schnellen Infoseite zur Online Zeitung. Schade, aber trotzdem ...
· Sieht gut aus
· Fliegender Wechsel
· Vorschau anpassbar?
· Der eine Teil funktioniert jetzt sauber.
Mitreden
Das Attentat von Ottawa: Eine Rekonstruktion.
Islamischer Konvertit  Ottawa - Der tödliche Angriff auf das Parlament in Ottawa hat Fragen zu den Sicherheitsvorkehrungen in Kanada aufgeworfen. Medienberichten zufolge handelte es sich bei dem erschossenen Täter um einen islamischen Konvertiten, der auf einer «Terrorwarnliste» der Behörden stand. 
Kanada werde sich von derlei Angriffen «niemals einschüchtern lassen» und stattdessen die Anstrengungen im Kampf gegen «Terrororganisationen» verdoppeln, sagte Harper .
Kanadas Premier kündigt nach Anschlag entschlossenes Handeln an Ottawa - Nach dem Anschlag auf das Parlament in Ottawa hat der kanadische Premierminister Stephen Harper ein ...
200 Kämpfer  Damaskus - Die Türkei gestattet nach Angaben ihres Präsidenten Recep Tayyip Erdogan rund 200 ...  
Die IS treiben sich zur Zeit vor allem im Westen Kobanes herum.
Die neuen Anhänger der IS sollen weltweit gestoppt werden. (Symbolbild)
Auf dem Weg zu IS-Kämpfern: Mädchen gestoppt Washington - Drei Mädchen aus den USA, die sich in Syrien offenbar der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) anschliessen wollten, ... 1
IS startet neuen Vorstoss auf Kobane Mürsitpinar - Trotz der jüngsten militärischen Unterstützung für die Kurden in Kobane ...
Nebelspalter Neue Bücher  Sechs Bücher, für die es eigentlich keine Entschuldigung gibt, wenn Sie sie nocht nicht gelesen haben. Aber wir ...  
 
Petro Poroschenko will sich ein starkes Mandat für angekündigte Reformen geben lassen. (Archivbild)
Ausland Ukraine-Wahl  Kiew - Bei der ukrainischen Parlamentswahl an diesem Sonntag kann Präsident Petro Poroschenko auf breite ...  
Wirtschaft Laut Initianten  Bern - Geht es nach den Initianten der Gold-Initiative, muss die Schweizerische Nationalbank (SNB) künftig ...  
Gold ist eine sichere Wertanlage.
Sport Skandal-Rot macht Strich durch die Rechnung  Was für ein bitterer Abend für den FC Basel. In Sofia, beim bulgarischen Meister Ludogorez Rasgrad, verliert der FCB in ...  
People Ende ihrer Krise  Um das Ende ihrer Krise gebührend zu feiern, sollen Soul-Diva Beyoncé Knowles (33) und ihr Liebster Jay-Z (44) ihre Eheversprechen ...  
«Sie hatten in der Tat grosse Probleme, aber sie haben daran gearbeitet und jetzt ihre Ehegelöbnisse erneuert», enthüllte ein Freund des Powerpärchens gegenüber dem 'People'-Magazin.
Boulevard Von Hunden verletzt  Washington - Erneute Sicherheitspanne im Weissen Haus: Am Mittwochabend gelang es einem 23-jährigen ...  
seite3.ch Ein Supercut, also das Zusammenschneiden von Filmszenen, die irgendwie etwas ...

Speak to me
Samsung steigt aus dem LED-Geschäft aus.
Digital Lifestyle Preiskrieg mit Japan und China  Seoul/Hsinchu - Der koreanische Elektronikriese Samsung und die taiwanesische TSMC Solid ...  
Kultur Nach fünf Jahren  Paris - Pünktlich zu Pablo Picassos 133. Geburtstag ist dann doch noch alles gut geworden. ...  
Das Hôtel Salé in Paris.
Die Zigarrenbanderole die es auf den Kaffeerahm schaffte: Logische Konsequenz einer privatisierten Politik und Geschichte.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Das Beispiel Ikea (und Amazon, Google, Apple usw...) zeigt, wie man aus einem steuertechnischen Blauwal eine Spitzmaus machen kann. (Symbolbild)
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Parteichef Xi Jinping (mit First Lady Peng Liyuan): Dürfte gestärkt aus der Partei-Konklave hervor gehen.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Claudia Bandion-Ortner (mit dem damaligen Vizekanzler Michael Spindelegger) an Eröffnung des «Zentrums für Interreligiösen und Interkulturellen Dialog» in Wien: Enthauptungen «nicht an jedem Freitag!»
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 1°C 3°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 1°C 7°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 3°C 5°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 3°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 5°C 9°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 4°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 15°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten